Knoblauchpaste – Knoblauch immer griffbereit haben

Neben der Gemüsepaste ist die Knoblauchpaste eine der Sachen, die nieeeeee in meinem Kühlschrank fehlen darf. Wer meine (herzhaften) Rezepte kennt weiß, dass ohne diese beiden Pasten beim Kochen bei mir gar nichts geht!!

Denn die Knoblauchpaste ist so super praktisch. Man muss nicht für jedes Essen (denn bei mir kommt in fast jedes Gericht Knoblauch) Knoblauch schälen, kleinschneiden, sich noch die Finger schmutzig machen… Und on top hat man dann noch Stücke im Essen. Knoblauchpaste-der-einfach-Weg-Knoblauch-immer-griffbereit-zu-haben

Die Knoblauchpaste ist eine ganz feine Paste die sich wunderbar in deinen Gerichten verarbeiten lässt. Daher benutzte ich diese sowohl beim Kochen, als z.B. auch roh in Dressings für Salate oder bei Aioli.

Nur Vorsicht dann beim Einsatz von Salz! Gemüse- und Knoblauchpaste sind schon sehr salzig (Salz dient ja schließlich der Konservierung). Daher enthalten meine Gerichte oft gar wenig bis kein zusätzliches Salz mehr.

Knoblauchpaste – darf nie im Kühlschrank fehlen

Eine Knoblauchzehe entspricht ungefähr einem ½ TL Knoblauchpaste. Die Menge bei 400 Gramm Knoblauch sind ungefähr 3-4 kleine Gläser (ca. á 120 ml).

Ich bereite immer gleich eine so große Menge zu, damit sich die Arbeit auch lohnt. Denn ich muss ehrlich sein, bis der ganze Knoblauch geschält ist, dauert es wirklich eine Weile.

Mittlerweile bin ich zur Schütteltechnik übergegangen – d.h. die einzelnen Zehen einer Knolle in eine Tupperschüssel geben uns kräftig 20 Sekunden schütteln. Dann lässt sich die Haut eigentlich ganz gut ablösen oder ist teilweise schon weg von der Zehe.

Haltbarkeit der Knoblauchpaste

Die Paste hält sich monatelang im Kühlschrank oder im kühlen Keller. Immer schön kühl lagern und mit Olivenöl bedecken.

Alternativ kann man z.B. auch die Hälfte mit Petersilie mixen. Du füllst einfach 2 Gläser Knoblauchpaste ab und zum Rest im Mixtopf gibst Du 2-3 EL Petersilie. Nochmals ein paar Sekunden vermischen – fertig!

Update: Mittlerweile habe ich endlich Mono-Knoblauch gefunden. Ich liebe diesen (siehe Fotos). Normalerweise brauche ich für 400 Gramm Knoblauch schälen ungefähr 45 Minuten. Jetzt war ich in 5 Minuten fertig…ein Traum (gefunden hab ich diesen übrigens bei Kaufland).

Knoblauchpaste-der-einfach-Weg-Knoblauch-immer-griffbereit-zu-haben

Kennst Du schon meine Kochbücher?

Du kennst meine Bücher noch nicht? Dann solltest Du unbedingt einmal in meinem Shop vorbeischauen.

Wenn Du meine Thermomix®-Rezepte magst, dann wirst Du meine Bücher lieben. Schnelle, ausgewogene, blitzschnell zubereitete und vor allen Dingen leckere Rezepte für die ganze Familie.

Kuchen werden bei mir (außer den den Leicht & Lecker-Büchern) meist ganz konventionell mit Butter und Zucker gebacken.

Die Rezepte in meinen Büchern gibt es übrigens nicht auf dem Blog und diese werden auch niemals dort veröffentlicht.

meine-Buecher-thermomix

Print

Knoblauchpaste

Für ca. 4 Gläser á 125 ml

  • Autor: Sandy

Zutaten

Menge

Folge mir gerne auch auf Instagram @wiewowasistgut

**********************

  • 400 g Knoblauchzehen, geschält (ca. 6 Knollen)
  • 100 g Salz (normales Salz oder Meersalz)
  • 100 g Olivenöl (alternativ geht z.B. auch Rapsöl)
  • etwas (Oliven)Öl zum bedecken der Paste

Eine Knoblauchzehe entspricht ungefähr einem ½ TL Knoblauchpaste.

Haltbarkeit 4-6 Monate – kühl und dunkel lagern. 

