Tapas: Patatas Bravas mit 3 Dips

Patatas Bravas / Ich liebe ja meine Heißluftfritteuse. Denn wie sonst bekommt man Patats bravas ganz ohne Fett so knusprig? Leider nutze ich diese ja viel zu selten, aber für Pommes und Kartoffelspalten ganz ohne frittieren ist diese wirklich wunderbar.

Dazu 3 verschiedenen Salsas: Salsa brava, Aioli (ohne Ei) und Mayonnaise Dip.

tapas-patatas-bravas-mit-3-dips

Tapas: Patatas Bravas mit 3 Dips

Jeder kennt wahrscheinlich eines der typischsten spanischen Tapas überhaupt: Patatas bravas. Das sind frittierte Kartoffeln mit salsa brava, manchmal gibt´s noch Aioli dazu. Das kann man natürlich auch ganz wunderbar zu Hause machen. Ich würze die Kartoffeln mit selbstgemachtem Pommesgewürz.

Für die Kartoffeln nutze ich gerne meinen Airfryer. Das ist eine Heißluftfritteuse in der man ganz ohne Fett (naja ich nutze meist 1-2 TL Olivenöl, die ich mit den Kartoffeln vermische) frittieren kann.

Diese eignet sich für alles Mögliche: Kuchen backen, Brötchen aufbacken, Pommes & Kartoffeln frittieren, Wurst und Fleisch braten etc. Eine ganz tolle Sache ist so eine Heißluftfritteuse auf jeden Fall. Theoretisch könnt Ihr die Kartoffeln auch frittieren oder diese im Backofen machen.

Das tolle bei der Aioli ist, dass ich diese übrigens ohne rohes Ei mache. Die Geheimzutat ist Milch. So macht man es oft in Spanien…denn im Sommer bei 40 Grad ist Mayonnaise mit Ei etwas suboptimal.

Wenn Ihr noch weitere leckere spanische Gerichte sucht, dann schaut doch mal hier vorbei:

Eine typische Tapa aus Andalusien: Serranito

Serranito, das wird den meisten wohl gar nichts sagen. Das macht absolut nichts.

Denn wenn Ihr so einen leckeren Serranito, mit knusprigen Baguettebrötchen, zartem Hähnchenfleisch, aromatischem Serrano-Schinken und kleinen grünen pimientos de padrón einmal probiert habt, dann werde ihr Euch definitiv merken, was ein SERRANITO ist.

So bereite ich das Rezept zumindest in Deutschland zu, denn hier gibt es z.B. kein fein geschnittnes Lomo (zartes Schweinefleisch) und auch keine langen grünen Paprika. Aber auch mit dieser abgewandelten Variante, ist das ein Festmahl!!

serranito-aus-andalusien-und-die-besten-baguettebroetchen-der-welt

Kennst Du schon meine Kochbücher?

Du kennst meine Bücher noch nicht? Dann solltest Du unbedingt einmal in meinem Shop vorbeischauen.

Wenn Du meine  Thermomix®-Rezepte magst, dann wirst Du meine Bücher lieben. Schnelle, ausgewogene, blitzschnell zubereitete und vor allen Dingen leckere Rezepte für die ganze Familie.

Kuchen werden bei mir (außer den den Leicht & Lecker-Büchern) meist ganz konventionell mit Butter und Zucker gebacken.

Die Rezepte in meinen Büchern gibt es übrigens nicht auf dem Blog und diese werden auch niemals dort veröffentlicht.

meine-Buecher-thermomix

Print

Tapas: Patatas Bravas mit 3 Dips

  • Autor: Sandy

Zutaten

Menge

Folge mir gerne auch auf Instagram @wiewowasistgut

**********************

Kartoffeln

  • 500 g festkochende Kartoffeln
  • 12 TL Olivenöl
  • etwas Pommesgewürz (selbstgemachtes Rezept siehe weiter oben)

Salsa brava

  • 3 Schalotten (oder 2 Zwiebeln)
  • 50 g Olivenöl
  • 300 g passierte Tomaten
  • 1 kleine rote Chili
  • 2 TL Knoblauchpaste
  • 2 TL Gemüsepaste
  • 1 TL Zucker
  • 2 TL Paprikapulver, geräuchert

