Schnelle Frühstücksbrötchen – kurze Gehzeit, großer Genuß

Heute morgen hab ich mich mal an einer neuen Version von schnellen Frühstücksbrötchen versucht. Zurzeit steht bei mir Weizen 1050 ganz hoch im Kurs. Warum dann die zwei Weizenmehle 550 und 1050 nicht mal mischen. Und dies war eine ganz hervorragende Idee.

Der Teig löst sich gut aus dem Mixtopf. Er ist kompakt, aber nicht fest. Die Brötchen lassen sich prima formen und schleifen. Ich lasse die Brötchen 30 Minuten bis 1 Stunde gehen – je nachdem wie viel Zeit ist. Es geht doch nichts über einen köstlichen Brötchenduft am morgen.

Schnelle-Frühstücksbrötchen- kurze-Gehzeit -Weizen-Frühstück-Brötchen

Schnelle Frühstücksbrötchen – kurze Gehzeit, großer Genuss

Die Brötchen sind von außen sehr knusprig und von innen weich. Ich bin begeistert und Ihr werdet es hoffentlich auch sein. Und nichts geht über ein frisches Brötchen mit selbst gemachter Marmelade.

Wenn Ihr lieber mit Dinkel backt, könnt Ihr natürlich diese Brötchen auch mit Dinkel 630 backen. Oder einfach verschiedene Weizen- und Dinkelmehle mischen. Das geht alles.

Ich toppe die Brötchen gerne mit Chia, Sesam oder Sonnenblumenkernen.

Backmalz ist optional, d.h.man kann es auch ohne backen. Aber auf dem Blog findet ihr auch eine Anleitung um Backmalz selber zu machen.

Schnelle-Frühstücksbrötchen- kurze-Gehzeit -Weizen-Frühstück-Brötchen

Print

Schnelle Frühstücksbrötchen

  • Autor: Sandy
  • Vorbereitungszeit: 5 mins
  • Kochzeit: 30 mins
  • Gesamtzeit: 35 mins
  • Category: Brötchen

Zutaten

Menge

Folgt mir doch auch gerne auf Instagram @wiewowasistgut (KLICK)

  • 25 Gramm frische Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 350 Gramm Wasser
  • 300 Gramm Weizenmehl 550
  • 300 Gramm Weizenmehl 1050
  • optional: 1 TL Backmalz
  • 1,5 TL Salz

Zubereitung im Zauberkessel

(Herkömmliche Zubereitung findet Ihr weiter unten)

  1. Hefe, Zucker und Wasser in den Mixtopf geben und 2,5 Minuten / 37 Grad / Stufe 1 auflösen.
  2. Danach alle restlichen Zutaten hinzugeben und 4 Minuten / Knetstufe.
  3. Brötchen zwischen 30 Minuten und 1 Stunde gehen lassen. Je nachdem wie viel Zeit man hat – je länger desto besser (wenn Ihr es länger als 1 h gehen lasst, dann reduziert die Hefemenge).
  4. Man sticht vom Teig immer 90 Gramm ab (ergibt 11 Brötchen) und schleift die Brötchen rund.
  5. Brötchen mit Wasser einspritzen, einschneiden und ggf. mit Chia, Kürbiskernen oder Sonnenblumenkernen bestreuen.
  6. ca. 25-30 Minuten bei 230 Grad backen (O/U Hitze) – Backofen nicht vorwärmen.

Herkömmliche Zubereitung

• Hefe und Zucker und lauwarmen Wasser auflösen.
• Danach alle restlichen Zutaten hinzugeben und von der Maschine kneten lassen.
• Weiter im Rezept oben folgen.

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!

Schnelle-Frühstücksbrötchen- kurze-Gehzeit -Weizen-Frühstück-Brötchen
So meine Lieben…ich hoffe, Ihr mögt leckeren Frühstücksbrötchen  ebenso wie wir. Denn sind wir mal ehrlich, selbst gebacken schmeckt einfach am besten und ist ganz ohne Zusatzstoffe, die kein Mensch braucht. Gerne kann man den Teig auch mit weniger Hefe ansetzten und im Kühlen über Nacht gehen lassen. Kurz vor der Verarbeitung im Warmen gehen lassen und ganz normal wie im Rezept verarbeiten.

Wenn Ihr diesen schnellen Frühstücksbrötchen nachmacht, dann tagged mich bei Instagram doch mit @sandy_loves_green oder #wiewowasistgut, damit ich Eure nachgemachten Kreationen auch sehen kann. Gerne zeige ich Eure Kreationen in meinen Stories.

6 Kommentare zu „Schnelle Frühstücksbrötchen – kurze Gehzeit, großer Genuß“

    1. Huhu. Du hattest mir doch auch Grad über Facebook geschrieben Gell ?? Lieb das du hier auch kommentierst. ?! Sind auch meine absoluten Lieblingsbrötchen zur Zeit ?

  1. Hildegard Erdelt

    Hallo Sandy
    Habe die Brötchen heute gebacken und mich auch genau an die Backanleitung gehalten, die Brötchen sind dunkel geworden😏 230 Grad war Zuviel.
    Lieben Gruß
    Hildegard

    1. Hallo Hildegard, die Brötchen wurden in den letzten Wochen so oft gebacken und ich habe diese auch schon oft gebacken. Der Backofen wird ja nicht vorgewärmt, daher ist das schon in Ordnung. Aber jeder Backofen ist auch anders. Daher immer Sichtkontakt halten…Liebe Grüße, Sandy

    1. Hallo Carmen, klar, da geht grundsätzlich immer. Reduziere einfach die Hefe um mindestens 50%, wenn nicht mehr. Liebe Grüße, Sandy

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe rating