Zubereitung im Zauberkessel

(Zubereitung auf „herkömmlichem Weg“ findest Du weiter unten“)

  1. Alle Zutaten in den Mixtopf geben und auf Stufe 10 ca. 20-30 Sekunden pürieren. Je nachdem wie fein ihr die Paste haben wollt.
  2. Ich mixe immer in 2-3 Mal und schiebe zwischendurch die Masse von Mixtopfrand und püriere dann erneut.
  3. In ein Glas mit Deckel umfüllen, mit Olivenöl bedecken und mit einem Deckel gut verschließen.
  4. Immer mit einem sauberen Löffel entnehmen, dann hält die Paste sehr lange.

Herkömmliche Zubereitung

• Knoblauch schälen und in kleine Stücke schneiden.
• Zusammen mit dem Olivenöl in ein hohes Gefäß geben und pürieren.
• Danach da Salz dazugeben und gut durchmischen.
• Alternativ kann man die ganzen Zutaten auch im Hochleistungsmixer pürieren.

Keywords: Knoblauchpaste, Knoblauchgrundstock,

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!

Knoblauchpaste-der-einfach-Weg-Knoblauch-immer-griffbereit-zu-haben

Wenn Ihr meine herzhaften Gerichte nachmachen wollte, dann solltet Ihr unbedingt diese Knoblauchpaste (und auch Gemüsepaste) zubereiten. Denn sie findet sich wirklich in so ziemlich jedem herzhaften Gericht (denn ich liebe Knoblauch).

Wenn du die Knoblauchpaste nachmachst, dann markiere mich bei Instagram doch gerne mit @wiewowasistgut oder #wiewowasistgut, damit ich Eure nachgemachten Rezepte auch sehen kann. Gerne zeige ich Eure Kreationen in meinen Stories.

 

98 Kommentare zu „Knoblauchpaste – Knoblauch immer griffbereit haben“

    1. Ich würde eher nur einen halben Teelöffel nehmen. Manachmal mit einem Teelöffel für eine Zehe war das Essen doch ganz schön Knobi-lastig 🙂 !

      1. Hallo Sandy,
        Knobi-lastig ist nicht das Problem.
        Knobi kann garnicht genug sein.
        Ich bin absoluter Knobi Fan.
        Nur versalzen…das mag ich garnicht!
        400 gr. Knobi & 100gr. Salz???
        Da kommt mir die Salzmenge sehr viel vor. Liebe Grüße

        1. Hallo Uwe, ich hatte Dir doch geantwortet, dass das Salz zur Konservierung dient! Wenn Du die Paste 5-6 Monate aufheben möchtest, dann musst du genügend Salz nehmen. Und man ist die Paste ja nicht pur, sondern diese kommt ins Essen, an welches Du dann gar kein Salz mehr gibst. Daher passt das auf jeden Fall. LG Sandy

        2. Hallo super Köchin😉 habe deine Kmoblauchpaste grad mit FRISCHEM Knoblauch gemacht…total easy und sowas von lecker🤞🤞…wird bei mir wohl auch nicht 3-4 Monate halten…Leute, besorgt euch frischen Knoblauch…das schälen voll einfach und der Geschmack ist einfach gigantisch😉.. vielen lieben Dank für das geile Rezept😍😍😍🙏🙏🙏

      1. Ja Uwe, soviel Salz…das dient der Konservierung. Aber Du nimmst ja auch nur 1-2 TL davon, d.h. extra Salz für die Gerichte ist dann meist nicht mehr notwendig. LG Sandy

    2. Ich wollte nur danke sagen für das tolle Rezept. Ich habe es sofort nachgemacht. Leider bin ich nicht auf Instagram wegen einem Foto. Geschmacklich Top 5 Sterne ⭐️

