Life Changing Bread: vegan, ohne Hefe & glutenfrei

Werbung in Form von Affiliate – Links Ob das Life Changing Bread Euer Leben verändern wird, kann ich Euch natürlich nicht versprechen. Allerdings kann ich Euch versprechen, dass das Brot sehr lecker und bekömmlich ist.

Denn das lebensverändernde Brot ist ganz ohne Mehl und Hefe gebacken. Es ist durch die Nüsse und verschiedene Samen sehr reich an Proteinen, enthält viele Superfoods (Leinsamen, Chia, Flohsamenschalen), ist vegan und wenn ihr die richtigen Flocken (glutenfreie, Hirse- oder Reisflocken) nehmt, sogar noch glutenfrei.

Life-Changing-Bread-Lebensveränderndes-Brot-vegan-ohne-Hefe-glutenfrei-ThermomixLife Changing Bread (Lebensveränderndes Brot): vegan, ohne Hefe & glutenfrei

Die Kanadierin Sarah Britton hat das Life Changing Bread vor einigen Jahren auf Ihrem Blog veröffentlicht und seitdem ging es um die Welt und wird überall nach gebacken. So auch von mir.

Das Life Changing Bread ist total einfach herzustellen. Man mischt einfach alle Zutaten miteinander, gibt die Mischung in eine Kastenform und lässt diese mindestens 2 Stunden quellen. Die Quellzeit ist für die spätere Verdauung des Brotes nach dem Backen sehr wichtig. Ich stelle die Masse meist am Abend her und lasse diese in Ruhe über Nacht quellen. Ganz früh morgens schiebe ich das Brot in den Backofen – der schwierigste Teil ist dann das Warten bis es abgekühlt ist.

Die Zutaten im Brot sind eigentlich ganz gut austauschbar. Habt ihr keinen Chia, nehmt mehr Leinsamen oder Haselnüsse ersetzt Ihr durch Mandeln etc. Nur eine Zutat, die ich Euch heute auch etwas näher vorstellen will darf nicht weggelassen werden: die Flohsamenschalen.
Life-Changing-Bread-Lebensveränderndes-Brot-vegan-ohne-Hefe-glutenfrei-ThermomixWas sind Flohsamenschalen und warum sind sie so wichtig für das Lebensveränderndes Brot?
Keine Angst – Flohsamenschalen haben natürlich überhaupt nichts mit Flöhen zu tun. Die Flohsamen gehören zur Gattung der Wegerichgewächse und finden sich vor allem in Indien/Pakistan und im arabischen Raum.

Flohsamenschalen sind reich an Ballaststoffen und besonders gut für unseren Darm, da sie reinigend und entgiftend wirken. Diese helfen beispielsweise auch bei Durchfall oder Verstopfung. Die Klebereigenschaften der Flohsamenschalen sind besonders wichtig um das Brot in Form zu halten (diese Aufgabe hat beim Mehl das Klebereiweiß Gluten). Ohne diese Klebereigenschafen würden wir kein ganzes Brot bekommen, sondern nur Brösel, denn irgendwie müssen ja die einzelnen Zutaten zusammen gehalten werden.

Das Life Changing Bread ist auch beim Abnehmen geeignet, da es wirklich sehr schnell sättigt und wir automatisch weniger zu uns nehmen. Die Ballaststoffe des Brotes werden nur langsam verdaut, wir bleiben lange satt und haben keine Heißhungerattacken.

Und glaubt mir, ich als (leider) Schnell-Esserin, die eine Scheibe Brot in Null komma nichts verdrückt hat, muss hier richtig gut kauen. Wenn Ihr wirklich mehr als 2-3 Scheiben esst, dann achtet unbedingt darauf viel zu trinken, da die Flohsamenschalen das Wasser auch bei uns im Körper noch binden.

Wie lange ist das Life Changing Bread haltbar und gibt es eine Alternative für Haselnüsse/Mandeln?

