Fluffiges XXL-Fladenbrot aus Dinkelmehl

Dieses fluffig, weiche XXL-Fladenbrot aus Dinkelmehl musst Du unbedingt ganz bald ausprobieren.

Es war wirklich soooo lecker. Das Brot ist wirklich für jedermann geeignet, denn es geht so einfach.

xxl-fladenbrot-dinkelmehl

Ja, so ein XXL-Fladenbrot bekommt wirklich jeder gebacken. Denn du musst den Teig nur verkneten, gehen lassen, auf´s Blech geben und mit den Fingern verteilen.

Dann eine Joghurt-Eimischung darüber geben und noch das typische Muster mit den Fingerspitzen reinmachen. Sesam und/oder Schwarzkümmel darüber geben und nach nicht mal 30 Minuten holst Du dieses Prachtstück aus dem Ofen. Genial oder?

Fluffiges XXL-Fladenbrot aus Dinkelmehl

Ich habe ja bereits ein Rezept für kleine, runde Fladenbrote (KLICK) als Rezept auf dem Blog. Die sind auch ganz wunderbar.

Aber ich hatte wenig Zeit, wollte nicht mehr formen, sondern einfach ein großes Fladenbrot backen, welches ich einfach auf das Backblech “klatschen” kann. Möglichst einfach halt!

Und das ist mir mit diesem soften XXL-Fladenbrot auch in der Tat gelungen. Denn es geht wirklich so easy peasy – das schafft jeder. Auch absolute Backanfänger – versprochen!!!

xxl-fladenbrot-dinkelmehl

Du verknetest einfach die Zutaten im Thermomix® oder mit deiner Knetmaschine (mit dem Handrührgerät ginge es auch). Dann gibst Du den TEig in eine geölte Schüssel, deckst diese ab und lässt den Teig ungefähr eine Stunde gehen.

Danach lässt Du den Teig einfach auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech fallen und verteilst den Teig großzügig auf einem ganz normalen Backblech. Anschließend wird noch eine Ei-Joghurt-Mischung gemixt, mit der das Fladenbrot dann großzügig “einbalsamiert” wird.

Mit deinen Fingerspitzen machst Du dann das typische Muster in das Fladenbrot und streust noch etwas Sesam und/oder Schwarzkümmel darüber. Schon ist es fertig für den Ofen.

Es braucht auch keine halbe Stunde und schon kannst Du das knusprige XXL-Fladenbrot aus dem Ofen holen.

xxl-fladenbrot-dinkelmehl

Auf dem Blog & meinen Büchern findest du viele weitere Rezepte

Sehen die Sonntagsbrötchen nicht absolut fantastisch aus? Es geht wirklich einfach. Alle meine Rezepte sind nämlich auch für absolute Backanfänger geeignet.

Am Anfang wirst Du vielleicht noch nicht immer eine exakte und gleichmäßige Form hinbekommen, aber das wird mit der Zeit. Versprochen. Meine Brötchen sehen auch nicht immer alle gleich akkurat aus.

Viele weitere Brot & Brötchenrezepte findest Du auf meinem Blog. Wenn Du mein Buch “Brotliebe” noch nicht kennst, schau gerne mal in meinem Shop vorbei.

Du möchtest wissen wie man Brot und Brötchen faltet? Dann schaue doch mal im Blogbeitrag „Brot und Brötchen falten“ (KLICK) vorbei.

Kennst Du schon meine Kochbücher?

Du kennst meine Bücher noch nicht? Dann solltest Du unbedingt einmal in meinem Shop vorbeischauen.

Wenn Du meine  Thermomix®-Rezepte magst, dann wirst Du meine Bücher lieben. Schnelle, ausgewogene, blitzschnell zubereitete und vor allen Dingen leckere Rezepte für die ganze Familie.

Kuchen werden bei mir (außer den den Leicht & Lecker-Büchern) meist ganz konventionell mit Butter und Zucker gebacken.

