Fluffiger Kaiserschmarrn mit Beeren – gerne mit ordentlich Protein!

enthält Werbung (Affiliate Links)  Habt Ihr schon mal Kaiserschmarrn selbst gemacht? Das geht wirklich sooo einfach und schmeckt so köstlich. Meine Kinder essen das wirklich richtig gerne.

Gerne kann man auch noch eine Protein-Variante daraus machen und ein bisschen Vanille/Schoko-Protein mit in den Teig geben.

fluffiger-kaiserschmarrn-mit-beeren

Fluffiger Kaiserschmarrn mit Beeren – gerne mit ordentlich Protein!

Den Kaiserschmarrn mache ich auch sehr, sehr gerne für mich allein. Dann gibt es on top eine ordentliche Portion Proteinpulver – z.B. Haselnuss- oder Vanillegeschmack. Das macht das Ganze noch ein bisschen fluffiger.

Dazu gibt es gerne ganz viel selbstgemacht Marmelade und frische Beeren. Für Marmelade in verschiedenen Ausführungen (ohne Zucker, ohne Gelierzucker, vegan etc.) einfach mal auf dem Blog stöbern.

Wenn Ihr auch auf solche süßen Hauptmahlzeiten steht, wie wäre es dann mit Bananen-Pancakes, Dinkel-Pfannkuchen ohne Zucker oder amerikanischen Pancakes

Welches Proteinpulver verwende ich in meinen Rezepten?

Ob es mit anderen Proteinpulvern das gleich Ergebnis gibt, kann ich nicht versprechen, denn es ist ein Mix aus Whey & Cassein! 

*Amazon Partnerlink
Durch den Kauf der im Post verlinkten Produkte erhalte ich von Amazon eine kleine Provision. Der Kaufpreis ändert sich dadurch für Euch nicht. 

fluffiger-kaiserschmarrn-mit-beeren

fluffiger-kaiserschmarrn-mit-beeren

Print

Fluffiger Kaiserschmarrn mit Beeren – gerne mit ordentlich Protein!

2 Portionen in einer Pfanne mit 23 cm Durchmesser
 

Die Produkt/Rohstoffee, welche ich nutze sind unten verlinkt (Affiliate-Links/Werbung)

  • Autor: Sandy
  • Vorbereitungszeit: 5 mins
  • Kochzeit: 5 mins
  • Gesamtzeit: 10 mins

Zutaten

Menge
  • 3 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eigelb
  • 130 Gramm Dinkel(vollkorn)mehl
  • Süße nach Wunsch: z.B. 20 Gramm Xucker, Zucker, Xylit, Ahornsirup
  • ½ TL  Weinstein-Backpulver (oder normales Backpulver)
  • ½ TL Zimt (oder auch weniger)
  • 5 Gramm Stärke
  • 175 Gramm Milch
  • 50 Gramm Sprudel
  • optional: 40 Gramm Proteinpulver (z.B. Vanille)*

Zubereitung im Zauberkessel

  1. Schmetterling in den Mixtopf einsetzten. Mixtopf muss sauber, trocken und fettfrei sein.
  2. Eiweiß und Prise Salz hinzugeben und 5 Minuten / 37 Grad / Stufe 3 (ohne Deckel) aufschlagen. Umfüllen. Schmetterling nicht entnehmen.
  3. Alle weiteren Zutaten in den Mixtopf geben und 4,5 Minuten / 37 Grad / Stufe 3 (mit Deckel) aufschlagen.
  4. Eiweiß und Eigelbgemisch in einer Schüssel mit dem Schneebesen langsam vermischen, bis eine homogene Masse entstanden ist.
  5. Wichtig ist hier eine wirklich gut anti-haftbeschichtete Pfanne (ca. 23 cm). In diese gebe ich noch einen Klecks Kokosöl und die Hälfte der Masse in die Pfanne schütten.
  6. Ca. 3 Minuten stocken lassen (bis es unten leicht hellbraun ist – ich verwende meist einen Deckel um die Pfanne abzudecken) und dann mit zwei Holzspateln wenden (das ist etwas schwierig, aber das lernt man schnell).
  7. Von der anderen Seite auch nochmals kurz 1-2 Minuten bräunen und in der Pfanne mit dem Holzspateln zerrupfen.
  8. Auf einen Teller geben und mit Puderzucker bestreuen. Mit Beeren und Marmelade essen wir es am liebsten.

Herkömmliche Zubereitung

• Eiweiß und Prise Salz steif schlagen.
• In einer anderen Schüssel alle weiteren Zutaten einige Minuten schaumig aufschlagen.
• Weiter im Rezept oben folgen.

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!

fluffiger-kaiserschmarrn-mit-beeren

So meine Lieben…ich hoffe, Ihr mögt solch einen Kaiserschmarrn ebenso wie wir. Egal ob mit oder ohne Proteinpulver, ist das ein fluffiger Frühstückstraum.

Wenn Ihr diese feinen Kaiserschmarrn  nachmacht, dann tagged mich bei Instagram doch mit @sandy_loves_green oder #wiewowasistgut, damit ich Eure nachgemachten Kreationen auch sehen kann.

2 Kommentare zu „Fluffiger Kaiserschmarrn mit Beeren – gerne mit ordentlich Protein!“

  1. Liebe Sandy,
    Bin ein grosser Fan von Deinen Rezepten.
    Bei der Zubereitung des Kaiserschmarren habe ich jedoch Zweifel – hat sich da ein kleiner Fehler eingeschlichen?
    LG
    Elke

    1. Elke, Du hast Recht. Die Zutaten waren richtig, nur die Anleitung hat so gar nicht zum Rezept gepasst. Ganz lieben Dank für deine Aufmerksamkeit. LIebe Grüße, Sandy

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe rating