Falafel mit Joghurt-Minz-Dressing und fruchtigem Quinoa-Salat

Eigentlich sollte der Falafel-Beitrag schon im letzten Jahr online gehen – die Resonanz war so hoch bei Instagram. Den Quinoa-Salat hab ich ja schon einmal vorausgeschickt und jetzt kommt endlich das Falafel-Rezept.

Allein schon den Quinoa-Salat mit ganz viel buntem und knackigem Gemüse (auch ab und an mal mit Obst) und Feta gibt es hier bei uns fast jede Woche (eines meiner Lieblingsessen vor dem Training).
falafel-mit-joghurt-minz-dressing-und-quinoa-salat

Der Quinoa-Salat ist ein perfektes Meal-Prep, denn ich bereite davon immer eine rießige Portion vor. Dann hab ich einerseits ein recht leichtes Essen vor dem Training und andererseits kann man Mann sich eine große Portion für´s Mittagessen mit zur Arbeit nehmen.

Falafel mit Joghurt-Minz-Dressing und Quinoa-Salat

Wer Kichererbsen gerne mag, der ist hier ganz richtig. Ich mache recht oft Falafel – meist aus frisch eingelegten Kichererbsen. Bei Kichererbsen aus der Dose ist die Masse manchmal etwas suboptimal und zerfällt leicht.

Ganz wichtig bei meinen Gerichten sind ja immer die Gemüse– und Knoblauchpaste. Zum Würzen absolut elementar – ganz ohne Glutamat oder Zusatzstoffe.

Natürlich passt dazu perfekt ein leckerer Joghurt-Minz-Dip, den ich supergerne zu den Falafeln esse.

Sucht Ihr noch weitere leckere Salat-Rezepte? Dann schaut doch mal hier vorbei:

falafel-mit-joghurt-minz-dressing-und-quinoa-salat

Print

Falafel mit Joghurt-Minz-Dressing und Quinoa-Salat

Quinoa-Salat ist oben verlinkt!

  • Autor: Sandy

Zutaten

Menge

Folgt mir doch auch gerne auf Instagram @wiewowasistgut (KLICK)
Falafel:

  • 200 Gramm getrocknete Kichererbsen
  • 56 Stängel Koriander
  • 45 Stängel glatte Petersilie
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 2,5 TL Gemüsepaste
  • 1 TL Knoblauchpaste
  • Saft ½ Limette
  • Optional: etwas frische Chili (oder Chilipulver)
  • Ggf. Salz (Knoblauch- und Gemüsepaste sind aber schon sehr salzig)
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 3 EL Kichererbsenmehl (zur Not auch normales Mehl)
  • Öl zum Anbraten

Joghurt-Minz-Dip:

  • 200 Gramm Quark (oder vegane Alternative)
  • 150 Gramm griechischer Joghurt (oder vegane Alternative)
  • ½ TL Knoblauchpaste
  • 10 Blättchen Minze, kleingehackt
  • 2,5 TL Gemüsepaste
  • 2 TL klein geschnittenen Schnittlauch
  • Saft ½ Limette
  • 30 Gramm Milch
  • Salz und Pfeffer nach Gusto

Zubereitung im Zauberkessel

(Herkömmliche Zubereitung findet Ihr weiter unten)
Falafel:

  • Kichererbsen mindestens 12 h in Wasser einlegen. Genügend Wasser in die Schüssel geben, denn sie saugen sich voll. Danach gut abspülen und abtropfen lassen.
  • Koriander, Petersilie und ggf. Chili klein hacken (das macht der Zauberkessel leider sehr ungleichmäßig, daher mache ich es von Hand).
  • Zwiebel in den Mixtopf geben und 2 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Danach 2,5 Minuten / Varoma / Stufe 1.
  • Kichererbsen, Gemüsepaste, Knoblauchpaste, gehackte Kräuter und Chili, Limettensaft, Semmelbrösel, ggf. Salz, Mehl hinzugeben und 6 Sekunden / Stufe 7 pürieren.
  • Es sollte eine schöne weiche, gut pürierte Masse ergeben – gerne dürfen noch ein paar Stücke erkennbar sein. Es sollte kein ganz feiner Brei sein.
  • Mit den Händen die Falafel formen (ich mache immer eine Kugel und drücke diese dann platt).
  • In der Pfanne von beiden Seiten anbraten. Pfanne sollte sehr heiß sein, damit die Falafel beim Anbraten nicht zerfallen.

DIP:

  • Alle Zutaten für den Dip in den Mixtopf geben und 15 Sekunden / Stufe 4 / Linkslauf vermischen oder in einer kleinen Schüssel mit einer Gabel vermischen

Rezept für den Quinoa-Salat ist oben verlinkt.

Herkömmliche Zubereitung

Falafel:

  • Kichererbsen mindestens 12 h in Wasser einlegen. Genügend Wasser in die Schüssel geben, denn sie saugen sich voll. Danach gut abspülen und abtropfen lassen.
  • Koriander, Petersilie und ggf. Chili klein hacken.
  • Zwiebel klein hacken und kurz in der Pfanne anschwitzen.
  • Kichererbsen, Gemüsepaste, Knoblauchpaste, gehackte Kräuter und Chili, Limettensaft, Semmelbrösel, ggf. Salz, Mehl in einen guten Mixer/Foodprocessor geben und pürieren.
  • Es sollte eine schöne weiche, gut pürierte Masse ergeben – gerne dürfen noch ein paar Stücke erkennbar sein. Es sollte kein ganz feiner Brei sein.
  • Weiter im Rezept oben folgen.

Keywords: Falafel

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!

falafel-mit-joghurt-minz-dressing-und-quinoa-salat
Wenn Ihr Falafel mögt, dann probiert diese unbedingt mal aus. Schmecken auch am 2. oder 3. Tagen noch!

Wenn Ihr diesen köstlichen Falafel nachmacht, dann tagged mich bei Instagram doch mit @sandy_loves_green oder #wiewowasistgut, damit ich Eure nachgemachten Kreationen auch sehen kann. Gerne zeige ich Eure Kreationen in meinen Stories.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe rating