  1. Pingback: Rucolapesto – Restverwertung – wie.wo.was.ist.gut

  2. Pingback: Ratz-Fatz Krautsalat – wie.wo.was.ist.gut

  3. Pingback: Guacamole – ein Dip für alles – wie.wo.was.ist.gut

  4. Pingback: Tzaziki – schnell zubereitet und mit vielem kombinierbar – wie.wo.was.ist.gut

  5. Pingback: Senf-Marinade für Grillfleisch – wie.wo.was.ist.gut

  6. Pingback: Bunter Quinoa-Salat mit Feta – lecker, leicht und vegetarisch – wie.wo.was.ist.gut

  7. Pingback: Paella de mariscos – Paella mit Meeresfrüchten – wie.wo.was.ist.gut

  8. Pingback: Glasnudelsalat mit Hackfleisch – warm und kalt ein Genuß – wie.wo.was.ist.gut

  9. Pingback: Rinderfilet mit Mango-Avocado-Mozzarella Salat und Basilikum-Avocado Dip – wie.wo.was.ist.gut

  10. Pingback: Zucchini-Karotten-Rösti mit Sour Cream – wie.wo.was.ist.gut

    1. Also ich mache immer aus ca. 500 Gramm Knoblauch die Paste und die hält dann immer 3-4 Monate. Wird nicht schlecht. Das Salz konserviert ja…Und immer schön mit Olivenöl bedecken.

        1. Hallo Silvia, ich fülle das immer in möglichst kleine Gläschen und da wir das sehr schnell aufbrauchen, fülle ich eigentlich nicht jedes mal wieder Öl obendrauf. Wenn du es natürlich sehr selten benützen solltest, dann bedecke lieber mit Öl. LG Sandy

          1. Wozu dient das Öl auf der Paste? Wenn man ein verschlossenes Glas hat, trocknet sie ja nicht aus. Und mit der Zeit wird die Paste dann ja auch immer flüssiger, wenn man nach jedem Gebrauch neues Öl zugibt.

          2. Hallo Janine, nein, die Paste wird nicht flüssiger. Sie schützt vor dem Ausdrucken bzw. vor dem Schimmeln. Man muss natürlich nicht jedesmal Öl hinzugeben, wenn man etwas entnommen hat. Nur wenn fast gar kein Öl mehr da ist (da kann das Glas schon halbleer sein), dann einfach ein bisschen nachfüllen. LG Sandy

      1. Bei einem Verhältnis von 1 Teil Salz zu 4 Teilen Knoblauch müsste die Haltbarkeit weit über 3-4 Monaten liegen! Direkt zu Knoblauch kann ich zwar nichts sagen, aber seit JAHRZEHNTEN (wirklich) wird bei uns Suppengemüse im Verhältnis 1:4 konserviert und wir hatten NIE Probleme mit der Haltbarkeit.
        Ich bin durch Zufall auf diese Seite gekommen und werde demnächst Knoblauchpaste nach diesem Rezept herstellen.
        TomKoch

        1. Hallo Tom…ja, dass kann gut sein. Aber ich gebe lieber eine etwas kürzere Haltbarkeit an. Aber ich denke auch, dass solch eine Knoblauchpaste und dann noch mit Öl on top wirklich sehr, sehr lange hält. Leider aber bei mir nicht…nach 3-4 Monaten muss ich immer in Neuproduktion gehen…ahhh wie ich Knoblauch schälen hasse 😉 !! LG Sandy

          1. Hi, ich bin faul und habe bei Metro fertig geschälten Knoblauch gefunden.
            Vielleicht hast du ja eine Karte oder kennst wen.

          2. Ja Kai, geschälter Knoblauch wäre toll. Aber ich komm so selten in die Metro. 🙁 LG Sandy

  11. Pingback: Aioli / Mayonaise ohne Ei…ganz einfach und lecker – wie.wo.was.ist.gut

  12. Pingback: Hähnchen-Nuggets (aus dem Airfryer) mit Salat – was leckeres für die Kids – wie.wo.was.ist.gut

  13. Pingback: Salmorejo andaluz – genau das richtig Abendessen bei diesen Temperaturen – wie.wo.was.ist.gut

  14. Pingback: Gefüllte Zucchini aus dem Backofen mit Salat und Pommes aus dem Airfryer – wie.wo.was.ist.gut

  15. Pingback: Wraps / Burritos mit Sour Cream for dinner – sehr esskompatibel für kleine Kinderhände – wie.wo.was.ist.gut

  16. Pingback: Empanadas gallegas con atún – Empanadas mit Thunfischfüllung – wie.wo.was.ist.gut

  17. Pingback: Variationen von Gazpacho: Gazpacho andaluz & Gurken-Avocado-Basilikum Gazpacho – wie.wo.was.ist.gut

  18. Pingback: Blumenkohl-Feta-Nuggets mit Kartoffel-Wedges und Sour Cream – wie.wo.was.ist.gut

    1. Irene, das hatte ich letztes Mal versucht, allerdings hat das bei mir nicht funktioniert 🙁 !! Beim nächsten Mal starte ich noch einen Versuch 😉 ! Danke, LG Sandy

