Saftiges Karotten-Vollkornbrot mit Sonnenblumenkernen

Ein gesundes Frühstück ist mir ziemlich wichtig. Besonders das Brot für das Schulvesper der Kids besteht bei mir meist aus ausgewogenem Vollkornbrot, welches auch richtig sättigt. Denn leider sind meine Kinder nicht die großen Frühstücker morgens um kurz vor 7.
karotten-vollkornbrot -mein-gesundes-fruehstueck

Für ein gesundes Frühstück: saftiges Karotten-Vollkornbrot mit Sonnenblumenkernen

Da unter dem Wurst-Belag auch etwas Gesundes und Sättigendes stecken muss, gibt es bei uns mehrmals die Woche selbst gebackenes Brot. Sehr gerne backe ich ja schnelle Vollkorn-Kastenbrote. Die sind wahnsinnig fix gemixt, halten sehr lange frisch, sättigen richtig lange und schmecken mir und der gesamten Familie richtig gut.

Diesmal gibt es ein saftiges Karotten-Vollkornbrot mit ganz vielen Sonnenblumenkernen. Für einen gesunden Start in den Tag gibt es doch nichts Besseres – oder?
karotten-vollkornbrot -mein-gesundes-fruehstueck -reinert-herzenssache
Meine Vollkorn-Kastenbrote sind meist ohne jeglichen Schnick-Schnack. Kein Sauerteig, selten Backmalz oder ausgefallene Zutaten. Einzig Mehle in allen Varianten (besonders Vollkorn), viele verschiedene Saaten (Chia, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Leinsamen und Haferflocken) sollte man immer vorrätig haben.

Grundsätzlich lassen sich die Mehle auch prima ersetzen. Gerne könnt Ihr beispielsweise Weizenvollkornmehl durch Dinkelvollkornmehl oder Weizen 550 durch Dinkel 630 ersetzen. Wenn Ihr Brot nur aus Vollkornmehlen backt, dann achtet drauf die Flüssigkeitsmenge etwas zu erhöhen.

Folgende Kastenbrote dürfte Ihr gerne einmal probieren (kleiner Tipp – ich backe immer zwei Brote gleichzeitig im Backofen, damit es sich auch lohnt diesen anzuschalten):  Vollkorn-SeppFitness-Vollkorn-Joghurtbrot, Dinkel-Toastbrot, Körner-Hans oder natürlich das Life Changing Bread.

Und ja, zu einem richtig guten Frühstück gehören bei mir natürlich auch Bircher Müsli, Overnight Oats oder Chia-Pudding.
karotten-vollkornbrot -mein-gesundes-fruehstueck -reinert-herzenssache

Print

Karotten-Vollkornbrot mit Sonnenblumenkernen

  • Autor: Sandy
  • Vorbereitungszeit: 5 mins
  • Kochzeit: 60 mins
  • Gesamtzeit: 1 hour 5 mins

Zutaten

Menge

Folgt mir doch auch gerne auf Instagram @wiewowasistgut (KLICK)

  • 125 Gramm Karotten (1 große oder 2 kleine)
  • 500 Gramm Buttermilch (Rezept für vegane Buttermilch)
  • 25 Gramm Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 150 Gramm Weizenvollkornmehl
  • 200 Gramm Dinkelvollkornmehl
  • 160 Gramm Weizenmehl 550
  • 2 TL Salz
  • 75 Gramm Sonnenblumenkerne
  • 40 Gramm Chia oder Leinsamen

Extra: Sonnenblumenkerne zum Bestreuen
Für die Kastenform empfehle ich eine Dauerbackfolie Kastenform. Es klebt nichts und Brot löst sich ganz einfach aus der Form ohne zu fetten.

