Sesamkruste: ein leckeres Dinkel-Brot

Sesamkruste / Zurzeit ist die Sesamkruste der absolute Renner bei uns zu Hause. Es ist ein leckeres Dinkel-Brot aus verschiedenen Mehlsorten.

Wie immer lässt sich das Brot wieder ganz easy im Thermomix® kneten. Ich sage ja immer, dass allein für´s Brotbacken (ja, und natürlich auch für´s Marmelade machen) sich der Kauf gelohnt.  Wo bekommt man für knapp 1,50 € ein frisches, selbstgemachtes Brot ganz ohne Zusatzstoffe – nirgends.

sesamkruste-dinkelbrot

Sesamkruste – Brotzubereitung im Thermomix® ist so einfach!!

Seitdem ich einen Thermomix® besitze habe ich fast nie wieder ein Brot oder irgendwelche Brötchen gekauft. Warum auch? Die Qualität spricht für sich und ich habe ein Brot ohne Zusatzstoffe oder Geschmacksverstärker. Auch am nächsten Tag ist das Brot noch schön frisch.

Meist bestehen die Brot nur aus einigen Grundzutaten wie Mehl, Hefe, Wasser, Salz und ein paar Saaten. Besser geht´s doch nicht oder?

Gebacken wird es im Steintopf oder gusseisernen Bräter und nach dem Anschneiden bewahre ich es auch darin (am Stück) auf.
Und nichts geht über eine Scheibe frisches Brot mit selbst gemachter Marmelade. Schau unbedingt in dieser Kategorie vorbei, wenn Du selbstgemachte Marmelade auch so liebst.

sesamkruste-dinkelbrot

Auf dem Blog & meinen Büchern findest du viele weitere Rezepte

Sieht diese easy peasy Sesamkruste nicht absolut fantastisch aus? Es geht wirklich einfach. Alle meine Rezepte sind nämlich auch für absolute Backanfänger geeignet.

Am Anfang wirst Du vielleicht noch nicht immer eine exakte und gleichmäßige Form hinbekommen, aber das wird mit der Zeit. Versprochen. Meine Brote und Brötchen sehen auch nicht immer alle gleich akkurat aus.

Viele weitere Brot & Brötchenrezepte findest Du auf meinem Blog. Wenn Du mein Buch “Brotliebe noch nicht kennst, schau gerne mal in meinem Shop vorbei.

Du möchtest wissen wie man Brot und Brötchen faltet? Dann schaue doch mal im Blogbeitrag „Brot und Brötchen falten“ (KLICK) vorbei. Dort siehst Du genau, was Falten und Schleifen von Brot und Brötchen eigentlich genau heißt.

sesamkruste-dinkelbrot

Kennst Du schon meine Kochbücher?

Du kennst meine Bücher noch nicht? Dann solltest Du unbedingt einmal in meinem Shop vorbeischauen.

Wenn Du meine Thermomix®-Rezepte magst, dann wirst Du meine Bücher lieben. Schnelle, ausgewogene, blitzschnell zubereitete und vor allen Dingen leckere Rezepte für die ganze Familie.

Kuchen werden bei mir (außer den den Leicht & Lecker-Büchern) meist ganz konventionell mit Butter und Zucker gebacken.

Die Rezepte in meinen Büchern gibt es übrigens nicht auf dem Blog und diese werden auch niemals dort veröffentlicht.

meine-Buecher-thermomix

Print

Sesamkruste

  • Autor: Sandy

Zutaten

Menge

Folge mir gerne auch auf Instagram @wiewowasistgut

**********************

  • 525 g Wasser
  • 18 g frische Hefe
  • 1 Prise Zucker
  • 350 g Weizenmehl1050
  • 227 g Dinkelmehl 1050
  • 125 g Weizenvollkornmehl
  • 40 g Sesam
  • 15 g Salz
  • Sesam zum Bestreuen

 

Zubereitung im Zauberkessel

(Zubereitung auf „herkömmlichem Weg“ findest Du weiter unten)

