Vollkorn-Sepp: Dinkel-Roggenvollkornbrot für Sandwiches

Vollkorn-Sepp / Brot wird bei uns sehr gerne in der Kastenform gebacken (neben diesem Dinkel-Roggenvollkornbrot am besten gleich noch ein Fitness-Joghurt Brot oder den Körner-Hans dazu). Denn wenn ich den Backofen schon anschmeiße, dann kann man auch gleich zwei Kastenformen auf einmal backen.

Unser Brotverbrauch ist ja nicht gerade gering und da die Brote alle nur eine halbe Stunde Gehzeit haben, können diese einfach nacheinander geknetet werden.

vollkorn-sepp-dinkel-roggenvollkornbrot-fuer-sandwiches

Vollkorn-Sepp: Dinkel-Roggenvollkornbrot für Sandwiches

Wie ja oben schon angedeutet, sind wir den Sandwiches verfallen. Schnell ein Brot gebacken (ich finde die in der Kastenform müssen auch nicht so lange auskühlen, wie die großen Brote), Aufstriche gemixt und mit Käse, Tomaten, Salat und Gurke belegt und schon hat man ein leckeres Abendessen. Yummie.

Selbstgebackenes Brot ist einfach so viel besser, als gekauftes. Solche Kastenbrote sind auch wirklich wenig Arbeit und diese müssen auch nicht übermäßig lange gehen. Versucht es unbedingt einmal! Wer zwei Kastenformen hat, backt einfach gleich 2 auf einmal. Man kann das Brot nämlich sehr gut einfrieren.

Hier ein paar leckere Dipps & Brote für leckere Sandwiches:

vollkorn-sepp-dinkel-roggenvollkornbrot-fuer-sandwiches

Du liebst Kastenbrote? Wie wäre es mit  einem Dinkel-Vollkorntoast?

Toast selber machen ist in der Tat ganz einfach. Das Gute ist, man muss diesen nicht zwingend mit Weißmehl zubereiten. Ich habe den Toast nicht nur mit Dinkelmehl, sondern sogar zu einem großen Teil aus Dinkelvollkornmehl gebacken.

Denn ja, Vollkornmehl ist toll – aber der Toast sollte natürlich trotzdem fluffig sein! Und mit meinem Rezept (man sieht es ja schon an der Porung), kannst Du Dir sicher sein, dass auch die Vollkornvariante unglaublich weich und lecker ist.

Toast steht wahrscheinlich nicht nur bei meinen Kindern ganz hoch im Kurs. Gerne backe ich den Dinkel-Vollkorntoast und den Dinkeltoast mit oder ohne Chia im Doppelpack. Denn wenn ich einmal den Backofen anschmeiße, dann sollte sich das lohnen.
Ich kann Euch versprechen, dass selbstgemachter Toast total einfach ist. Unbedingt ausprobieren!!

fluffiger-dinkelvollkorn-toast-minusl-fruehstueck

Kennst Du schon meine Kochbücher?

Du kennst meine Bücher noch nicht? Dann solltest Du unbedingt einmal in meinem Shop vorbeischauen.

Wenn Du meine  Thermomix®-Rezepte magst, dann wirst Du meine Bücher lieben. Schnelle, ausgewogene, blitzschnell zubereitete und vor allen Dingen leckere Rezepte für die ganze Familie.

Kuchen werden bei mir (außer den den Leicht & Lecker-Büchern) meist ganz konventionell mit Butter und Zucker gebacken.

Die Rezepte in meinen Büchern gibt es übrigens nicht auf dem Blog und diese werden auch niemals dort veröffentlicht.

meine-Buecher-thermomix

Print

Dinkel-Roggenvollkornbrot

Für ein Kastenform von 30 cm Länge

  • Autor: Sandy

Zutaten

Menge

Folge mir gerne auch auf Instagram @wiewowasistgut

**********************

  • 500 g Buttermilch
  • 20 g frische Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 300 g Dinkelmehl 630
  • 200 g Roggenvollkornmehl
  • 15 g Chia
  • 20 g Sonnenblumenkerne
  • 15 g Haferflocken, zart
  • 1,5 TL Salz

Ich nutze für die Kastenform gerne eine Dauerbackfolie.(Affiliate-Link/Werbung)

Zubereitung im Zauberkessel

(Zubereitung auf „herkömmlichem Weg“ findest Du weiter unten)