Das Brot hält sich relativ lange und besonders getoastet ist es ein wahrer Genuss. Einfrieren lässt es sich (am besten Scheibenweise) natürlich auch. Ich esse es sehr gerne mit Kräuterquark oder mit leckerer Orangen-Ingwer-Marmelade. Natürlich ohne Butter.

Falls Ihr allergisch auf Haselnüsse seid, dann könnt Ihr alternativ auch Hanfsamen oder Kürbiskerne nehmen. Einfach in gleicher Grammzahl anstatt den Nüssen hinzugeben.

Flohsamenschalen kann man z.B. auch im Smoothie verarbeiten oder man mischt es in sein Müsli.
Life-Changing-Bread-Lebensveränderndes-Brot-vegan-ohne-Hefe-glutenfrei-Thermomix

Kennst Du schon meine Kochbücher?

Du kennst meine Bücher noch nicht? Dann solltest Du unbedingt einmal in meinem Shop vorbeischauen.

Wenn Du meine  Thermomix®-Rezepte magst, dann wirst Du meine Bücher lieben. Schnelle, ausgewogene, blitzschnell zubereitete und vor allen Dingen leckere Rezepte für die ganze Familie.

Kuchen werden bei mir (außer den den Leicht & Lecker-Büchern) meist ganz konventionell mit Butter und Zucker gebacken.

Die Rezepte in meinen Büchern gibt es übrigens nicht auf dem Blog und diese werden auch niemals dort veröffentlicht.

meine-Buecher-thermomix

 

Print

Life Changing Bread

Gebacken in einer 30-cm Kastenform

  • Vorbereitungszeit: 5
  • Kochzeit: 60 mins
  • Gesamtzeit: 1 hour 5 mins

Zutaten

Menge

Folge mir gerne auch auf Instagram @wiewowasistgut

**********************

  • 350 ml Wasser
  • 3 EL Bio-Kokosöl
  • 135 g Sonnenblumenkerne
  • 145 g Haferflocken (alternativ Dinkel/Reisflocken oder Hirseflocken)
  • 90 g geschrotete Leinsamen
  • 65 g Haselnüsse / Mandeln
  • 2 EL Chia-Samen
  • 4 EL Flohsamenschalen
  • 1 TL Meersalz
  • Optional Brotgewürz (z.B. könnt ihr noch Anis, Fenchel, Kümmel etc. dem Brot hinzugeben)

Für die Kastenform nutze ich eine Dauerbackfolie.

Zubereitung im Zauberkessel

(Zubereitung auf „herkömmlichem Weg“ findest Du weiter unten“)

  1. Wasser und Kokosöl in den Mixtopf geben: 2,5 Minuten / 37 Grad / Stufe 1 auflösen.
  2. Alle weiteren Zutaten in den Mixtopf geben und 45 Sekunden / Knetstufe.
  3. Masse in eine gefettete Kastenform füllen (oder Dauerbackfolie für die Kastenform nutzen).
  4. Brot mindestens 2 Stunden gehen lassen, gerne auch länger (gerne über Nacht).
  5. Backofen auf 180 Grad O/U-Hitze vorheizen und die Masse in der Kastenform nochmals mit Wasser besprühen.
  6. Ca. 25 Minuten backen. Aus der Kastenform nehmen, umdrehen und nochmals ca. 30 Minuten ohne Form backen.
  7. Vor dem Anschneiden unbedingt komplett auskühlen lassen.

Herkömmliche Zubereitung

  • Kokosöl etwas erwärmen, bis es sich flüssig ist.
  • Trockene Zutaten in einer Schüssel vermengen.
  • Danach das Wasser und flüssige Kokosöl hinzugeben und gut vermischen.
  • In eine Kastenform füllen.
  • Der Beschreibung weiter folgen.

Keywords: Life changing bread, Lebensveränderndes Brot

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!

