Gemüse-Curry (Resteverwertung) – das ganze Jahr über lecker

Ich war ja mehr als platt, als ich vorgestern ein Handy-Schnappschuss-Foto von unserem veganen Gemüse-Curry Topf bei Instagram in den Feed gestellt habe. Kein Filter, keine Bearbeitung, kein schönes Set, sogar das Licht war etwas gruselig – aber hey, das war das erfolgreichste Foto ever.

Also da war ich doch ein bisschen sprachlos – so viele Rückfragen nach einem Rezept hatte ich noch nie.
gemuese-curry-bowl-vegan-vollkorn-reis

Gemüse-Curry (Resteverwertung) – das ganze Jahr über lecker

Natürlich war da klar, dass das Rezept schnellstens auf den Blog muss, gerade jetzt, wo die Sonne uns verlassen hat und es hier regnet wie aus Kübeln (und das auch noch die nächsten Tage anhalten soll).

Für solche Tage gibt´s doch nichts besseres, als ein wärmendes Curry, in dem man all seine Gemüsereste verwerten kann. Denn der im Rezept verwendete Mini-Blumenkohl und Brokkoli hatten schon mal bessere Tage gesehen. Ihr seid aber bei der Wahl völlig frei. Mit Brokkoli oder nur Blumenkohl ist so ein Curry auch sehr lecker.

Wer gerne Low-Carb essen möchte, dem empfehle ich die Süßkartoffeln wegzulassen und Blumenkohlreis zum Curry zu machen. Das ist so richtig lecker.
gemuese-curry-bowl-vegan-vollkorn-reis

Print

Gemüse-Curry

  • Autor: Sandy
  • Vorbereitungszeit: 10 mins
  • Kochzeit: 20 mins
  • Gesamtzeit: 30 mins

Zutaten

Menge
  • ½ Zwiebel
  • 23 cm Ingwer
  • 3 TL Gemüsepaste
  • 2 TL Knoblauchpaste
  • Chili nach Gusto (ich nehme eine ½ Chilischote)
  • 15 Gramm Olivenöl
  • 2 Dosen Kokosmilch (800 Gramm)
  • 175 Gramm Wasser
  • 300 Gramm Milch
  • 100 Gramm Süßkartoffeln in Würfeln
  • 3 TL Curry
  • 2 TL Mehl
  • 100 Gramm Zuckerschoten
  • 150 Gramm Kichererbsen (Dose, gern auch etwas mehr)
  • 150 Gramm Brokkoliröschen oder Blumenkohl
  • ½ rote Paprika in Würfeln
  • optional: 1 TL Chilipaste
  • Salz nach Gusto

Extra: z.B. Vollkorn-Basmati-Reis

Zubereitung im Zauberkessel

  1. Gemüse klein schneiden.
  2. Zwiebel, Ingwer, Gemüsepaste, Knoblauchpaste, Chili in den Mixtopf geben und 4 Sekunden / Stufe 6 zerkleinern.
  3. Olivenöl hinzugeben und 2,5 Minuten / Varoma.
  4. Kokosmilch, Wasser und Milch hinzugeben und 2,5 Minuten / 100 Grad / Stufe 2.
  5. Süßkartoffeln hinzugeben und 11 Minuten / Stufe 1 / Linkslauf / 100 Grad.
  6. Curry, Mehl (vorher in 2-3 EL Wasser auflösen), Zuckerschoten, Kichererbsen, Paprika und Brokkoli hinzugeben 9 Minuten / Stufe 1 / Linkslauf / 100 Grad.
  7. Wenn es anfängt zu kochen, auf 90 Grad runterstellen.
  8. Parallel Reis/Quinoa/Bulgur im Topf kochen und am Ende zusammen genießen.

Herkömmliche Zubereitung

1. Gemüse klein schneiden.
2. Zwiebel, Ingwer und Chili klein schneiden und mit Olivenöl in einem großen Topf anschwitzen.
3. Gemüsepaste, Knoblauchpaste, Kokosmilch, Wasser und Milch hinzugeben und kurz aufkochen lassen.
4. Süßkartoffeln hinzugeben und ca. 8-10 Minuten köcheln lassen.
5. Curry, Mehl (vorher in 2-3 EL Wasser auflösen), Zuckerschoten, Kichererbsen, Paprika und Brokkoli hinzugeben und noch einige Minuten weiter köcheln lassen, bis alles Gemüse gar ist.
6. Parallel Reis im Topf kochen und alles zusammen genießen.

Keywords: Gemüse-Curry

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!

gemuese-curry-bowl-vegan-vollkorn-reis
So meine Lieben…ich hoffe, dass Euch bei diesem Wetter dieses leckere Gemüse-Curry sehr gut schmecken wird. Alle Gerichte sind wie immer wirklich leicht und sehr schnell nachzumachen.

Versucht doch vielleicht auch mal diese köstlichen Veggie-Gerichte: ofengeröstete Kürbis-Curry-Suppe, Low-Carb Blumenkohlreis und Kichererbsencurry, Champignon-Pfanne mit frischen Kräutern, Falafel mit Dip oder einer ofengerösteten Tomatensuppe.

Wenn Ihr das leckere Gemüse-Curry nachmacht, dann tagged mich bei Instagram doch mit @sandy_loves_green oder #wiewowasistgut, damit ich Eure nachgemachten Kreationen auch sehen kann.

Viel Spaß beim Genießen!

4 Kommentare zu „Gemüse-Curry (Resteverwertung) – das ganze Jahr über lecker“

  1. Guten Morgen!
    Vielen Dank für Deine tollen Rezepte. Ich lebe seit über 20 Jahren in Norddeutschland und bin durch Zufall auf Dein Blog gestoßen. Freut mich sehr. Seit 2016 habe ich einen TM 5 und suche beständig nach guten Rezepten, die nicht so „vermantscht“ sind…mit viel Gemüse etc. … viele Grüße nach Süddeutschland,
    Susanne

    1. Hallo Susanne, lieben Dank für deinen lieben Kommentar. Na dann hoffe ich, dass Du noch viel von meinen Rezepten nachkochst. Und immer gerne zurück melden – freue mich da immer sehr drüber. Liebe Grüße, Sandy

  2. Wieder ein tolles Rezept von dir.
    Ich habe anderes Gemüse genommen, hatte einen Kohlrabi der weg musste und Süßkartoffeln sind sowieso nicht so meins. Auf den Kauf von Zuckerschoten aus Kenia habe ich verzichtet dafür aber einen Rest TK-Chinagemüse im Keller gefunden. Ich liebe das kochen mit Resten, das ist so kreativ.
    LG Martina

    1. Liebe Martina…klar, anderes Gemüse kann man immer nehmen. Ein Curry ist ja extrem vielseitig. Bei mir landet auch alles im Topf, was gerade aufgebraucht werden muss. LG Sandy

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe rating