Mayonnaise-Dipp

  • 150 g Mayonnaise
  • 2 EL Milch
  • 1 TL Gemüsepaste
  • 1 TL Knoblauchpaste
  • 1 EL Ölivenöl
  • 1 große Prise Paprikapulver (scharf)
  • Ggf. Salz
  • 1 TL gemischte Kräuter (z.B. TK)

Aioli (mit Milch)

  • 75 g Milch (vegane Variante: gelingt nur mit Sojamilch, alle anderen funktionieren wohl nicht)
  • 200 g Sonnenblumenöl
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • 1/21 TL Knoblauchpaste (oder 12 Knoblauchzehen)
  • Prise Salz

Zubereitung im Zauberkessel

(Zubereitung auf „herkömmlichem Weg“ findest Du weiter unten)

Patatas bravas

  1. Kartoffeln schälen und in kleine Vierecke schneiden. 30 Minuten in Wasser legen.
  2. Wasser entfernen und abtropfen lassen. Kartoffeln in eine Schüssel füllen und mit 1-2 TL Olivenöl vermischen
  3. Airfryer auf 165 Grad vorheizen (ich gebe immer etwas Wasser unten in die Schale) und die Kartoffeln ins Körbchen geben. 8 Minuten bei 165 Grad backen und danach 8 Minuten bei 180 Grad. Je nach Größe der Kartoffeln dauert es länger oder kürzer.
  4. Entnehmen und mit Pommesgewürz oder Salz würzen.

Salsa brava

  1. Schalotten/Zwiebeln schälen und halbieren, in den Mixtopf geben und 4 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Nach unten schieben.
  2. Olivenöl hinzugeben 2 Minuten / Varoma / Stufe 1 andünsten.
  3. Die restlichen Zutaten hinzugeben und 8 Minuten / 100 Grad / Stufe 1 einkochen. Gareinsatz als Spritzschutz auf den Mixtopfdeckel stellen.
  4. Am Ende 1 Minute / Stufe 8 pürieren. Salsa kann man warm oder kalt essen.

Mayonnaise-Dipp

  1. Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 4 Sekunden / Stufe 5 vermischen.
  2. Alles nach unten schieben und nochmals 4 Sekunden / Stufe 5 vermischen.

Aioli

  1. Milch, Salz, Zitronensaft und die Knoblauchpaste in den Mixtopf geben und 7 Sekunden / Stufe 4 vermischen (falls ganze Zehen verwendet werden 20 Sekunden / Stufe 7).
  2. Danach 35 Sekunden / Stufe 5 einstellen und das Öl langsam in den Mixtopfloch einlaufen lassen.
  3. Danach sollte die Masse emulgiert haben und eine leckere feste Mayonnaise ist entstanden.

Herkömmliche Zubereitung

Salsa brava:
• Schalotten/Zwiebel schälen und klein schneiden, Chili ebenfalls. In einem Topf mit dem Olivenöl anschwitzen
• alle restlichen Zutaten hinzugeben und ca. 15-20 Minuten auf dem Herd köcheln lassen
• am Ende alles pürieren
Mayonnaise Dip:
• Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut vermischen
Aioli:
• Milch in eine hohe Form geben, Zitronensaft, etwas Salz und Knoblauch (oder Knoblauchpaste) hinzugeben
• Mit dem Pürrierstab verquirlen und langsam das Sonnenblumenöl hineinlaufen lassen bis es emulgiert ist

Keywords: Aioli, Patatas bravas, Tapas

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!

tapas-patatas-bravas-mit-3-dips

Ach war das lecker. Selbstgemacht sind Patatas Bravas einfach so gut. Und es geht so einfach. Die Aioli musst Du auch unbedingt ausprobieren. Da fühlt man sich gleich wie in Spanien.  Wie immer findest Du die Zubereitung mit und ohne Thermomix® oben im Rezept.

Wenn du die Patatas Bravas nachmachst, dann markiere mich bei Instagram doch gerne mit @wiewowasistgut oder #wiewowasistgut, damit ich Eure nachgemachten Rezepte auch sehen kann. Gerne zeige ich Eure Kreationen in meinen Stories.

 

2 Kommentare zu „Tapas: Patatas Bravas mit 3 Dips“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe rating 5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star