  1. Wasser, Hefe und Zucker in den Mixtopf geben und 3 Minuten / 37 Grad / Stufe 1 auflösen.
  2. Danach alle restlichen Zutaten hinzugeben und 6 Minuten / Knetstufe verarbeiten.
  3. Teig in eine Schüssel umfüllen, abdecken und 1,5-2 Stunden gehen lassen.
  4. Den Teig nach der Gehzeit auf eine bemehlte Arbeitsfläche fallen lassen, mehrere Male falten und zu einem ovalen bzw. runden Laib formen (je nach Backform). 1 Mal von oben nach unten einschneiden (siehe Foto weiter oben).
  5. Für gusseiserne Töpfe:Topf zum Aufheizen bei 240 Grad O/U-Hitze in den Ofen geben. Sobald dieser die Temperatur erreicht hat, den heißen Topf auf dem Ofen holen und das Brot hinein geben. Besonders einfach geht das mit einer Dauberbackfolie für einen runden Bräter. Deckel aufsetzen und 34-40 Minuten auf unterster Schiene backen.
  6. Ovale Steinformen (Römertopf / Ofenmeister):Brot oval formen und in die (gefettete) Form legen. Deckel aufsetzen und in den kalten Ofen schieben. Ungefähr 50-60 Minuten 240 Grad O/U-Hitze auf unterster Schiene backen.
  7. Brot aus der Form nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

Herkömmliche Zubereitung

  • Hefe und Zucker in lauwarmen Wasser auflösen.
  • Danach alle restlichen Zutaten hinzugeben und mindestens 6 Minuten von der Küchenmaschine kneten lassen.
  • Weiter im Rezept oben folgen.

 

Keywords: Sesamkruste, Mischbrot, Brot backen,

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!

Es geht doch einfach nichts über selbst gebackenes Brot. Ich liebe es so sehr und es gibt wirklich nichts Besseres als den Duft eines frischen Brotes im Haus. Daher backt diese leckere Sesamkruste unbedingt ganz bald nach. Wie immer findest Du die Zubereitung mit und ohne Thermomix® oben im Rezept.

Wenn du die Sesamkruste nachmachst, dann markiere mich bei Instagram doch gerne mit @wiewowasistgut oder #wiewowasistgut, damit ich Eure nachgemachten Rezepte auch sehen kann. Gerne zeige ich Eure Kreationen in meinen Stories.

6 Kommentare zu „Sesamkruste: ein leckeres Dinkel-Brot“

    1. Hallo Steffi, ja immer O/U Hitze und immer mit Deckel! Am besten das Brot nach 45 Minuten mal kontrollieren. Wenn es schon recht dunkel ist, dann einfach nach 45 Minuten den Backofen ausmachen und noch 15 Minuten bei abgeschalteten Ofen drin lassen. Jeder Backofen ist anders, aber das Feeling für Brote bekommt man schnell raus 😉 LG Sandy

  1. Hallo Sandy, ich würde gern dein Brot backen.Ich habe selbstgemachten Sauerteig.Wieviel müsste ich davon nehmen?Danke Dir.Lg Heike

    1. Hallo Heike, bei selbst gemachten Sauerteig bin ich (noch) nicht so bewandert. Ich wollte schon ewig mal welchen ansetzten – aber habe es bisher noch nicht geschafft. Ich würde einfach auch 2 TL Sauerteig an den Teig geben. Melde dich doch mal, ob´s gut geklappt hat. Ich habe das Brot nämlich heute schon wieder gebacken. LG Sandy

      1. Hallo Sandy, habe das Brot mit 150g selbstgemachten Sauerteig und zusätzlich 75 g Wasser gebacken.
        ist super geworden.Kommt unserem Sauerteigbrot von unserem Bäcker schon sehr nah.Danke nochmal für das Rezept.LG Heike

        1. Guten Morgen Heike…toll, das freut mich 🙂 ! Hast Du eigenen Sauerteig angesetzt oder? Ich muss das auch endlich mal machen. Liebe Grüße Sandy

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe rating