Wir leiten den Frühling ein: Lachs-Flammkuchen

Lachs-Flammkuchen / Meine Lieben…riecht Ihr den Frühling? Ich schon, naja ich möchte es mir zumindest einbilden. Die letzten Tage hatten wir hier strahlenden Sonnenschein und endlich fängt der Schnee an zu tauen. Ich weiß nicht, wann wir das letzte Mal so viele Wochen am Stück Schnee hatten.

Und was passt besser zum Frühling als ein Stück Lachs-Flammkuchen und ein gutes Glas Weißwein dazu? Ich bestelle die Sonne und dann lassen wir es draußen auf der Terrasse krachen (muss aber schon gegen 2 Uhr am frühen Nachmittag sein, sonst kriege ich kalte Füße).

lachs-flammkuchenNein, das meine ich nicht als Spaß, denn Ihr könnt darauf wetten, dass ich wirklich draußen in der Sonne sitze und den Flammkuchen mit einem Weinchen genieße, sobald die 10 Grad Temperaturmarke überschritten wird. Zur Not dick eingemummelt.

Blitzschneller Lachs-Flammkuchen

Ja ich weiß, Flammkuchen macht man eigentlich mit Schinken- oder Speckwürfeln. Aber als Food-Blogger darf man ja kreativ sein und ich mache Flammkuchen schon seit zwölfdruffzig Jahren eigentlich lieber mit Lachs. Das harmoniert perfekt mit der Crème fraîche, den Frühlingszwiebeln und ein paar Kräutern.

lachs-flammkuchen

Flammkuchen mit Lachs kennt Ihr nicht? Oder Ihr mögt keinen Lachs? Das ist natürlich gar kein Problem, denn Ihr könnt den Lachs natürlich auch durch Schinken/Speckwürfel, wie beim Elsässer Original ersetzten.

Wichtig ist, dass der Boden schön dünn ausgerollt wird, wir machen schließlich Flammkuchen und keine Pizza. Denn bei Flammkuchen ist der Boden dünn und kross. Dicker Rand ist eigentlich nicht gewollt.

Aus dem Rezept könnt Ihr entweder 3 große Flammkuchen oder 6 kleine machen. Für den Crème fraîche-Belag benötigt Ihr wie immer die selbstgemachte Knoblauchpaste und Gemüsepaste. Ihr wisst ja, in meiner Küche geht nichts ohne diese beiden.

Wenn Ihr einen Pizzastein besitzt, dann könnt Ihr den Flammkuchen natürlich auch auf diesem backen. Bitte beachten, dass dieser mindestens 30-45 Minuten vorgeheizt werden muss.

Ich finde, damit wird Pizza und Flammkuchen noch ein bisschen krosser. Ich liebe es ja schön knusprig. Probiert es aus.

lachs-flammkuchen

Kennst Du schon meine Kochbücher?

Du kennst meine Bücher noch nicht? Dann solltest Du unbedingt einmal in meinem Shop vorbeischauen.

Wenn Du meine Thermomix®-Rezepte magst, dann wirst Du meine Bücher lieben. Schnelle, ausgewogene, blitzschnell zubereitete und vor allen Dingen leckere Rezepte für die ganze Familie.

Kuchen werden bei mir (außer den den Leicht & Lecker-Büchern) meist ganz konventionell mit Butter und Zucker gebacken.

Die Rezepte in meinen Büchern gibt es übrigens nicht auf dem Blog und diese werden auch niemals dort veröffentlicht.

meine-Buecher-thermomix

Print

Lachs-Flammkuchen

  • Autor: Sandy

Zutaten

Menge

Folge mir gerne auch auf Instagram @wiewowasistgut

**********************

Für 3 runde Flammkuchen (ca. 25 cm Durchmesser)

Teig

  • 370 g Wasser
  • 15 g frische Hefe (bei 1 h Gehzeit / 20 Gramm bei 30 Minuten)
  • 600 g Weizenmehl 550
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Olivenöl

Belag

  • 1 Becher Crème fraîche (200 g)
  • ½ Bund Schnittlauch
  • 1 TL Gemüsepaste (LINK REZEPT)
  • ½ TL Knoblauchpaste (LINK REZEPT)
  • 2 Packungen geräucherten Lachs
  • 150 g Mozzarella gerieben
  • 100 g Emmentaler gerieben
  • 5 Frühlingszwiebeln

Zubereitung im Zauberkessel

(Zubereitung auf „herkömmlichem Weg“ findest Du weiter unten)

  1. Hefe und Wasser 1,5 Minuten / 37 Grad / Stufe 2 auflösen.
  2. Mehl, Olivenöl und Salz hinzugeben und 5 Minuten / Knetstufe verarbeiten.
  3. In eine Schüssel umfüllen und ca. 1 Stunde abgedeckt gehen lassen.
  4. Nach der Gehzeit den Teig in 6 kleine oder 3 große Stücke teilen und dünn ausrollen (es muss nicht zwingend rund oder oval sein, wenn es nicht ganz akkurat ist, macht das gar nichts).
  5. Schnittlauch klein hacken und mit der Gemüse- und Knoblauchpaste und der Crème fraîche vermischen.
  6. Frühlingszwiebeln in Ringe und Lachs in kleine Stücke schneiden. Geriebenen Käse vermischen.
  7. Auf dem ausgerollten Teig die Crème fraîche-Mischung verteilen. Etwas Käse auf dem Flammkuchen verteilen. Dann die Frühlingszwiebeln und den Lachs. Oben nochmals etwas Käse verteilen.
  8. Im vorgeheizten Backofen (240 Grad O/U-Hitze) ca.10 Minuten auf unterster Schiene backen.
  9. Unbedingt Sichtkontakt halten, sobald die Ränder anfangen sich zu bräunen ist der Flammkuchen fertig.

Herkömmliche Zubereitung

• Hefe in lauwarmem Wasser auflösen.
• Mehl, Olivenöl und Salz hinzugeben von der Maschine zu einem geschmeidigen Teig kneten lassen.
• Weiter im Rezept oben folgen.

Keywords: Flammkuchen, Lachs-Flammkuchen, Lachsrezept

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!

So meine Lieben…ich hoffe Ihr seid auch große Flammkuchen-Fans und probiert bald einmal diese leckere Lachs-Alternative.

Wenn du den Lachs-Flammkuchen nachmachst, dann markiere mich bei Instagram doch gerne mit @wiewowasistgut oder #wiewowasistgut, damit ich Eure nachgemachten Rezepte auch sehen kann. Gerne zeige ich Eure Kreationen in meinen Stories.

Viel Spaß beim Genießen in der Sonne!

2 Kommentare zu „Wir leiten den Frühling ein: Lachs-Flammkuchen“

  1. Sensationell. Ich hab in den letzten Tagen und Wochen viele Rezepte von dir gekocht. Heute die Flammkuchen. Würden zwar eher eine Pizza bei uns, weil ich den Teig länger hab gehen lassen. Aber das war so lecker. Selbst unsere Kids lieben sie!
    Vielen Dank und weiter so.

    1. Hallo Lars, ganz lieben Dank für die Rückmeldung. Das freut mich immer sehr sowas zu hören. Meine Kids lieben den Flammkuchen mit Lachs auch soooo sehr. LG Sandy

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe rating