          1. Ja, das funktioniert wirklich, mein Papa hat so einen, und ich werd mir nun auch einen zutun… Beim Schütteln bin ich immer zu wenig ausdauernd und dann als voll frustriert wenn mehr als die Hälfte der Zehen beim Deckel aufmachen immer noc hdie Schale dran hat…

      1. Carsten Hundhausen

        Die Knoblauchzehen für 15 Sekunden auf höchster Stufe in die Mikrowelle geben. Dann lassen sie sich ganz einfach schälen. 🙂

        1. Hi Carsten, danke für den Tip…davon hab ich jetzt noch nie was gehört. Tut das dem Knofi nicht weh ;-)…im Sinne dass das seine “guten Inhaltsstoffe” abtötet bei so hohen Temperaturen (auch wenn es nur 15 Sekunden sind). LG Sandy

      2. Hallo. Bei mir funktioniert das auch nicht. Ich drücke immer mit einem breiten Messer mit der flachen Seite fest auf die Zehen. Dann Kopf und Fuß abschneiden. Peilt sich dann fast von selbst. Lg Nicole

        1. Hi Nicole, das mit dem Messer-Trick hab ich jetzt auch im Internet gesehen – Danke Dir!!Uff, wenn ich jetzt alle Tipps ausprobiere, die ich hier und bei Facebook erhalten habe, mache ich die nächsten Wochen nur Knofi-Paste pur zum Essen 😉 ! LG Sandy

          1. Hallo!
            Ich mache meine Knoblauchpaste auch immer selbst und nehme dafür chinesischen Knoblauch. Ich glaube zumindest dass der so heißt…
            Das sind kleine Knollen die nicht durch Zehen unterbrochen sind, also runde zwiebelförmige Dinger. Bekommst Du meist in so geflochtenen Körbchen, z. B. bei Netto. Da geht das Schälen deutlich schneller!

          2. Hi Tiane, dann werde ich mal chinesischen Knobi suchen. Hatte auch schon öfter von chinesischem Knoblauch gelesen, aber ehrlich gesagt, noch nie welchen gesehen. Dann halte ich mal meine Augen offen – danke für den Tipp! LG Sandy

    2. Auf ein Brett legen, mit einem großen Küchenmesser feste drauf drücken und die komplette Schale springt ab! Geht noch schneller

  19. Ich habe mir vor vielen Jahren eine Gummiröhre gekauft ca. 15 cm breit und 3 cm im Durchmesser. Da werden die Zehen nur reingelegt – so bis 4 Stück und die Röhre nur runtergedrückt und über die Tischplatte gerollt mit der flachen Hand – so 2 – 4 mal. Dann schüttelst Du die Zehen einfach raus und die Pelle/Haut ebenfalls. Klappt super.

  20. Hallo,
    Kann man auch das olivenöl durch anderes öl ersetzten? Vertrage es leider gar nicht 🙁
    LG
    Sabrina 🙂

    1. Hallo Sabrina, sicherlich kannst du es auch durch ein anderes hochwertiges Öl ersetzten. Hab´s zwar noch nie probiert, aber gute Öl ist gutes Öl 😉 ! LG Sandy

      1. Hallo, mal eine Frage: könnte man die Paste evtl. auch einkochen und somit länger haltbar machen? Ich koche meist so ziemlich alles nochmal ein – Apfelmus, Tomatensauce, Ketchup….
        Ich fülle in unterschiedlich große Twist-Off Gläser ab und koche dann im Dampfgarer ein. Hab so einfach ein gutes Gefühl das die Grundsaucen länger halten.
        Meint ihr das geht auch mit der Knoblauchpaste oder dem Zwiebelschmelz? Danke schon mal für eure Tips! LG Petra

        1. Hallo Petra, als durch die Salzkonservierung ist diese ja schon ca. 6 Monate haltbar. Und glaub mir, wenn Du viel kochst und diese Paste so intensiv benutz wie ich, dann ist diesen nach spätestens 2-3 Monaten leer. Daher würde ich diese Paste nicht einkochen. LG Sandy

  21. Hallo, ich habe letzte Woche diese Paste hergestellt und seitdem im Kühlschrank stehen. Erst wars die weiß/gelblich sowie die Knoblauchzehen halt sind ;-). Nun 1 Woche später wird sie schon grünlich…. ist das normal, dass sie sich verfärbt? Ich habe sie mit etwas Olivenöl bedeckt. Lg meli