Die Rezepte in meinen Büchern gibt es übrigens nicht auf dem Blog und diese werden auch niemals dort veröffentlicht.

meine-Buecher-thermomix

 

Print

XXL-Fladenbrot aus Dinkelmehl

Für 1 Blech

  • Autor: Sandy

Zutaten

Menge

Folge mir gerne auch auf Instagram @wiewowasistgut

**********************

  • 425 g Wasser
  • 18 g frische Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 30 g Olivenöl
  • 100 g Joghurt 1,5%
  • 12 g Salz
  • 750 g Dinkelmehl 630

Extra

  • Olivenöl
  • 1 Eigelb
  • 60 g Joghurt 1,5%
  • Prise Salz
  • weißer und schwarzer Sesam (oder Schwarzkümmel)

Zubereitung im Zauberkessel

(Zubereitung auf „herkömmlichem Weg“ findest Du weiter unten)

  1. Wasser, Hefe und Zucker 3 Minuten / 37 Grad / Stufe 1 auflösen.
  2. Alle restlichen Zutaten hinzugeben und 5 Minuten / Knetstufe verarbeiten. Der Teig ist sehr weich. In eine geölte Schüssel umfüllen und 1 Stunde gehen lassen.
  3. Nach der Gehzeit ein Backpapier auf ein Blech legen und den Teig darauf geben.
  4. Mit den Fingern den Teig zu einem ovalen Fladenbrot auswalzen. Das geht sehr einfach, weil der Teig sehr elastisch ist. 10 Minuten ruhen lassen.
  5. Backofen auf 230 Grad O/U-Hitze vorheizen.
  6. Eigelb, Joghurt und Salz mischen und mit einem Pinsel (oder den Händen) auf dem Fladenbrot verteilen. Mit geölten Fingerspitzen das typische Muster (siehe Fotos) in den Teig drücken.
  7. Mit weißem und schwarzem Sesam toppen.
  8. Auf mittlerer Schiene 13 Minuten backen. Backofen ausstellen und Brot noch 7-8 Minuten darin lassen, bis es goldbraun ist. Auf einem Gitter auskühlen lassen.

Herkömmliche Zubereitung

  • Hefe und Zucker in lauwarmem Wasser auflösen.
  • Alle restlichen Zutaten hinzugeben und 5 Minuten kneten. Der Teig ist sehr weich. In eine geölte Schüssel umfüllen und 1 Stunde gehen lassen.
  • Nach der Gehzeit ein Backpapier auf ein Blech legen und den Teig darauf geben.
  • Mit den Fingern den Teig zu einem ovalen Fladenbrot auswalzen. Das geht sehr einfach, weil der Teig sehr elastisch ist. 10 Minuten ruhen lassen.
  • Backofen auf 230 Grad O/U-Hitze vorheizen.
  • Eigelb, Joghurt und Salz mischen und mit einem Pinsel (oder den Händen) auf dem Fladenbrot verteilen. Mit geölten Fingerspitzen das typische Muster in den Teig drücken.
  • Mit weißem und schwarzem Sesam toppen.
  • Auf mittlerer Schiene 13 Minuten backen. Backofen ausstellen und Brot noch 7-8 Minuten darin lassen, bis es goldbraun ist. Auf einem Gitter auskühlen lassen.

Keywords: Fladenbrot, XXL-Fladenbrot, Dinkelmehl

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!

Ich kann Euch versprechen, dass Ihr das XXL-Fladenbrot lieben werdet. Wir mögen es zum Beispiel als Sandwichbrot (mit viel Avocado und Frischkäse). Auch zum Grillen ist es immer der absolute Renner.

Wenn du das XXL-Fladenbrot nachmachst, dann markiere mich bei Instagram doch gerne mit @wiewowasistgut oder #wiewowasistgut, damit ich Eure nachgemachten Rezepte auch sehen kann. Gerne zeige ich Eure Kreationen in meinen Stories.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe rating