Wintermarmelade mit Orange und Zimt

(Werbung) Wintermarmelade / Gestern habe ich Euch bei Instagram meine leckere Wintermarmelade gezeigt und nicht damit gerechnet, dass Euch die zwölfdruffzigste Marmelade in der Tat so interessiert.

Aber Hossa…da ging eine Nachricht nach der anderen ein, ich sollte doch die Marmelade unbedingt ganz bald veröffentlichen.

wintermarmelade-mit-orange-und-zimt-tonkabohne

Also, hab ich das heute Morgen doch gleich mal gemacht, Denn der Tiefkühlschrank war wieder rappelvoll mit TK-Obst, welches unbedingt verwertet werden musste. Saftige Orangen hatte ich auch da und Marmelade geht sowiesoooo immer!

Selbstgemachte Marmelade ist halt einfach gut! Und ist das nicht auch ein wunderbares Geschenk für die Lieben an Weihnachten? Selbstgemachtes ist nämlich einfach immer so toll.

Wintermarmelade mit Orange und Zimt

Für die Marmelade braucht Ihr auch gar keine fancy Zutaten. TK-Obst (ich hatte eine Beerenmischung mit Kirschen), Blaubeeren (TK oder frisch) und Orangen. Ich habe tolle Orangen (hatten eine schöne dünne Schale) verwendet. Die Schale habe ich einfach komplette abgeschnitten (somit war die Außenhaut weg) und die Orangen nicht filetiert.

Ihr sollte aber wirklich eher saftige Orangen verwenden (z.B. Sorte Navelina) und keine großen (oft sehr trockenen) Orangen.

Tonkabohne in der Wintermarmelade – Wie ersetzten?

Ich liebe Tonkabohne. Allein der Geruch dieser Bohne ist grandios. Eine Mischung aus Marzipan, Vanille und Mandel – ein bisschen undefinierbar, aber einfach so gut.

Wer immer noch keine Tonkabohne im Regal stehen hat, der sollte sich als aller erstes diese kaufen oder einfach mal schenken lassen. Sehr ergiebig kann ich Euch versichern.

Ihr könnt die Tonkabohne einfach mit Vanille ersetzten. Also gemahlene Vanille, Mark einer Vanilleschote oder zur Not auch etwas Vanillezucker.

Weitere leckerer Wintermarmeladen:

wintermarmelade-mit-orange-und-zimt-tonkabohne

Kennst Du schon meine Kochbücher?

Du kennst meine Bücher noch nicht? Dann solltest Du unbedingt einmal in meinem Shop vorbeischauen.

Wenn Du meine  Thermomix®-Rezepte magst, dann wirst Du meine Bücher lieben. Schnelle, ausgewogene, blitzschnell zubereitete und vor allen Dingen leckere Rezepte für die ganze Familie.

Kuchen werden bei mir (außer den den Leicht & Lecker-Büchern) meist ganz konventionell mit Butter und Zucker gebacken.

Die Rezepte in meinen Büchern gibt es übrigens nicht auf dem Blog und diese werden auch niemals dort veröffentlicht.

meine-Buecher-thermomix

Print

Wintermarmelade mit Orange und Zimt

Für 4 x 300 ml Gläser

  • Autor: Sandy

Zutaten

Menge

Mit dem Code „Sandy10“ erhältst du 10% Rabatt bei Deiner Bestellung bei Ankerkraut.

Folge mir gerne auch auf Instagram @wiewowasistgut

**********************

  • 675 g TK-Beerenmischung
  • 150 g (TK)-Blaubeeren
  • Abrieb einer Bio-Orange
  • 2 Orangen (ca. 300 g Fruchtfleisch, ohne Schale)
  • 50 g Orangensaft (gerne frisch gepresst)
  • 12 TL Zimt
  • 1 Tonkabohne (alternativ gemahlene Vanille oder etwas Vanillezucker)
  • 350 g Gelierzucker 3:1 oder  475 g Gelierzucker 2:1

Anmerkung: Ich mag die Marmelade gut streichbar und nicht pappsüß (also nicht stichfest). Wer es sehr süß mag oder/und die Marmelade richtig fest möchte,  der sollte die Gelierzuckermenge erhöhen und/oder Gelfix o.ä. hinzufügen.

Zubereitung im Zauberkessel

Herkömmliche Zubereitung für das Rezept findet Ihr weiter unten.