Das Brot wird sicherlich nicht Euer Leben verändern, aber das Life Changing Bread ist äußerst lecker und enthält sehr gesunde Zutaten.

Denn leider nehmen wir ja alle viel zu viel Gluten und Kohlehydrate in unserem täglichen Leben zu uns. Probiert es aus, es ist ja wirklich nicht viel Arbeit und schmeckt soooo gut. Und es hält wirklich sehr lange frisch – aktuell esse ich gerade ein fünf Tage altes Brot.

Wenn Ihr dieses Life Changing Bread nachmacht, dann tagged mich bei Instagram doch mit @wiewowasistgut oder #wiewowasistgut, damit ich Eure nachgemachten Kreationen auch sehen kann.

129 Kommentare zu „Life Changing Bread: vegan, ohne Hefe & glutenfrei“

  1. Ich habe noch nie irgendwo einen Kommentar geschrieben. Aber hier muss ich ….
    Das Brot ist einfach nur der Hammer!! ???? So lecker… ????
    Dankeschön für das tolle Rezept!????

    1. Liebe JuMu, vielen Dank für dein Kompliment. Ich liebe das Brot aus sehr – es ist wirklich sehr lecker!! LG Sandy

      1. Dankeschön für das erstklassige Rezept. Das Brot ist supertoll!!! Sowie superlecker!!! Vor allem getoastet der Hammer!! Viele Variationsmöglichkeiten. Ich würde beim nächsten Mal etwas mehr Salz nehmen. Herzlichen Dank

          1. Danke das du dieses Rezept mit uns teilst. Das Brot ist der Wahnsinn. Eigentlich esse ich gar kein Brot mehr, habe ich aufgegeben aus genau diesen Gründen (Zöliakie, kein Zucker mehr und nur noch vegan).
            Und übrigens, das ist meine Kommentar- Premiere aber ich find das Rezept einfach genial. Danke.

          2. Hallo liebe Daniela. Na dann freue ich mich, dass das Brot so gut bei Dir ankommt. Und dass das dein erster Kommentar überhaupt ist – toll ! :-). Liebe Grüße,
            Sandy

  2. Ich habe heute das Brot gebacken und ich bin total begeistert. Es schmeckt super lecker und sättigt wirklich ungemein. Wie lagerst du das Brot? Danke für das tolle Rezept! Viele Grüße aus Wuppertal, Nicole

    1. Hallo Nicole…danke für das Kompliment. Ich finde es auch ganz fantastisch. Ich lagere es immer im Römertopf. LG Sandy

  3. Sehr sehr lecker – wir lieben es! Im Originalrezept steht auch noch Ahornsirup. Fehlt der in Deinem Rezept absichtlich?

    1. Hi Sylvia, ja, den Sirup habe ich absichtlich weg gelassen. Ich finde den braucht es nicht, denn das Brot hat ja schon so eine leicht süßliche Note. Liebe Grüße Sandy

  4. Hallo Sandy,
    gibt es zu diesem Brot auch eine BE Angabe? Würde es gerne als Brotbackmischung an eine Diabetikerin verschenken.
    Vielen Dank
    Grüße

    1. Liebe Nicole. Leider nein. Aber google einfach mal nach BE + Life changing bread, da wirst Du sicher eine Angabe finden. LG Sandy

  5. Hallo,ich habe mal eine Frage.
    Ich backe gerade das Brot,ist es normal das es weich ist. Oder ist es festes Brot? Es ist schon ziemlich lange im Backofen
    LG carina

    1. Hallo Petra, es ist eine ganz normale Standart Kastenform in welcher ich auch meine Kuchen backe. Die Maße kann ich Dir leider nicht genau sagen. So 26 cm lang vielleicht. LG Sandy

  6. Stephanie Leupolt

    Hallo Petra,
    das Brot an sich ist lecker. Leider bin ich kein Freund von Kokos. Welches Öl könnte ich alternativ nehmen?