    1. Hallo Melanie, ja das passiert manchmal. Der Knoblauch oxidiert dann und die Paste wird grünlich. Das ist nicht schlimm. LG Sandy

      1. Hallo Sandy,
        Ich hatte das Problem das die Paste nach einer Woche grün ist und auch garnicht mehr gut riecht, hast du eine Idee woran das liegen könnte?
        Den die Paste ist mega und das ist sehr schade.
        LG Steffi

        1. Hallo Steffi…also bei mir wird sie auch ab und an grün…je nach Art des Öls (hatte neulich griechisches Olivenöl genutzt und da ist es auch grün gewroden). Das macht aber eigentlich rein gar nix. Aber wenn Du sagst, dass es komisch riecht, dann weiß ich auch nicht. Bei mir riecht es dann bei einer grünlichen Paste wie immer.
          LG Sandy

  22. Hi Sandy
    Die Paste ist bombastisch der highlite
    In der Familie und bekanntenkreis
    Danke und weiter viel Spaß hier

    1. Guten Morgen Billy…hab ich noch nie probiert. Würde ich aber nicht nehmen, da das meines Erachtens dann sehr wässrig wird. LG Sandy

  23. Hallo!
    Ich würde gerne ein kleines Glas davon machen. Ist das im Thermomix möglich oder ist es besser eine kleine Menge mit dem Pürierstab zuzubereiten?
    LG
    Andrea

  24. Das Rezept bekommt volle 5 Sterne,super einfach gemacht und immer schnell Knobi zur Hand,die Salzmenge ist super,braucht man nicht mehr ans Essen machen ist schon mit drin?

    1. Danke Manuela…ja, bei uns muss es auch immer auf Vorrat sein. Aber dann kommt man ja auch mit der Ladung eine Weile hin :-). LG Sandy

  25. Pingback: Schlechtes Gewissen... — Aprilmädchen

  26. Pingback: Guten AAAbend! — Aprilmädchen

  27. Pingback: Möhren Aprikosen Köfte mit Knoblauch Kräuterjoghurt — Aprilmädchen

  28. Cristina Lopez

    Hola! Für das Rezept möchte ich die richtigen Einmachgläser kaufen, damit ich das auf mehrere Portionen verteilen kann… Wieviel ergibt das Rezept bzw. auf welche Gläsergröße muss ich achten…
    Gracias!
    Cristina

    1. Hola Cristina…also du kannst da gerne kleine ausgediente Gläschen nehmen (Anchovis, Karpern o.ä. sind immer in so kleinen Gläsern). Wenn Du welche kaufst, dann sollten sie wirklich nicht größer als 120 – 150 ml sein, denn so ein Glas hält echt ewig. LG Sandy

  29. Danke für den Beitrag. Habe aber eine Frage zum Salzen: du sagst, man braucht das Essen dann nicht zu salzen – aber wie mach ich das mit Fleisch? Wenn ich zum Beispiel Geschnetzeltes mit Gemüse aber ohne weitere Sauce mache und dann die Knoblauchpaste in die Pfanne reingebe und durchmische – kommt denn dann genug Salz an das Fleisch ran? Mit Sauce verteilt sich das sicherlich besser aber ohne habe ich etwas Angst, dass das Fleisch etwas fad schmeckt.

    1. Hallo Alex, also ich nutze für meine Gerichte fast immer Knoblauchpaste und Gemüsepaste…alle beide Pasten sind natürlich super salzig. Ich esse so gut wie kein Fleisch (und wenn, dann bereitet es meinst mein Mann zu), daher kann ich dir da gar nicht weiterhelfen. Wenn ich koche, dann würze ich einfach mit den Pasten und schmecke ab, ob am Ende Salz fehlt ;-). Je nach Menge muss man schon mal nachsalzen. Also Geschnetzeltes ist bei mir mit Soße…aber Du meinst wahrscheinlich einfach Gemüse mit Hähnchen gebraten…dann würze es doch beim nächsten Mal einfach mit etwas weniger Salz und gibt dann im Anbratprozess die Paste(n) dazu…und dann kriegst Du ein Gefühl dafür. LG Sandy

