Tim‘s Lieblingsbrot: ein Brot ohne Gehzeit

Brot ohne Gehzeit / Ich hatte Euch ja schon vor einigen Wochen das leckere Brot ganz ohne Gehzeit versprochen. Irgendwie habe ich es total vergessen, aber heute bekommt Ihr es endlich. Es ist ein Brot, welches Ihr noch schnell am späten Nachmittag für´s Abendessen backen könnt.

Es schmeckt absolut fantastisch und wird sogar nur mit einem halben Würfel Hefe gebacken. Für ein Brot ohne Gehzeit finde ich das super. Es soll ja schließlich nicht nach Hefe schmecken, denn wer mag schon den Hefegeschmack im Brot.

tims-lieblingsbrot-ein-brot-ohne-gehzeit

Tim‘s Lieblingsbrot: ein Brot ohne Gehzeit

Das Rezept ist von der lieben Walli von The Pampered Chef. Ich hatte es einmal mit ihr zusammen gebacken und fand es absolut fantastisch. Bisher habe ich das Brot schon viele Male wieder gebacken, wenn wirklich mal Not am Brot war (und das kommst sehr häufig vor). Denn oft hat man leider gar keine Zeit, Brot stundenlang gehen zu lassen.

Ich habe ganz kleine Änderungen vorgenommen, doch weitestgehend habe ich das Rezept übernommen. Falls es bei Euch also in der nächsten Zeit mal wieder zeitlich knapp wird, dann versucht Euch doch einfach an diesem Brot.

Ihr solltet es auf jeden Fall in einer Form mit Deckel backen (Römertopf, Zaubermeister etc.) oder zur Not geht es natürlich auch auf dem Blech. Dann aber unbedingt die Temperatur senken, sonst verbrennt das Brot. Unbedingt Sichtkontakt halten, denn sonst wird´s zu dunkel!

tims-lieblingsbrot-ein-brot-ohne-gehzeit

Kefir-Fritz (XXL-Dinkelbrot)

Wie der Name schon sagt, ist der köstliche Kefir-Fritz komplett mit Dinkelmehl und viel Kefir gebacken.

Ich muss ja für meine Familie immer viel Brot backen – daher darf es oft auch gerne eine XXL Variante geben. Denn Kinder können einfach so wahnsinnig viel “verdrücken”. Da ist ein mittelgroßes Brot in null komma nix weg.

Daher ist dieser Kefir-Fritz ein ideales Brot, wenn Ihr auch so fleißige Esser zu Hause habt. Ich backe diesen immer im Ofenmeister von TPC, aber auch der (große, ovale) Römertopf ist dafür wunderbar geeignet.

Viele weitere Brot & Brötchenrezepte findest Du auf meinem Blog. Wenn Du mein Buch “Brotliebe noch nicht kennst, schau gerne mal in meinem Shop vorbei.

Du möchtest wissen wie man Brot und Brötchen faltet? Dann schaue doch mal im Blogbeitrag „Brot und Brötchen falten“ (KLICK) vorbei.

kefir-fritz-dinkelbrot

Kennst Du schon meine Kochbücher?

Du kennst meine Bücher noch nicht? Dann solltest Du unbedingt einmal in meinem Shop vorbeischauen.

Wenn Du meine  Thermomix®-Rezepte magst, dann wirst Du meine Bücher lieben. Schnelle, ausgewogene, blitzschnell zubereitete und vor allen Dingen leckere Rezepte für die ganze Familie.

Kuchen werden bei mir (außer den den Leicht & Lecker-Büchern) meist ganz konventionell mit Butter und Zucker gebacken.

Die Rezepte in meinen Büchern gibt es übrigens nicht auf dem Blog und diese werden auch niemals dort veröffentlicht.

meine-Buecher-thermomix

Print

Tim – Das Brot ohne Gehzeit

  • Autor: Sandy

Zutaten

Menge

Folge mir gerne auch auf Instagram @wiewowasistgut

**********************

  • 500 g Wasser
  • ½ Würfel Hefe
  • 250 g Weizenmehl 1050
  • 250 g Roggenmehl 1150
  • 250 g Dinkelmehl 630
  • 50 g Sauerteig / alternativ 2 TL Trockensauerteig
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Honig
  • 1 TL weißen Balsamico

Extra: Backform mit Deckel (z.B. Römertopf, Ofenmeister)

Zubereitung im Zauberkessel

(Zubereitung auf „herkömmlichem Weg“ findest Du weiter unten)

  1. Wasser und Hefe in den Mixtopf geben und 2 Minuten / 37 Grad / Stufe 1 auflösen.
  2. Alle weiteren Zutaten hinzufügen und 4 Minuten / Knetstufe verarbeiten.
  3. Teig auf eine bemehlte Unterlage geben und in zwei gleiche Teile teilen und zwei Kugeln formen.
  4. Mit einem scharfen Messer einschneiden und in die Form legen. Unbedingt mit Deckel backen!
  5. In den kalten Backofen stellen (unterste Schiene) und bei 235 Grad ca. 60 Minuten backen.
  6. Auf dem Gitter auskühlen lassen.

Herkömmliche Zubereitung

  1. Hefe in lauwarmen Wasser auflösen.
  2. Alle weiteren Zutaten hinzufügen und gut verkneten.
  3. Weiter im Rezept oben folgen.

Keywords: Brot ohne Gehzeit, Brotbacken,

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!

tims-lieblingsbrot-ein-brot-ohne-gehzeit

Brot backen ist einfach toll – und manchmal muss es halt schnell gehen. Ich backe auch lieber mit langer Gare, aber manchmal hat man einfach nicht die Zeit dazu. Dann backt doch unbedingt einmal dieses Brot ohne Gehzeit. Es ist so lecker und schmeckt auch wirklich nicht nach Hefe.