Zubereitung im Zauberkessel

(Herkömmliche Zubereitung findet Ihr weiter unten)

  1. Karotten schälen und in grobe Stück schneiden und in den Mixtopf geben. 3 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Umfüllen.
  2. Buttermilch, Hefe, Zucker in den Mixtopf geben und 2,5 Minuten / 37 Grad / Stufe 1 auflösen. 10 Minuten ruhen lassen.
  3. Alle weiteren Zutaten (incl. Karotten) hinzugeben und 3,5 Minuten / Knetstufe.
  4. In eine Kastenform umfüllen (ich benutze eine Dauerbackfolie, ansonsten bitte fetten) und ca. 30 Minuten gehen lassen.
  5. Brot mit Wasser besprühen und mit Sonnenblumenkernen bestreuen. 15 Minuten bei 220 Grad O/U-Hitze auf mittlerer Stufe backen (Backofen nicht vorheizen).
  6. Danach 35-40 Minuten auf 190 Grad O/U-Hitze  – ca. 15 Minuten vor Backende das Brot aus der Form nehmen und nochmals ohne Kastenform backen.
  7. Das Brot sollte vollständig ausgekühlt sein, bevor es angeschnitten wird.

Herkömmliche Zubereitung

• Karotten fein raspeln.
• Lauwarme Buttermilch, Hefe, Zucker gut verrühren, Hefe sollte sich aufgelöst haben. 10 Minuten ruhen lassen.
• Alle weiteren Zutaten hinzugeben und gut durchkneten bzw. die Maschine kneten lassen.
• Weiter im Rezept oben folgen.

Keywords: Karotten - Vollkornbrot

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!

So meine Lieben, ich hoffe die Brotbäcker unter Euch machen sich ganz bald an die Zubereitung dieses köstlichen Brotes. Ich mache aus den Kastenbroten ja furchtbar gerne richtig dicke Sandwiches, welche ich mit Aufstrich, Salat, Avocado, Mozzarella, Schinken und Gurken belege. Ein voll belegtes Sandwich mit dem Karotten-Vollkornbrot und Ihr seid pappsatt.

Wenn Ihr dieses saftiges Karotten-Vollkornbrot nachmacht, dann tagged mich bei Instagram doch mit @sandy_loves_green oder #wiewowasistgut, damit ich Eure nachgemachten Kreationen auch sehen kann.

Gutes Gelingen!

22 Kommentare zu „Saftiges Karotten-Vollkornbrot mit Sonnenblumenkernen“

  1. Hallo hallo, Ich bin gestern das erste mal über diese Seite gestolpert und bin so begeistert! Gerade habe ich schon das 2. Kastenbrot gebacken, ich liebe solch einfache und schnelle Rezepte einfach. Denn zig Stunden für ein Brot in der Küche zu stehen…darauf habe ich einfach keine Lust. Aber der Duft im Haus und die begeistert futternden Kinder, das ist schon was feines.
    Morgen werde ich dieses Brot mit Karotten backen. Bin schon ganz gespannt! Danke für deine tollen Rezepte für die Kastenform!

    1. Liebe Nicole, vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Ja, wir mögen diese schnellen Kastenbrote auch wahnsinnig gerne. Ich benutze diese Kastenbrote immer super gerne für leckere Sandwiches! Grandios kann ich Dir sagen. Einen guten Appetit und noch viel Spass beim Nachmachen weiterer Rezepte.

      1. Darf ich noch kurz fragen, wie du dein Brot am besten aufbewahrst, damit es so lecker auch noch am nächsten Tag schmeckt?

        1. Hallo Nicole, meist wird ein Großteil gleich am Abend gegesen oder kommt gleich in der Früh als Vesper ins Brot. Ansonsten lasse ich es immer im Römertopf (wo ich andere Brot backe) liegen, dann bleibt es länger frisch. LG Sandy

      2. Elvira Schneider

        Hallo Sandy,
        das Brot schaut super aus, ich habe nur eine Frage, muss man die verschiedenen Mehle nehmen, kann ich statt Weizen- und Weizenvollkorn auch nur Dinkelvollkornmehl nehmen?
        Danke für deine Antwort
        Liebe Grüße
        Elvira

        1. Hallo Elvira, komplett würde ich es nicht mit Vollkornmehl machen. Geht sicherlich, aber ich denke, dass es dann sehr feucht wird (ist ja so durch die Karotten schon sehr feucht). Müsstest Du probieren. LG Sandy

  2. Hallo Sandy! Habe heute das Brot gebacken, es ist sehr lecker. Wie groß muss Die Kastenform sein?
    Meine war auf jeden Fall zu klein, der Teig hat sich etwas selbstverständlich gemacht .
    L.G. Ines