  30. Mega! Meine Nachbarn, Freunde und Familie verlangen ständig Nachschub.. mein Vati hatte anfangs nicht mitbekommen, dass die Paste selbst gemacht war und wollte sie im Laden kaufen. Die Enttäuschung war groß, als die Verkäuferin ihm nicht weiterhelfen konnte. Aber jetzt hab ich heut neu angesetzt und morgen geht’s mit der Post auf die Reise 🙂
    Danke dir sehr für die Idee,
    Sanni

    1. Hallo Sanni, ohh wie schön sowas zu hören! Ja, ich kenne das, die Knoblauch-und Gemüsepaste ist heiß begehrt! Und das zu Recht. Liebe Grüße, Sandy

  31. Meine Frage: ich habe den Monsieur Silvercrest , da geht die Stufe nur bis drei. Im Rezept ist 10 angegeben, reicht dann 3? LG Gerda

    1. Hallo Gerda…wenn deine Maschine nur bis Stufe 3 reicht, dann ist das nicht genügend Power. Ggf. versuche es mal mit der Hälfte und nimm den Pürierstab zur Hilfe. LG Sandy

    1. Hallo Monika…definitiv nicht. Du isst die Paste ja nicht pur auf dem Brot, sondern benutzt diese beim Kochen. Das Salz ist zur Konservierung notwendig und wenn Du die Gemüse- oder Knoblauchpaste zum Kochen benutzt, dann musst Du dich Gericht fast nicht mehr salzen. LG Sandy

  32. Supergeil! Habe nur eine Knolle verarbeitet und 1.5 Teel. Salz dazu. Mit Zauberstab sehr fein verarbeitet, Olivenöl natürlich die Menge auch angepasst. Brauchte Ayoli. 1 Teel. der Paste mit 3 Essl. Majo und einem Spritzer Zitronensaft und bissi Sahne und fertig. Wow! Morgen backe ich damit Knoffiebrötchen, freu.
    Danke sag

    1. Jaaa Anita…ich find Knoblauchpaste auch vollkommen genial. Und es entfällt das ständige schnippeln inkl. Fingerstinken ;-). LG Sandy

  33. Hallo Sandy,
    ich bin durch einen Zufall auf deine Seite gestossen und bin von deinen Rezepten begeistert.
    Da ich auch Knoblauch-Geschmack im Essen liebe, jedoch das Schälen von Knoblauch um so weniger 🙈, habe ich als erstes das Rezept für die Knoblauchpaste ausprobieren. Von der Paste bin ich begeistert!
    Allerdings stinkt seit dem die Deckeldichtung von meinem TM sehr stark nach Knoblauch. Was vor allem, wenn man Süßspeisen zubereitet möchte, eher unvorteilhaft ist.
    Gibt es einen Trick, wie ich den Geruch loswerden kann? Oder wie gehst du damit um?
    LG Annie

    1. Hallo Annie,
      ja, die Paste ist mega.
      Also bei mir bleibt kein Knoblauchgeruch. Ich wasche den Deckel immer sofort und dann kommt der Mixtopf inkl. Deckel sofort in die Spülmaschine.
      Da nimmt der Deckel eigentlich keinen Geruch an. Versuch den doch mal in die Sonne zu legen, vielleicht passiert das gleiche wie mit Curryflecken ;-).
      Hoffe, dass mittlerweile der Knobigeruch verflogen ist ;-).
      Liebe Grüße, Sandy

  34. Hallo.
    Sollte man den Knoblauch nicht vor dem Verarbeiten kurz überbrühen?
    Wegen der Gärung des Knoblauches, bzw wegen der Botulusmus gefahr.
    Bisher habe ich es nur im Zusammenhang mit in Öl eingelegten Knoblauch gelesen (gerade was die Gärung betrifft), wie verhält es sich bei der Paste?
    Grüße Christina

    1. Hallo Christina, ich mache die Knoblauchpaste seit 15 Jahren und habe diesen noch nie überbrüht. ;-). LG Sandy

      1. Hallo Sandy,
        am Anfang war ich wegen der Salzmenge skeptisch 😉
        Doch das ist kein Thema mehr 😃 diese Paste ist der Knaller und macht süchtig 😍 Ich muss bald wieder für Nachschub sorgen. Vielen lieben Dank für das Rezept.
        Liebe Grüße
        Petra

        1. Hi Petra…ja, das Salz braucht man zwecks Konservierung. Ich liebe sie auch. Nie wieder wegen 1 Knofizehe das Schnippeln anfagen ;-). LG Sandy

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe rating