Russischer Zupfkuchen – Käsekuchen mal anders

Beitrag enthält Affiliate-Link (Werbung) Ich liebe ja Käsekuchen in allen Variationen und auch ein Russischer Zupfkuchen gehört zu unseren absoluten Lieblingskuchen. Denn ab und zu braucht man ja etwas Abwechslung.

Der Zupfkuchen ist ganz schnell zubereitet und sollte bestenfalls einen Tag vorher gebacken werden, damit er vollständig auskühlt und fest wird. Ich backe alle meine Käsekuchen und Käsekuchenvariationen einen Tag vorher. Der Kuchen wird besser mit jedem Tag.
Russischer-Zupfkuchen-Käsekuchen

Russischer Zupfkuchen – Käsekuchen mal anders

Ich benutze für meine 26er Springform immer eine runde Dauerbackfolie* – somit muss ich die Springform nicht fetten und ich habe keinerlei Probleme die Kuchen wieder aus der Form zu bekommen. Denn wie oft hat ein Kuchen schon in der Springform fest geklebt – ganz nervig nach der vielen Arbeit.

Die Dauerbackfolie ist abwaschbar und muss nach dem Backen nur gereinigt werden. Ich liebe die Dauerbackfolie…hiermit habt ihr nie wieder Probleme mit klebenden Kuchen.

Alle weiteren Käsekuchen-Rezepte, die ich Euch unten verlinkt habe, solltet Ihr auch unbedingt einmal ausprobieren. Käsekuchenrezepte kann man schließlich niemals genug haben!

Sucht Ihr noch mehr Käsekuchen-Varianten – dann schaut mal hier:

 

Russischer-Zupfkuchen-Käsekuchen

Kennst Du schon meine Kochbücher?

Du kennst meine Bücher noch nicht? Dann solltest Du unbedingt einmal in meinem Shop vorbeischauen.

Wenn Du meine  Thermomix®-Rezepte magst, dann wirst Du meine Bücher lieben. Schnelle, ausgewogene, blitzschnell zubereitete und vor allen Dingen leckere Rezepte für die ganze Familie. Gesund, allerdings mit guten Fetten, z.B. aus Avocado oder Nüssen.

Kuchen werden bei mir meist ganz konventionell mit Butter und Zucker gebacken.

Die Rezepte in meinen Büchern gibt es übrigens nicht auf dem Blog und diese werden auch niemals dort veröffentlicht.
Fix gemixt Kochbuch

Print

Russischer Zupfkuchen

Die Produkte/Rohstoffee, welche ich nutze sind unten verlinkt (Affiliate-Links/Werbung)

Für eine 26er Springform – ich nutze immer eine runde Dauerbackfolie

  • Autor: Sandy
  • Vorbereitungszeit: 15 mins
  • Kochzeit: 60 mins
  • Gesamtzeit: 1 hour 15 mins

Zutaten

Menge

Folgt mir doch auch gerne auf Instagram @wiewowasistgut (KLICK)
Boden & Streusel:

Füllung:

  • 450 Gramm Milch
  • 3 Eier
  • 70 Gramm Stärke
  • 170 Gramm Zucker
  • 40 Gramm Sonnenblumenöl
  • 1/3 TL Vanille gemahlen
  • Saft 1 Limette (ca. 40 Gramm)
  • 750 Gramm Magerquark

Zubereitung im Zauberkessel

(Herkömmliche Zubereitung weiter unten)
BODEN:

  • Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 1 Minute / Stufe 4 vermischen. Teig in eine Schüssel geben und 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • Springform auskleiden. Ich teile immer in 3 Teile: 30% Rand, 40% Boden und nochmals 30% für die dunkle Zupf-Teigstücke-Streusel.
  • Boden und Rand mit dem Teig auskleiden. Reste in den Kühlschrank stellen.
  • Backofen auf 195 Grad O/U-Hitze vorheizen.

FÜLLUNG:

  • Alle Zutaten (ohne Quark) in den Mixtopf geben und 45 Sekunden / Stufe 4 vermischen.
  • Quark hinzugeben und 1 Minute / Stufe 4 vermischen.
  • Die Quarkmasse in die Springform füllen und 15 Minuten im Backofen anbacken (dann versinken die Streusel nicht in der Käsemasse).
  • Dann aus der dunklen Restmasse kleine Streusel auf die Käsemasse krümeln.
  • Nochmals ca. 40 Minuten backen. Dann Backofen ausstellen aber den Kuchen noch im Ofen lassen. Nach 10 Minuten Türe öffnen und einen Holzlöffel dazwischen klemmen, damit die Luft langsam entweicht.
  • Den Kuchen am besten einen Tag vorher zubereiten, denn der Kuchen muss komplett auskühlen. Wenn er aus dem Ofen kommt ist er noch leicht flüssig.

Herkömmliche Zubereitung

• Alle Zutaten für den Boden in eine Schüssel geben und mit der Knetmaschine zu einem Mürbeteig verarbeiten. 15 Minuten im Kühlschrank kühlen.
• Den Boden und Rand mit dem Teig der Kuchenform damit auslegen und den Rest in den Kühlschrank stellen.
• Backofen auf 195 Grad O/U – Hitze vorheizen.
• Für die Quarkmasse alle Zutaten bis auf den Quark in einer Schüssel mit dem Handrührgerät gut verrühren. Dann den Quark hinzugeben und gut vermischen.
• Im Rezept oben weiter folgen.

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!

Russischer-Zupfkuchen-Käsekuchen
So meine Lieben…hoffe, Ihr mögt solch einen russischen Zupfkuchen auch so gerne.

Wenn Ihr diesen köstlichen Zupfkuchen nachmacht, dann tagged mich bei Instagram doch mit @wiewowasistgut oder #wiewowasistgut, damit ich Eure nachgemachten Kreationen auch sehen kann.

Guten Appetit!

2 Kommentare zu „Russischer Zupfkuchen – Käsekuchen mal anders“

  1. Hi Sandy
    Meine Tochter hat sich einen Zupfkuchen zum Geburtstag gewünscht. Hab gleich bei dir nach einem Rezept geschaut und deinen Zupfkuchen nachgebacken. Grandios!!!
    LG Petra

    1. Liebe Petra, das freut mich sehr :-). Jaaa, der ist wirklich toll. Wir mögen diesen auch total gerne. Liebe Grüße, Sandy

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe rating