Hildegard das Kartoffelbrot: rustikales Brot zum Frühstück

enthält Werbung Wenn der Mann 10 Kilo Kartoffeln anschleppt, dann muss Frau ja irgendwas draus machen. Wir sind ja eigentlich eher die Nudel-Familie – Kartoffeln gibt es bei uns eigentlich viel zu selten. Sehr gerne mache ich Kartoffelbrei (im TM ein Traum – kein Stampfen oder verrühren mehr nötig…fertige Kartoffeln kurz vermixen und schon ist der leckere Kartoffelbrei fertig).

Gestern sind vom Abendessen einige Kartoffeln übrig geblieben und daher hab ich die liebe Hildegard, ein leckeres Kartoffelbrot, gebacken.

Hildegard-kartoffelbrot-thermomix-rustikales-brot-zum-vespern

Hildegard das Kartoffelbrot: rustikales Brot 

 

Das tolle an dem Kartoffelbrot ist, dass es ganz lange sehr saftig und frisch bleibt. Selbst am zweiten oder dritten Tag ist das Kartoffelbrot noch schön weich und nicht knochenhart. Ich backe das Brot am liebsten Abends, denn es sollte mindestens 6-7 Stunden auskühlen. Wenn man Abends backt, hat man morgen ein schönes frisches Brot.

Ich nutze zum Brot backen einen Römertopf. Diesen kleide ich mit Dauerbackfolie aus, so dass ich nicht fetten oder mehlen muss.

Einkaufsliste für Hildegard das Kartoffelbrot:

*Amazon Partnerlink
Durch den Kauf der im Post verlinkten Produkte erhalte ich von Amazon eine kleine Provision. Der Kaufpreis ändert sich dadurch für Euch nicht. 

Wenn Ihr noch weitere leckere Brot & Brötchenrezepte sucht, dann schaut doch mal hier vorbei:

Print

Hildegard das Kartoffelbrot

  • Autor: Sandy
  • Vorbereitungszeit: 5 mins
  • Kochzeit: 60 mins
  • Gesamtzeit: 1 hour 5 mins

Zutaten

Menge
  • 200 Gramm Wasser
  • 160 Gramm Milch
  • 1 Würfel Hefe
  • 400 Gramm Kartoffeln (gekocht und abgekühlt)
  • 350 Gramm Dinkel 630
  • 70 Gramm Dinkel-Vollkornmehl
  • 280 Weizen 550
  • 2,5 TL Salz
  • 2 EL Olivenöl

Zubereitung im Zauberkessel

  1. Milch, Wasser und Kartoffeln in den Mixtopf geben: 8 Sekunden / Stufe 7 pürieren
  2. Hefe hinzufügen und 2 Minuten / 37 Grad / Stufe 1
  3. Restlichen Zutaten hinzufügen und 4 Minuten / Knetstufe
  4. In eine Schüssel umfüllen und Brot mind. 1 Stunde gehen lassen
  5. Danach mehrmals falten (ich mache das mit feuchten Händen) und eine ovales Brot formen
  6. In den Römertopf geben (fetten oder mehlen – ich nutze eine Dauerbackfolie und fette oder mehle nicht)
  7. Backofen nicht vorheizen – Römertopf in den Backofen und 50 Minuten / 250 Grad O/U-Hitze backen
  8. Danach Deckel abnehmen und nochmals 10 Minuten / 200 Grad
  9. Brot mind. 6-7 Stunden auskühlen lassen – am besten Über Nacht

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!

Hildegard-kartoffelbrot-thermomix-rustikales-brot-zum-vespern
Wenn Ihr das Kartoffelbrot nachmacht, dann tagged mich bei Instagram doch mit @sandy_loves_green oder #wiewowasistgut, damit ich Eure nachgemachten Kreationen auch sehen kann. Gerne zeige ich Eure Kreationen in meinen Stories.

3 Kommentare zu „Hildegard das Kartoffelbrot: rustikales Brot zum Frühstück“

  1. Pingback: Hildegard, das besondere Brot – Wenn eine Familie eine Reise tut

  2. Hab Hildegard gestern gebacken, das war so einfach. Und wie du empfohlen hast, habe ich sie über Nacht komplett auskühlen lassen. Ich finde das ist ein echt leckeres Brot und es wird garantiert oft von mir gebacken werden. Dankeschön für dieses Rezept. 😘🍞

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe rating