  1. TK-Beeren in den Mixtopf geben und 6 Minuten / 100 Grad / Stufe 1,5 aufkochen.
  2. Die Schale der Orangen abschneiden. Nicht mit der Hand schälen, sondern die Schale mit dem Messer abschneiden, so dass die Außenhaut entfernt wird. Möglichst Saftorangen nehmen, die sehr zartes Fruchtfleisch haben. In grobe Stücke schneiden.
  3. Orangenabrieb, Orangen, Orangensaft hinzufügen und 18 Sekunden / Stufe 7,5 pürieren.
  4. Zimt, Tonkabohne (gerieben) und Gelierzucker hinzugeben und 4 Sekunden / Stufe 4 vermischen.
  5. Dann 15 Minuten / 95 Grad / Stufe 1 aufkochen. Die Marmelade sollte mindestens 4 Minuten sprudelnd kochen, damit sie geliert.
  6. Sofort in heiß ausgespülte Gläser füllen und verschließen. NICHT AUF DEN KOPF STELLEN!

Herkömmliche Zubereitung

  • TK-Beeren in einen Topf geben und einige Minuten aufkochen.
  • Die Schale der Orangen abschneiden. Nicht mit der Hand schälen, sondern die Schale mit dem Messer abschneiden, so dass die Außenhaut entfernt wird.
  • Orangenabrieb, Orangen, Orangensaft hinzufügen und fein pürieren.
  • Zimt, Tonkabohne (gerieben) und Gelierzucker hinzugeben und gut vermischen.
  • Dann 15 – 18 Minuten aufkochen. Die Marmelade sollte mindestens 4 Minuten sprudelnd kochen, damit sie geliert.
  • Sofort in heiß ausgespülte Gläser füllen und verschließen. NICHT AUF DEN KOPF STELLEN!

Keywords: Marmelade, Wintermarmelade, Tonkabohne

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!

wintermarmelade-mit-orange-und-zimt-tonkabohne

Marmeladenrezepte kann man grundsätzlich nie genug haben. Und mein Keller ist voll von den unterschiedlichsten Marmeladen. Denn meine Familie ist ein wahrer Marmeladenvernichter!! Die sensationelle Winermarmelade ist da auch sehr beliebt.

Wenn Ihr diese köstliche Wintermarmelade nachmacht, dann tagged mich bei Instagram doch mit @wiewowasistgut oder #wiewowasistgut, damit ich Eure nachgemachten Kreationen auch sehen kann. Gerne zeige ich Eure Kreationen in meinen Stories.

14 Kommentare zu „Wintermarmelade mit Orange und Zimt“

  1. Hallo;
    ich wollte diese Marmelade in großer Menge verschenken aber immer wenn ich die Menge von 1x auf 2x ändere, ändert sich die Menge an Gelierzucker (1:2) nicht. Hat sich da ein Fehler eingeschlichen?
    LG

    1. Hallo Anni, das musst Du umrechnen. Denn ich habe 2 Varianten in eine Zeile geschrieben, dass rechnet das Plugin nicht automatisch um ;-). LG Sandy

  2. Mega leckere Marmelade 🙂 Mein Lockdown – Zeitvertreib ist u.a. Marmelade kochen und heute habe ich diese ausprobiert 🙂 Ich hab statt Blaubeeren 750g Beerenmischung genommen und ein bisschen mehr 3:1 Zucker und sie schmeckt himmlisch 🙂 Lieben Dank für das tolle rigor Rezept ❤️

  3. Kann ich die Marmelade auch pürieren? Sollte ich dies machen bevor ich die Früchte koche oder ganz zum Schluß??
    Gruß Agnes

    1. Hallo Agnes, klar wird auch püriert. Entweder am Anfang oder am Ende. Steht ja auch in beiden Anleitungen (egal ob herkömmlich oder mit dem TM). LG Sandy

  4. Hallo Linda, das hört sich richtig lecker an! Warum stellst du am Ende die Gläser nicht auf den Kopf. Das mache ich gewöhnlich immer beim Marmelade kochen. LG, Barbara

    1. Hallo Barbara, die GLäser ziehen auch so das Vakkum. Wenn Du sie auf den Kopf stellst, dann bleiben Rest im Deckel, die z.B. schneller schimmeln könnten. Liebe Grüße, Sandy

    2. Das Rezept hört sich superlecker an! 🤩 Danke dir dafür!
      Ich werde es alsbald nachkochen. … Wo hast du denn die hübschen Gläser her? 😊

  5. Hallo
    Warum sollte die Marmelade nicht auf den Kopf gestellt werden?
    Bleibt sie dann trotzdem haltbar bzw müssen die Gläser mega voll sein damit das dann dicht ist?
    Grüße Sibylle

    1. Hallo Sibylle, die GLäser ziehen auch so das Vakkum. Wenn Du sie auf den Kopf stellst, dann bleiben Rest im Deckel, die z.B. schneller schimmeln könnten. Liebe Grüße, Sandy

  6. Das Rezept hört sich superlecker an! 🤩 Danke dir dafür!
    Ich werde es alsbald nachkochen. … Wo hast du denn die hübschen Gläser her? 😊

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe rating