Papaya Colada – Eiweißshake ohne Zusätze nach dem Sport

enthält Werbung Heute habe ich wieder was lecker Gesundes für Euch. Zwar keinen Piña Colada (Piña = Ananas), sondern einen leckeren Papaya Colada. Einen solchen Eiweißshake trinke ich sehr gerne nach dem Sport und dieser ersetzt bei mir meist eine ganze Mahlzeit. Wenn ich morgens zum Sport gehe, ist der Papaya Colada meine erste Mahlzeit und hält mich danach auch recht lange satt. Ihr solltet den Shake sofort, spätestens aber eine halbe Stunde nach dem Training zu Euch nehmen.

Gerne könnte Ihr auch mal meine anderen Eiweißshakes probieren: Blaubeer-Eiweisshake oder Bananen-Quark-Eiweißshake.
Papaya-Colada–Eiweißshake-ohne-Zusätze-nach-dem-Sport-Thermomix

Seit einiger Zeit mache ich meine Eiweißshakes am liebsten mit Skyr, weil dieser besonders viel Protein hat.  Skyr ist ein isländisches Milchprodukt und für meinen Geschmack ein Zwischending aus Quark und griechischem Joghurt – allerdings hat Skyr nur 0,2 Fett und ca. 10% an Protein.

Die Kokosmilch*, die ich auch sehr gerne für meine Overnight Oats und Smoothies benutze, bestelle ich immer im praktischen Tetra-Pack, entweder 0,5 oder 1 Liter. Das Besondere an dieser Marke ist (und ich habe schon wirklich viel probiert), dass diese nicht verklumpt oder fest wird. Die Kokosmilch ist schön dickflüssig – nicht zu vergleichen mit Kokosmilch aus der Dose. Die restliche Kokosmilch, welche ich nicht verwendet habe, fülle ich in ein Marmeladenglas, stelle es in den Kühlschrank und verwende es innerhalb von einigen Tagen weiter.

Die Zutaten, welche ich in einen Eiweißshake gebe, können variieren:

  1. Eiweiß: Skyr, Margerquark oder Molke
  2. Fette: Nüsse oder Mandeln (evtl. auch hochwertige Öle z.B. Leinöl)
  3. Kohlehydrate: Haferflocken oder z.B. Bananen
  4. Flüssigkeit: Milch oder Wasser
  5. Obst

Wer seine Shakes etwas süßer mag, der kann mit Honig süßen oder weiteres süßes Obst hinzufügen. Mir reicht immer die Süße des Obstes.

Print

Papaya Colada – Eiweißshake nach dem Sport

  • Autor: Sandy
  • Vorbereitungszeit: 2 mins
  • Kochzeit: 1 min
  • Gesamtzeit: 3 mins

Zutaten

Menge

Folgt mir doch auch gerne auf Instagram @wiewowasistgut (KLICK)

  • 150 Gramm Papaya
  • 200 Gramm Skyr (alternativ Magerquark)
  • 1 EL Leinöl
  • Einige Nüsse (z.B. Walnüsse, Cashew)
  • 20 Gramm Haferflocken
  • 250 Gramm Kokosmilch
  • Eiswürfel
  • Optional zum Süßen: Honig oder Agavendicksaft
  • Optional für die Frische: Eiswürfel

Zubereitung im Zauberkessel

  1. Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 1 Minute / Stufe 10 mixen.
  2. Ggf. noch einige Eiswürfel hinzugeben und nachmals 20 Sekunden / Stufe 10 mixen.

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!

Papaya-Colada–Eiweißshake-ohne-Zusätze-nach-dem-Sport-Thermomix
*Amazon Partnerlink
Durch den Kauf der im Post verlinkten Produkte erhalte ich von Amazon eine kleine Provision. Der Kaufpreis ändert sich dadurch für Euch nicht. 

2 Kommentare zu „Papaya Colada – Eiweißshake ohne Zusätze nach dem Sport“

  1. Kerstin Rundholz

    Hallo,ich würde gerne zum Abnehmen eine Mahlzeit durch Eiweiß-Shake ersetzen. Die Pulver schmecken nicht wirklich und ich wüsste gerne was drin ist.
    In welchem Verhältnis setze ich was? Hier würde ich gerne die Papaya ersetzen und ich würde gerne verschiedene Geschmäcker haben. Gerne auch mit TK-Obst. Auf was sollte ich achten? Danke, LG Kerstin Rundholz

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe rating