    1. Hallo Stephanie, das ist schwierig, denn es handelt sich ja nicht um ein flüssiges Öl, sondern KKÖ wird ja wieder fest. Vielleicht lässt Du es einfach weg und nimmst etwas mehr Flohsamenschalen für die Bindung. Versuche es einfach 😉 ! LG Sandy

      1. Sonnenblumenöl oder Rapsöl tut´s auch 🙂
        Nehme ich immer und habe noch keinen Unterschied zu herkömmlichen Variante mit Kokosöl festgestellt 🙂 Der Teig wird genau so fest.

        1. Hallo ich habe kleine Kinder,
          1 und 3 Jahre alt.
          Können sie das Brot auch essen, denn es steht geschrieben man muss es schon richtig gut kauen.
          Könnte man ansonsten die Zutaten nicht erstmal in Zaubertopf klein hexeln?

          1. Hallo Izabela, es ist wirklich sehr körnig. Für 1-jährige vielleicht nicht unbedingt geeignet. Wenn du die Zutaten klein hexelst, hast Du ja wieder eine Art Mehl, was eigentlich nicht Sinn der Sache ist. Probiere es doch einfach mal aus und gib es den Kids zum probieren. LG Sandy

          2. Bitte seid nicht böse, aber das, dass es Mehl wird, ist absolut kein Problem! Mit dem normalen Mehl ist nicht die Konsistenz sondern das Getreide, konkret die Weizen sind ungesund. Wenn du Sonnenblumenkerne und die andere Sachen hackselst sie werden nichts anderes, als sie im ganzen auch sind! Mach es ganz ruhig, probiere aus, ob das Brot auch so ein Stück wird und keine Gebrösel.
            Mit lieben Gruss, Susanna

    2. Hallo Stephanie,
      es gibt auch Kokosöl ohne den typischen Kokosgeschmack (zB von der Biomarke Alnat**a). Das nehme ich immer. 😉
      Lieben Gruß, Britta

    1. Hallo Stephanie, würde ich nicht machen. Das Rezept funktioniert so wie angegeben und das Ei hat eine ganz andere Bindungskonsistenz als KKÖ. Falls Du KKÖ nicht magst, dann nimm vielleicht liebe etwas mehr an Flohsamenschalen für die Bindung. LG Sandy

  7. Stephanie Leupolt

    Ich das Brot gebacken und mich genau an die Angaben gehalten, lecker aber nur mit Löffel zu essen. Es ist total krümmelig. Woran liegt es?

    1. Hallo Stephanie, das kann ich Dir leider nicht sagen. Ich hab das Brot schon dutzende Male gebacken und es sieht so aus wie auf dem Foto. Eigentlich hält das superfest. LG Sandy

      1. Hallo Sady. Das Brot ist geschmacklich eine Bombe. Danke, dass du mich auf den Genuss gebracht hast 🙂 Doch leider hält mein Brot auch nicht zusammen. Ich war unsicher bei den Flohsamenschalen, ob ganze oder gemahlen, weil es bei denen im Rezept nicht dabei steht. Habe mich für gemahlene entschieden. In welcher Form nimmst du sie?
        LG Maren

        1. Hallo Maren. Danke Dir für das Kompliment 🙂 ! Also mehrheitlich hält das Brot bei mir schon zusammen. Man darf es auf keinen Fall warm anschneiden und ich schneide auch immer etwas dickere Scheiben ab, dann bröckelt es nicht so leicht. Ich nehme meist ungemahlene Flohsamenschalen, aber nutzte auch oft gemahlene. Liebe Grüße, Sandy

    2. Ich backe das Brot auch regelmäßig und bei meinem Rezept steht dabei man soll es mindestens 2 Stunden bis eien halben Tag stehen lassen ,damit die Flohsamenschalen binden können.
      Ich lasse es meisst über Nacht stehen und backe es erst am nächsten Morgen.