Wenn du das Brot ohne Gehzeit nachmachst, dann markiere mich bei Instagram doch gerne mit @wiewowasistgut oder #wiewowasistgut, damit ich Eure nachgemachten Rezepte auch sehen kann. Gerne zeige ich Eure Kreationen in meinen Stories.

26 Kommentare zu „Tim‘s Lieblingsbrot: ein Brot ohne Gehzeit“

  1. Das Brot sieht super aus! Vor allem gefällt mir dass das Weizen- und Roggenmehl fast in Vollkornqualität drin sind. So kann ich das Mehl selbst mit dem Thermomix mahlen und selbst durchsieben. Ich werde das gleich morgen testen. Vorher muss ich noch meinen Sauerteig aus dem Kühlschrank holen ????

    1. Liebe Olga, vielen Dank für das Kompliment. Hoffe Dir schmeckt das Brot auch so gut. Lass doch mal hören, wie das Ergebnis war. LG Sandy

  2. Habe gerade den Teig fertig und im Ofenzauber… Hab jetzt bloß das Problem, backe ich das Brot mit oder ohne Deckel vom Ofenzauber? ????

    1. Hallo Anja, natürlich immer mit Deckel backen. Backst du etwa Brot ohne Deckel? Nach 50 Minuten vielleicht mal reinschauen und wenn´s Dir noch zu hell ist, dann einfach noch 5-10 Minuten ohne Deckel backen. LG Sandy

  3. Hallo Sandy,
    kann man dieses Brot auch ohne den Ofenmeister backen? Gelingt es dann auch so gut?
    Danke. Viele Grüße

    1. Klar Mila. Du kannst z.B. einen Römertopf oder eine andere Form mit Deckel nehmen. Eine Form mit Deckel wäre halt vorteilhaft. Möglich ist das sicherlich auch nur einfach auf dem Backblech, da es ein ziemlich kompaktes Brot ist und sich super formen lässt ;-)!

  4. maja_wicklein@web.de

    Hallo Sandy, vielen Dank für das tolle Rezept. Ich hab Weizenmehl mit Buchweizenmehl ersetzt und das ganze im Römertopf gebacken (55Min mit Deckel & letzten 5 Min ohne Deckel). Ist spitze geworden, die Kinder lieben es und ich werden in 2 Tagen bestimmt neu backen müssen 😉
    LG Maja

    1. Liebe Maja…vielen Dank für die nette Rückmeldung und das liebe Kompliment. Wenn die Kids begeistert sind, dann ist es ja immer die beste Rückmeldung 😉 ! LG Sandy

  5. Annette Möller

    Ein herrliches Brot. Ich habe 1 TL Brotgewürz dazugegeben. Dieser Duft… und die Konsistenz… Der Hammer!!!

  6. Victoria Beckgerd-Wortmann

    Hallo Sandy
    Ich backe dieses Brot nun schon mindestens zum 8 Mal und muss dir nun endlich sagen wie toll es klappt und das es super schmeckt. Ich habe es heute in etwas kleiner in meiner Heißluftmikrowelle gebacken. Deine Brotrezepte mag ich sehr! Am WE mache ich die Apfel-Haselnuss-Streuseltaler. Die passen prima zum 4 Advent. Mach es dir und deiner Familie schön! Und trotz allem ein hoffentlich tolles Weihnachtsfest 💝
    Liebe Grüße Victoria

    1. Liebe Victoria, ganz lieben Dank für deinen lieben Kommentar. Das Brot ist aber auch so gut, wenn´s mal schnell gehen muss. Und die Apfel-Streuseltaler muss ich auch ganz bald wieder machen. Liebe Grüße, Sandy

  7. Zum dritten Mal backe ich heute dieses leckere Brot. Beim ersten Mal, dachte ich ich könnte den zweiten Laib einfrieren. Aber daraus wurde nix. Die waren heute innerhalb von zwei Tagen aufgegessen. Die Kinder fanden das Brot auch extrem lecker.

  8. Susanne Plagge

    Guten Morgen, ich werde das Brot heute backen,wäre es nicht gut wenn ich den Teig,obwohl ich es nicht brauche trotzdem gehen lasse? Ich habe immer das Gefühl Brotteig muss aufgehen.Melde mich wieder, wenns fertig ist.Lg.,Susanne

    1. Hallo Bella, ja Du kannt es versuchen, allesdings musst Du die TEmperatur nach der Aufheizphase wesentlich senken. Da ich nie ohne Topf backe, kann ich Dir das gar nicht genau sagen, wieviel das sein muss. Musst Du mal probieren. LG Sandy

  9. Martina Springer

    Hallo Sandy
    Habe das Brot gerade im Ofen. Dinkelmehl habe ich durch Dinkelvollkornmehl ersetzt. Allerdings war es auch bei mir nicht formbar. Habe noch 70g Dinkelmehl und 50g Haferflocken an den Teig gegeben. Wo ist mein Fehler. LG

    1. Hallo Martina, du kannst leider Dinkel- und Weizenmehle nicht durch die Vollkornvariante einfach ersetzten. Diese benötigen mehr Flüssigkeit. Rezepte funktionieren so, wie angegeben…tausche gerne Dinkel oder Weizen oder umgekehrt, aber niemals komplett durch eine VOllkornvariante :-). Wenn es zu fest ist, dann einfach immer mehr FLüssigkeit und wenn´s zu flüssig ist, mehr Mehl.
      LG Sandy

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe rating