Low-Carb Protein-Pancakes & selbstgemachte Protein-Creme (zuckerfrei)

Protein-Pancakes / Leckere, fluffige Pancakes gibt es bei uns ganz gerne mal. Der Ehemann hat dann mal gemeint, ich solle ihm doch eine Protein-Pancake-Variante machen.

Dazu gab´s dann noch einen in 30-Sekunden gerührte, sehr leckere Protein-Creme ganz ohne Zucker.

protein-pancakes-und-selbstgemachte-low-carb-protein-creme-ohne-zucker

Der Oberknaller für mich ist in der Tat die selbstgemachte Protein-Creme. Die kann man nämlich wahlweise als Aufstrich nutzen (dann kommt weniger Flüssigkeit ran) oder als etwas flüssigere Variante wie oben auf den Pancakes zu sehen.

Low-Carb Protein-Pancakes & selbstgemachte Protein-Creme ohne Zucker

Die Pancakes sind nicht nur Protein-Pancakes, sondern da ich anstatt normalen Mehl, Mandelmehl genutzt habe, sogar Low-Carb. Zucker verwende ich fast nicht, da Proteinpulver ja schon gesüßt ist und man isst diese Pancakes ja meist mit süßem Topping – da muss man nicht noch extra süßen.

Damit die Pancakes schön fluffig werden braucht man Eisschnee, der wirklich richtig schön fest werden sollte.

Protein-Creme

Das Beste an diesem Rezept ist die Protein-Creme. Denn diese ist in der Tat in wenigen Minuten angerührt und schmeckt sooooo gut.

Je nachdem, wie viel Milch Ihr zugebt, kann man diese als Streichcreme (wie Nutella) benutzten oder wenn Ihr ein bisschen mehr Flüssigkeit hinzugebt, dann habt Ihr super cremige Protein-Creme – wie geschaffen für diese fluffigen Pancakes.

Wenn Ihr noch weitere Protein-Rezepte sucht, dann schaut mal hier:

protein-pancakes-und-selbstgemachte-low-carb-protein-creme-ohne-zucker

Haferflocken-Protein-Pancakes

Wie wäre es mit einer Variante Pancakes, die statt Mehl Haferflocken(mehl) nutzt. Das  geht so einfach und ist soooo lecker!

Ich hätte in der Tat nie gedacht, dass Pancakes auch ganz wunderbar ohne Mehl funktionieren.

Dann ich habe einfach mal Haferflocken zerkleinert und diese als Mehlersatz verwendet…und es hat sooo gut funktioniert!!

haferflocken-protein-pancakes

Kennst Du schon meine Kochbücher?

Du kennst meine Bücher noch nicht? Dann solltest Du unbedingt einmal in meinem Shop vorbeischauen.

Wenn Du meine Thermomix®-Rezepte magst, dann wirst Du meine Bücher lieben. Schnelle, ausgewogene, blitzschnell zubereitete und vor allen Dingen leckere Rezepte für die ganze Familie.

Kuchen werden bei mir (außer den den Leicht & Lecker-Büchern) meist ganz konventionell mit Butter und Zucker gebacken.

Die Rezepte in meinen Büchern gibt es übrigens nicht auf dem Blog und diese werden auch niemals dort veröffentlicht.

meine-Buecher-thermomix

Print

Low-Carb Protein-Pancakes & selbstgemachte Protein-Creme

Ergibt ca. 10 mittelgroße Pancakes

Die Produkt/Rohstoffee, welche ich nutze sind unten verlinkt (Affiliate-Links/Werbung)

 

  • Autor: Sandy

Zutaten

Menge

Folgt mir doch auch gerne auf Instagram @wiewowasistgut (KLICK)
Pancakes:

Protein-Creme:

  • 1,5 TL Haselnusmuss (oder anderes Nussmuss)
  • 2,5 EL Proteinpulver(Schoko)
  • 1 Spritzer Agavendicksaft
  • 1/2 TL Chunky Flavour (Kalorienarmes Geschmackspulver)
  • 1,5 TL entöltes Kakaopulver
  • Milch

Zubereitung im Zauberkessel

(Herkömmliche Zubereitung findet Ihr weiter unten)
Protein-Pancakes:

  1. In einem völlig fettfreien und vor allen Dingen trockenen Mixtopf den Eischnee zubereiten.
  2. Eier trennen. Schmetterling einsetzten und das Eiweiß in den Mixtopf geben 2-3 Minuten / 37 Grad / Stufe 3 schlagen. Sichtkontakt halten und TM austellen, wenn die Masse steif ist. Umfüllen. Mixtopf nicht reinigen.
  1. Die restlichen Zutaten in den Mixtopf geben (Schmetterling drin lassen) und 15 Sekunden Stufe 3 aufschlagen. In eine Schüssel füllen.
  2. Den Eischnee vorsichtig unter den Pancaketeig rühren.
  3. Jeweils zwei gefhäufte Esslöffel Teig in eine Pfanne geben und ausbacken.

Protein-Creme:

  1. Haselnusmuss, Proteinpulver, Chunky und Kakaopulver in eine kleine Schüssel geben.
  2. Jetzt 1-2 EL Milch hinzugeben und gut rühren. Jetzt so lange Milch löffelweise hinzugeben, bis die Konsistenz für Euch perfekt ist.
  3. Als Brotaufstrich sollte es eher fester sein. Für Pancakes mag ich es flüssiger.

Herkömmliche Zubereitung

Protein-Pancakes:

  • Eier trennen. Eiweiß steif schlagen.
  • In einer weiteren Schüssel Eigelb und restliche Zutaten für die Pancakes kurz vermischen.
  • Den Eischnee vorsichtig unter den Pancaketeig rühren.
  • Jeweils zwei gefhäufte Esslöffel Teig in eine Pfanne geben und ausbacken.

Protein-Creme:

  • Siehe oben

Keywords: Protein-Pancakes, selbstgemachte Protein-Creme

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!

protein-pancakes-und-selbstgemachte-low-carb-protein-creme-ohne-zucker

Wer auf Protein-Food steht, der sollte sowohl die Protein-Pancakes, aber besonders diese hammermäßige Protein-Creme ausprobieren. Alles recht schnell gemixt und sooo köstlich.

Wenn Ihr die Protein-Pancakes nachmacht, dann tagged mich bei Instagram doch mit @sandy_loves_green oder #wiewowasistgut, damit ich Eure nachgemachten Kreationen auch sehen (und teilen) kann.

2 Kommentare zu „Low-Carb Protein-Pancakes & selbstgemachte Protein-Creme (zuckerfrei)“

  1. Kornelia Aktus

    Leider funktionieren die Links nicht. Mich hätte interessiert welches Pulver verwendet wurde. Fühle mich angesichts der Auswahl in den Regalen etwas “überfordert”.
    Ansonsten gefällt mir die Seite sehr gut – ich finde auch die Rezepte können was…

    1. Hallo Kornelia, ich hab´s gerade mal gechecked, also bei mir funktionieren die Links (ich nehme an, du meinst das Proteinpulve). Ich würde im Drogeriemarkt kein Proteinpulver kaufen. Die von mir verlinkte Marke More Nutrition kann ich sehr empfehlen. Das ist ein sehr hochwertiges Proteinpulver, welches aus Whey + Cassein besteht. Versuche es nochmals mit den Links. LG Sandy

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe rating