  1. Buttermilch, Hefe, Zucker in den Mixtopf geben und 2,5 Minuten / 37 Grad / Stufe 1 auflösen.
  2. Alle weiteren Zutaten hinzugeben und 4 Minuten / Knetstufe verarbeiten.
  3. In eine Kastenform umfüllen (ich benutze eine Dauerbackfolie, ansonsten bitte fetten) und ca. 30 Minuten gehen lassen.
  4. Backofen auf 220 Grad O/U – Hitze vorheizen.
  5. Einschneiden und mit Wasser besprühen – ggf. noch ein paar Saaten auf der Oberseite verteilen und festdrücken.
  6. Dann 10 Minuten bei 220 Grad backen, danach 45 Minuten auf 190 Grad – ca. 15 Minuten vor Backende das Brot aus der Form nehmen und nochmals ohne Kastenform weiterbacken.

Herkömmliche Zubereitung

• Lauwarme Buttermilch, Hefe, Zucker gut verrühren, Hefe sollte sich aufgelöst haben.
• Alle weiteren Zutaten hinzugeben und gut durchkneten bzw. die Maschine kneten lassen.
• Weiter im Rezept oben folgen.

Keywords: Vollkornbrot, Kastenbrot, Brotbacken,

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!

vollkorn-sepp-dinkel-roggenvollkornbrot-fuer-sandwiches

Wie ich solche einfachen und schnellen Kastenbrote wie diesen Vollkorn-Sepp liebe. Es geht so einfach und ist richtig fix gemacht, weil man den Teig gleich vom Kneten direkt in die Form gibt. Solche Brote sättigen richtig und halten 2-3 Tage frisch.

Wenn du den Vollkorn-Sepp nachmachst, dann markiere mich bei Instagram doch gerne mit @wiewowasistgut oder #wiewowasistgut, damit ich Eure nachgemachten Rezepte auch sehen kann. Gerne zeige ich Eure Kreationen in meinen Stories.

60 Kommentare zu „Vollkorn-Sepp: Dinkel-Roggenvollkornbrot für Sandwiches“

  1. Braucht die Form keinen Deckel? Sonst ist das doch immer so wichtig, Brot mit Deckel zu backen? (Obwohl ich nicht mal den genauen Grund kenne…)

    1. Guten Morgen…meine 0815 Kastenform hat leider keinen Deckel. Wenn Du eine mit Deckel hast, darfst Du natürlich gerne mit Deckel backen. Aber das ist nicht notwendig. LG Sandy

  2. Hallo, funkioniert das Rezept auch ohne Roggenmehl? Nur mit Dinkel? Ich habe nicht so gerne Roggen, aber das Rezept gefällt mir so gut.

  3. Hallöchen
    Backe gerne größere Mengen und friere dann eins ein. Geht das mit diesem Brot auch. Manche schmecken dann ja nicht mehr so gut.

  4. Hallo.
    Gibt es das Rezept auch für den TM5?
    Ich bin mit dem Gerät noch in der Findungsphsde?
    Vielen lieben Dank vorab?

    1. Hallo Alexandra. Ich verstehe Deine Frage nicht wirklich. Im Rezept ist doch das Thermomix-Rezept angegeben! Egal ob Du den TM5 oder den 31 benutzt, das ist genau das gleiche. Der Mixtopf vom TM5 hat nur etwas mehr Fassungsvermögen. 😉 ! Alle Rezepte auf meinem Blog sind sowohl für den TM31 als auch für den TM5 ausgelegt. LG Sandy

  5. Hallo Sandy, jetzt möchte ich gern das Brot backen, habe aber keine Buttermilch ? meinst ich kann Naturjoghurt und Milch mischen und es als Ersatz verwenden??? ?

  6. Das Rezept werde ich heute Abend gleich mal ausprobieren!
    Welchen Effekt hat es wenn man das Brot kurz vor Ende nochmals ohne Form backt?
    Ich habe einen Deckel für meine Brotbackform, sollte ich den drauf tun oder ist das nicht notwendig?
    Liebe Grüße,
    Franziska

    1. Hi Franziska. Das mache ich, damit die Seiten und die Unterseite noch etwas “knusprig” werden. Normale Weizen-oder Dinkelmischbrote backe ich immer auch mit Deckel. Diese Kastenbrote nicht. Aber gerne darfst Du es auch mit Deckel versuchen. LG Sandy

    1. Guten Morgen, ja du kannst den Zucker auf weglassen. Das ist nur etwas Futter für die Hefe, damit sie besser arbeitet. LG Sandy