  8. Hallo.Meine Tochter hat eine Histaminalergie und darf weder Weizen noch Hefe essen.Das Rezept hört sich super an ,nur für Sonnenblumen Kerne müsste ich eine Alternative finden.Haben sie eine Idee?

    1. Hallo Nathalie, ich kenne mich mit Histaminunverträglichkeit überhaupt nicht aus. Kannst Du diese durch irgendwelche anderen Kerne ersetzten? Ansonsten ersetzte diese einfach durch mehr Haferflocken und ggf. andere Kerne, welche Deine Tochter essen darf. LG Sandy

    1. Michaela Hechtl

      Hallo habe heute auch das Brot gebacken es ist mega lecker und es hat alles geklappt vielen Dank Michaela.

        1. ohje… das Brot ist jetzt in der Form, mir ist nur gerade aufgefallen, dass auf meinem Päckchen Flohsamen steht und im Rezept FlohsamenSchalen 😳 ist da ein großer Unterschied? hoffe nun, dass die Zutaten trotzdem gut zusammenkleben 😰
          LG Simone

  9. Das Brot sieht sehr lecker aus und ich würde es gerne mal ausprobieren. Auf dem einen Bild sind ganze Flohsamen abgebildet. Kann man auch diese verwenden statt der Flohsamenschalen?

    1. Guten Morgen Pauline…ja, Du kannst auch ganze Flohsamenschalen nehmen. Ich nehme immer einfach die, welche ich grad da hab. LG Sandy

  10. Das hört sich lecker Amine würde ich gern mal testen. Kann man auch nur 145g Haferflocken und Dinkel nehmen ohne die Reis und Hirseflocken? Dinkel als ganzen Kern nehmen ? LG Sandra

    1. Liebe Sandra…theoretisch kannst Du nehmen was Du willst, sollte halt am Ende ungefähr die gleiche Grammzahl sein. Nur die Flohsamenschalen sollten nicht ausgetauscht werden. LG Sandy

  11. Doris Christian

    Ich habe das Brot jetzt schon oft gebacken, in vielen unterschiedlichen Variationen. Es ist zu einem festen Bestandteil meiner glutenfreien Ernährung geworden und schmeckt immer!
    Für Zöliakie-Betroffene wie mich eine echte Bereicherung.
    Herzliche Grüße, Doris

  12. Vielen Dank für das Rezept. Gelingt super, auch wenn ich hin und her variiere.
    Eine leckere süsse Variante ist auch mit Rosinen ?
    Liebe Grüsse

    1. Hallo Tanja, ich glaube nicht, dass Hanfsamen die gleiche bindende Konsistenz haben wie Flohsamenschalen. Das müsstest Du mal erkunden. LG Sandy

  13. Das Brot ist sehr lecker. Allerdings muss ich anmerken, dass wir weder zu viel an Gluten noch an Kohlenhydraten zu uns nehmen. Gluten ist für den gesunden Menschen vollkommen ungefährlich und es ist aus medizinischer Sicht unnötig darauf zu verzichten. Zudem zeigen Studien, dass wir sogar zu wenig Kohlenhydrate zu uns nehmen.

    1. Liebe Birte, das Brot ist ja auch eher für jemanden gedacht, der unter Glutenunverträglichkeit leidet. Ich esse es zwischendurch super gerne, aber wie Du anhand meiner Brotrezepte auf dem Blog sehen kannst, gibt es bei mir sehr oft “richtiges” Brot ;-). LG Sandy

  14. Hallo!
    Ich hab das Brot gestern zum ersten Mal gebacken und bin geschmacklich total begeistert! Meins ist allerdings recht feucht von innen? Ist das normal? Hab es in einem tontopf gebacken und daher andere backzeiten. Überlege sonst beim nächsten mal Zeit und Hitze anders einzustellen wenn es nicht feucht sein sollte.
    Danke schonmal ?

