Schnelle Frühstück-Knusperlis: leckere Brötchen mit Saaten

Am Wochenende müssen es bei mir definitiv immer frische (selbstgemachte) Brötchen sein. Wie wäre es mit diesen Frühstück-Knusperlis?

Ich mische sehr gerne verschiedene Mehlsorten. Eine gute Variante um morgens den Teig nicht ewig gehen lassen zu müssen, ist die Übernachtgare. Der Teig wird abends gemixt, geht dann meist 1 Stunde bei Zimmertemperatur und dann bis zum nächsten Morgen im Kühlen (muss nicht zwingend der Kühlschrank sein).

Am nächsten Morgen werden die Brötchen dann verarbeite und ab damit in den Ofen. Eine ganz tolle Variante oder?

fast-breakfast-buns-with-seeds-thermomix

Allerdings ist ein Ansetzten des Teiges am Vorabend nicht möglich. Das gibt´s auch!
Somit muss es dann morgens mit der “Reifung” etwas schneller gehen, damit nicht erst am Mittag die frischen Brötchen auf dem Tisch stehen. Genau dann gibt es zum Beispiel diese leckeren Frühstück-Knusperlis.

Leckere Frühstück-Knusperlis

Für eine schnelle Reifung, müssen wir natürlich ein bisschen mehr Hefe nehmen. Denn weniger Gehzeit bedeutet immer auch mehr Hefe.

Wenn es bei Euch also mal schnell gehen sollte, dann probiert diese leckeren, selbstgemachten Frühstück-Knusperlis mit Saaten. Die Brötchen sind von außen knusprig und von innen schön weich.

Weitere unzählige Brot- und Brötchenrezepte

Ich liebe den leckeren Brötchenduft am Morgen und ich hoffe Ihr werdet die Brötchen auch mögen. Denn nichts geht über ein frisches Brötchen mit selbst gemachter Marmelade.

Da die Kategorie “Brot & Brötchen” definitiv eine Eurer liebsten Kategorien ist, solltet Ihr dort unbedingt einmal vorbei schauen. Weiter unten hab ich Euch mal eine Handvoll Rezepte aufgelistet. Auf dem Blog gibt es natürlich duzende Rezepte mehr.

Brot und Brötchen-Rezepte gibt es auf meinen Blog wirklich sehr viele – schaut doch einfach mal vorbei:

So und hier jetzt das Rezepte für die leckeren Frühstück-Knusperlis.

Print

Schnelle Frühstück-Knusperlis

 Für 8 Brötchen

  • Autor: Sandy
  • Vorbereitungszeit: 5 mins
  • Kochzeit: 30 mins
  • Gesamtzeit: 35 mins

Zutaten

Menge

Folge mir gerne auch auf Instagram @wiewowasistgut

**********************

  • 25 g frische Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 360 g Wasser
  • 350 g Weizen 550
  • 75 g Weizenvollkornmehl
  • 160 g Dinkel 630
  • ½ EL weißer Balsamico
  • 1 TL Salz
  • Optional: 1 TL Backmalz

Viele weitere Brot & Brötchenrezepte findest Du auf meinem Blog. Wenn Du mein Buch “Brotliebe” noch nicht kennst, schau gerne mal in meinem Shop vorbei.

Zubereitung im Zauberkessel

  1. Wasser, Hefe und Zucker in den Mixtopf geben und 2 Minuten / 37 Grad / Stufe 1 vermischen.
  2. Danach alle restlichen Zutaten hinzugeben und 4 Minuten / Knetstufe verarbeiten.
  3. Dann ca. 15-30 Minuten gehen lassen (je länger desto besser).
  4. Ich steche vom Teig immer ca. 80-90 Gramm Teiglinge ab, schleife die Brötchen kurz rund und lege diese auf eine mit einer Dauerbackfolie ausgelegtem Backblech.
  5. Brötchen mit Wasser bespritzen (gerne noch Chia oder Sonnenblumen darauf verteilen und festdrücken) und in den kalten Backofen schieben.
  6. Ca. 25-30 Minuten bei 230 Grad backen (O/U Hitze) backen, bis sie goldbraun sind.
  7. Nach ca. 10 Minuten Backofen kurz öffnen und einige Male mit einer Sprühflasche ordentlich Wasser in den Backofen sprühen.
  8. Auf einem Gitter kurz auskühlen lassen.

Herkömmliche Zubereitung

  1. Hefe und Zucker in lauwarmen Wasser auflösen.
  2. Danach alle restlichen Zutaten hinzugeben und mit der Küchenmaschine verkneten.
  3. Im Rezept oben weiter folgen.