  7. dieses Brot ist so lecker! Nur ist bei mir der Teig so klebrig, dass ich ihn kaum aus dem Topf und von den Fingern bekomme. Weiß jemand was ich falsch mache? danke

    1. Hallo Barbara, das freut mich. Leider sind Vollkornbrote im Allgemeinen einfach viel klebriger als Weizenbrote. Das geht mir auch so. ;-).
      LG Sandy

    1. Hallo Renate. Das bezieht sich auf die Herstellung mit einem Thermomix o.ä. Weiter unten findest Du noch die Herstellung auf “Normalem Weg”. Liebe Grüße, Sandy

  8. Super Rezept auch ohne Zauberkessel ;-). Hab ich schon mehrfach nachgebacken, etwas abgewandelt mit Ahornsirup statt Zucker und noch Rosmarin und getrocknete Tomaten in den Teig gearbeitet. Echt lecker

    1. Liebe Sabrina, natürlich sind alle meine Rezepte auch ohne Zauberkessel möglich. Daher schreibe ich ja immer die alternative Zubereiten “auf normalem Weg” auf ;-). Freut mich sehr, dass es Euch so gut schmeckt. Deine zusätzlich hinzugefügten Zutaten hören sich toll an :-). LG Sandy

      1. Hallo Sandy,
        Ich möchte das Brot mal wieder backen, als Rosmarin – Tomaten – Variante wieder für meine Kollegen. Da ich das Brot gern warm servieren möchte und auch noch zwei drei weitere Brote machen würde, wäre früh backen ideal. Kann ich den Teig auch über Nacht gehen lassen?

        1. Guten Morgen Sabrina…über Nacht gehen sollte kein Problem sein, reduziere einfach die Hefemenge umd 2/3. Aber warm ist das Brot recht schwierig zu schneiden ;-). LG Sandy

  9. Marie Böker

    Meine Frage wäre, ob ich auch Dinkelmehl Typ 1050 nehmen könnte oder ob es dann zu klebrig o.ä wird. Falls nicht, was müsste ich dann beachten bzw. müsste ich beim Rezept dann etwas abändern?
    Ich kenne mich da leider überhaupt nicht mit aus…
    Und gibt es davon auch eine mediterrane Variante mit Gewürzen? 😉

    1. Hallo Marie, versuche es einfach. Grundsätzlich spricht nichts dagegen. Nehme vielleicht noch einen Tick mehr Flüssigkeit. Bisher habe ich keine mediterrane Alternative. Aber schaue gerne mal nach “Baguette” auf dem Blog oder allgemein in der Kategorie Brot und Brötchen (https://wiewowasistgut.com/category/brot-broetchen/), da wirst Du sicherlich einiges finden. LG Sandy

      1. Marie böker

        Leider 2x nix geworden. Habe mir Dinkelvollkorn und Roggen 1150 gekauft. Das war so klebrig, dass ich es kaum von den Fingern bekommen habe. Hatte es dann mit mehr Mehl gestreckt aber auch das hat’s nicht besser gemacht. Es war im Endeffekt ein klebriger fester Klumpen und mit dem Brot, was innen noch matschig war, hätte ich wen erschlagen können 🙁 sehr Schade.

        1. Hallo Marie, dann machst Du wahrscheinlich irgendeinen Fehler. Ich habe das Brot schon duzende Male gebacken und ganz viele der Leser auch. Und ich meine, ich habe noch nicht gelesen, dass es bei jemandem nicht geklappt hat. LG Sandy

  10. Hallo!
    Habe das Brot in eine 30 cm Backform gefüllt.
    Es ist mir beim gehen lassen aber total übergelaufen!
    Warum?

    1. Hallo Anne…ich selbst und hunderte meiner Leser haben das Brot schon so oft gebacken. Warum es bei Dir übergelaufen ist, kann ich natürlich nicht sagen, da ich bei der Zubereitung nicht dabei war ;-). Irgendein Fehler wird da sicherlich gewesen sein. LG Sandy

  11. Hallöchen
    Bin vorgestern über dein Rezept gestolpert.
    Habe es gestern gleich ausprobiert und bin sehr begeistert. Ein wunderbares Brot, schön locker und saftig. Das kommt jetzt auf die Liste meiner Lieblingsbrotrezepte. Danke für das Rezept, kann es nur weiterempfehlen.
    Liebe Grüße

    1. Liebe Christine, das freut mich sehr :-). Dann schau Dich mal unter meinen Brot und Brötchenrezepten um, da findest Du noch viele weitere tolle Kastenbrote :-). LG Sandy