    1. Hallo Ines, also bei mir war es eine ganz normale Kastenform (ca. 30 cm lang). Aber wenn ich das Brot manchmal etwas länger gehen gelassen habe, ist es auch etwas hoch geworden. Ansonsten reduziere einfach die Flüssigkeiten und das Mehl etwas beim nächsten Mal. LG Sandy

  3. Hallo, ich habe eine Frage zu den verwendeten Mehlen…Weizen-und Dinkelvollkornmehl…welche Nummer haben diese? 1050, 1150?
    Lieben Dank, Gruß Nicole

    1. Hallo Sandra…aus welchem Grund – brauchst Du eine vegane Alternative? Wenn möglich, dann würde ich schon Buttermilch verwenden. Alternativ Milch + Joghurt. LG Sandy

  4. Hallo Sandy,
    dieses Brot hab ich seit 3 Jahren immer zu Hause vorrätig (geschnitten, eingefroren) und gehört zu meinen Lieblingsrezepten. Ich kannte bislang allerdings nur die 42-g-Hefe-Variation. Die mit weniger Hefe und Gehzeit gefällt mir allerdings deutlich besser !
    Ich bin mir nur nicht sicher: wenn ich die Menge erhöhe, muss ich dann die Menge der Hefe auch erhöhen? Eigentlich doch nicht nicht, oder? Die Menge der Hefe ist doch nicht abhängig von der restlichen Zutatenmenge, oder?
    Vielen Dank für das schöne Rezept
    LG Astrid

    1. Hallo Astrid, wenn Du die Menge erhöhst, solltest Du auch die Hefemenge erhöhen oder das Brot länger gehen lassen. LG Sandy

  5. Hallo Sandy,
    Ich backe jetzt schon zum zweiten Mal dein Karotten-Vollkornbrot. Es ist schön saftig und die Körner und Samen darin geben ein tolles Kauerlebnis. Vielen Dank für das Rezept!
    Ich hatte beim ersten Mal keine Dauerbackfolie. Leider hatte ich die Form dann nicht genug gefettet, sodass mir beim Herausnehmen des Brotes die untere Hälfte etwas abgefallen ist. Ich hab dann für das Weiterbacken die obere Hälfte irgendwie auf die untere drauf gestapelt und tatsächlich klebten sie am Ende wieder zusammen. Trotzdem hab ich mir für das zweite Mal dann doch die Dauerbackfolie gekauft^^”
    Könntest du vielleicht noch erklären, wofür die einzelnen Backvorgänge im Ofen sind?
    Also, wieso soll der Ofen nicht vorgeheizt sein?
    Wieso zuerst 220°C und dann 190°C?
    Wie sollte das Brot ungefähr aussehen nach den 15 Minuten bei 220°C?
    Wieso soll man das Brot nach einer Weile ohne Kastenform weiter backen?
    Ich hoffe, das sind nicht zu viele Fragen.
    Viele Grüße!

    1. Hallo My-Tien,
      uff, dass sind aber wirklich viele Fragen.
      Kurz erklärt. Da du keine lange Gehzeit hast, kommt das Brot in den kalten Ofen, damit es langsam noch etwas geht.
      Daher erst auf 220, dann auf 190 Grad. Denn bei dauerhaft 220 würde das Brot verbrennen.
      Das Brot sieht nach 15 Minuten so aus, wie es halt aussieht. Es ist nach oben gegangen ;-).
      Das Brot nimmst Du aus der Kastenform, damit auch die Seiten und die Unterseite etwas kross wird.
      Ich hoffe, ich hab´s einigermaßen verständlich erklärt :-).
      Gruss, Sandy

      1. Danke dir, das ergibt Sinn!
        Das mit dem Aussehen nach 15 Minuten habe ich nur gefragt, weil bei unserem Ofen oft die Backzeiten reduziert werden müssen, nur wusste ich nicht, wonach ich hier Ausschau halten sollte.
        Viele Grüße!

    1. Hallo Melli, Du kannst gerne ein anderes Vollkornmehl nehmen (dann ist es aber kein Vollkornbrot mehr ) oder ersetze es durch Dinkelmehl. Aber wenn weniger Vollkornmehl nimmst, brauchst du auch etwas weniger Flüssigkeit. LG Sandy

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe rating