Keywords: Brötchen, schnelle Brötchen, selberbacken

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!

fast-breakfast-buns-with-seeds-thermomixIch hoffe, dass ganz viele von Euch diese leckeren Frühstück-Knusperlis ausprobieren werden. Auch für Anfänger geeignet. Backt diese doch einfach mal am Wochenende nach. Sind wirklich total unkompliziert.

Wenn Ihr diesen köstlichen Frühstück-Knusperlis nachmacht, dann tagged mich bei Instagram doch mit @wiewowasistgut oder #wiewowasistgut, damit ich Eure nachgemachten Rezepte auch sehen kann. Gerne zeige ich Eure Kreationen in meinen Stories.

25 Kommentare zu „Schnelle Frühstück-Knusperlis: leckere Brötchen mit Saaten“

  1. Tanja Schwarz

    Guten Morgen, Sandy! Danke für das Rezept. Werde es ausprobieren, klingt lecker! Bei einer Sache stehe ich auf dem Schlauch:
    “Wasser, Hefe und Zucker in den Mixtopf geben und 2 Minuten / 37 Grad / Stufe 1”
    Soll das Wasser 37° haben, oder auf dem Herd 2 Minuten auf Stufe 1?..
    Entschuldige, ist wohl noch zu früh für mich…
    Danke im voraus,
    liebe Grüße, Tanja

    1. Hallo Tanja…das ist die Beschreibung für den Thermomix. Ich muss das Rezept auf “normalem Weg” noch aufschreiben. LG Sandy

  2. Hallo Sandy,
    gestern habe ich deine Seite entdeckt und gerade geht schon der Teig für die selbstgemachten Panini – wir sind freudig gespannt. ?
    Dieses Rezept sieht auch sehr lecker aus. Leider wohnt hier aber kein Thermomix. Kannst du Angaben dazu machen, wie es am besten ohne geht?
    Liebe Grüße
    Nadine

    1. Hi Nadine, die ganz alten Rezepte sind leider nur mit Thermomix-Anleitung. Aber gerne kann ich morgen Abend versuchen, das Rezept umzuschreiben ;-). Die neuen Rezepte sind alle auf beiden Wegen angegeben. LG Sandy

    1. Hallo Stephan, das weiß ich leider nicht. Ich friere Teig nie ein. Aber nimm doch einfach nur 3-5 Gramm Hefe und lasse die Brötchen 24 h gehen, dass sollte eigentlich kein Problem sein (Gehen sollten sie im Kühlen). LG Sandy

  3. Die Brötchen waren riesig und sehr lecker. Außerdem earen sie am nächsten Tag noch super. Uns haben sie so gut geschmeckt, dass wir das Rezept als Brot probieren wollen.
    Dann natürlich mit längerer Backzeit.
    Vielen Dank für das Rezept!

    1. Freut mich sehr Karin. Ja, als Brot ist es auch mal eine tolle Alternative. Lass mich gerne wissen, ob es gut geklappt hat. LG Sandy

  4. Ich hab die Brötchen gestern gemacht. Der Teig war super zu verarbeiten, und die Brötchen sehr lecker. Auch heute noch, hab grad eins verputzt 🙂 Ich hab die Menge mal 1,5 genommen, somit konnte ich einen ganzen Würfel Hefe verarbeiten. Hat super geklappt mit dem kneten. Vielen Dank für dieses super Rezept!

  5. Hallo
    Habe heute zum erste mal die Brötchen gemacht.
    Sie waren super fluffig und sehr lecker.
    Backe alles selber von brot uber Brötchen brezel Zopf usw.
    Habe Zeit 1 jahr keine backerei von innen gesehen.
    Bin stolze Besitzerin einen tm 6.
    LG aus Baden-Württemberg
    Tanja

  6. Sehr leckere Knusperlis! Wie viel Hefe nehme ich bei Übernachtgare? Und kommen sie dann auch kalt in den kalten Ofen? Wenn ja, wie lange – gleiche Zeit?
    Danke für die Antwort.
    Birgit

    1. Hallo Birgit…bei Übernachtgare verwende ich meist so 5 g Hefe. An der Backweise ändert sich nichts. LG Sandy

      1. Hallo Sandy, nach Schritt 7, lässt du die Brötchen dann im Backofen drin bis die Temperatur von 230°C erreicht ist und backst sie dann ganz normal?
        Bin schon ganz gespannt.
        LG Alexandra

        1. Hi Alexandra, ich hab das mal ein bisschen umgeschrieben. Hoffe, jetzt ist es klarer (ist ein ganz altes Rezept). Die Brötchen kommen in den kalten Backofen und danach einfach ca. 25 Minuten backen. LG Sandy

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe rating