  12. Hallöchen,
    aus dem Norden in den Süden!
    Seit ein paar Monaten bin ich zur begeisterten Brot & Brötchenbäckerin geworden. Das liegt zum einem an meiner tollen Küchenmaschine, das Backen der Brote im Tontopf, mit tollen Ergebnissen & vielen tollen Rezepten, zu denen deines ganz oben auf der Favoritenliste 👍🏻steht.
    Zum wiederholten Mal gebacken & wieder toll gelungen! Tolle Kruste, Geschmack & bleibt lange frisch. Dabei variieren ich gerne, ob mit dem Mehl oder den Saaten.
    Danke für dieses schmackhafte Rezept 😋
    GvlG
    Suse

  13. Christine Krebs

    Hallo Sandy,
    ich würde das Brot gerne ohne Chiasamen backen (mag ich nicht so gerne). Nimmst du die, damit Feuchtigkeit gebunden wird? Kann ich stattdessen auch Flohsamenschalen verwenden?
    Vielen Dank! LG Christine

    1. Hallo Sabrina…google mal bei mir auf dem Blog nach veganer Buttermilch…mit Wasser allein wird das auch funktionieren, aber du müsstest die Menge reduzieren und ich kann dir adhoc nicht sagen, wieviel…LG Sandy

  14. Hallo Sandy,
    Ich bin zufällig über das Rezept gestolpert und habe es gleich ausprobiert.
    Im Teig habe ich Sonnenblumenkerne und Chia weggelassen. Dafür habe ich in die gefettete Form Backsaaten (gemischte Körner) gegeben. So hat das Brot unten eine Körnerschicht.
    Uns hat das Brot sehr lecker geschmeckt. Das gibt es bestimmt wieder!
    Der Tipp, das Brot am Ende aus der Form zu nehmen und dann weiter zu backen, ist toll!
    Viele Grüße, Carolin

    1. Hallo Beatrice, ich backe Brot und Brötchen niemals mit Backpulver. Das ist niemals das gleiche Ergebnis ;-). Daher kann ich Dir da leider nicht helfen. Warum möchtest Du nicht mit Hefe backen? LG Sandy

  15. Hallo Sandy,
    da eine meiner Töchter etwas empfindlich auf Hefe reagiert, versuche ich diese immer zu reduzieren bzw. ihr viel Zeit zum Gehen zu lassen.
    Meinst Du dass es funktioniert, wenn ich die Hefe halbiere und den Teig über Nacht im Kühlschrank gehen lasse?
    Oder gibt es vll sogar eine Art Regel, wie es sich auf die Gehzeit auswirkt wenn man die Hefe reduziert?
    1000 Dank schon mal für Deine Hilfe…

    1. Hallo Anita, grundsätzlich ist es natürlich sogar besser, die Brote länger gehen zu lassen. Aber viele Leute (inkl. mir) haben oft nicht die Zeit für so eine lange Gare. Bei Übernachtgare verwendet ich meist nur 4-5 g frische Hefe. LG Sandy

  16. Hallo, ich habe das Brot jetzt zum zweiten Mal gebacken. Es ist mega geworden. Ich gebe alle Zutaten in den Brotbackautomaten und stelle auf Stufe 3 ein. Es wird richtig locker und schmeckt echt richtig locker. LG Bettina

  17. Hallo Sandy,
    vielen Dank für dieses tolle Rezept!!! Dein Brot backe ich nun schon seit über einem Jahr und ich backe es wirklich am liebsten. Meine ganze Familie schwärmt davon 😀. Ich probiere zwischendurch auch mal andere Rezepte aus, aber lande danach immer wieder bei Deinem 🤩! Liebe Grüße und tausend Dank 😊

  18. Jensen, Susanne

    Hallo Sandy,
    das Rezept ist fantastisch, dass ich es mittlerweile schon häufig gebacken habe 😊👍🏻
    Heute sollte es auch wieder sein, nur hat mein PIN bei Pinterest nicht funktioniert & die Seite des Rezept nicht angezeigt, so dass ich vorerst dein schnelles VK Karottenbrot am Backen bin & im Nachhinein über die Suchfunktion das Rezept vom VK – Sepp wiedergefunden habe….. 😉😊👍🏻
    GlG Susanne

    1. Hallo Susanne, wie schön, dass Du es wieder gefunden hast. Gibt ja auch genug Kastenbrote auf meinem Blog…da findet man definitiv immer was :-). Liebe Grüße,
      Sandy

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe rating