    1. Hallo Linda, das es feuchter ist als normale Brote ist klar, denn es besteht ja aus Kernern 😉 ! Allerdings richtig feucht ist meines, welches ich immer in der Kastenform backe nie. Vielleicht liegt es am Tontopf? Vielleicht hast Du ja ein Kastenform und probierst es da einfach mal aus. LG Sandy

  15. Victor Zegarra

    Hallo, muss das Brot wieder in der Kastenform nach dem umdrehen und dann in den Ofen oder ohne Kantenform?
    Mit viele Grüße, Victor

    1. Hallo Victor, nein, das Brot kommt dann ganz ohne Form in den Ofen (es ist ja dann stabil). Dient dazu, dass die Seiten auch etwas knusprig und fest werden. LG Sandy

  16. Hallo Sandy,
    Ich darf zur Zeit keine Leinsamen essen- kann ich die durch Basilikumsamen ersetzen oder hast du eine andere Idee? Danke!
    Grüße Bettina

    1. Hallo Bettina, ich habe noch nie Basilikumsamen genutzt. Chia dann wahrscheinlich auch nicht oder? Vielleicht nimmst Du einfach etwas mehr von den Flohsamenschalen, Nüssen und Haferflocken (auch wieder dann insgesamt 90 Gramm)…das sollte auch funktionieren. LG Sandy

    1. Hallo Kamil, ich verstehe die Frage nicht ganz. Es ist eine feuchte Masse mit Kernen. Vielleicht kannst Du ja Deine Frage konkretisieren. Danke, LG Sandy

  17. Habe das Rezept von einer Freundin bekommen, die sich seit Jahren schon Vegan und sehr bewußt ernährt. Von ihr habe ich den Tip bekommen, etwas Natron mit in den Teig zu machen (in Verbindung mit nem Schuß Apfelessig).. dann wird der Teig fluffiger. Zudem habe ich als Abwandlung noch gekeimten Buchweizen und getrocknete Tomaten hinzugefügt. Super lecker als Grillbeilage. Alle waren begeistert.

    1. Liebe Sandra, das sind gute Tipps, das probiere ich auch mal aus. Und ja, ich liebe dieses Brot auch sehr :-)! Liebe Grüße, Sandy

  18. Britta Mohr

    Meinen letzten Versuche waren mit geschmacklosem Kokosöl (Alnatura) und ich fand es noch besser. Ich bin kein Haselnuss~Fan und benutze anstelle, Cranberries und Pumpkin seeds (ca die gleiche Menge). Dazu gebe ich noch etwas Zimt. Schmeckt himmlisch!!! Für mich ist das Life changing bread überhaupt das Beste was man seinen Körper als Energiequelle gehen kann!!! So einfach, so lecker und so gesund.

  19. Hallo Sandy, ich backe seit längerem das Wunderbrot vom Bauckhof. Nun dachte ich: das muss doch auch so selber zu mischen sein und bin dabei auf dein Rezept gestoßen. Was mich wundert: Die Firma Bauckhof schreibt in den Zutaten nichts von Öl. Ist das ein Muss? warum klappt es mit den Bauckhof-Brot trotzdem so gut? Das gelingt einfach immer.

    1. Guten Morgen Katharina, ich kenne das Brot dieser Firma nicht. Aber wenn du kein Kokosöl magst, versuche es einfach so. Nimm vieleich ein bisschen mehr von den Flohsamenschalen. LG Sandy

    2. Hallo! Könnte mir jemand sagen ob für das Rezept tatsächlich ganze Haselnüsse /Mandeln genommen werden? Oder gehobelte/gemahlene?
      Danke!

  20. hallo,
    ich habe die masse vorbereitet und morgen wird gebacken. 🙂
    andere frage, wie lange hält sich dieses brot?
    lg anne

  21. Habe das leckere Brot gebacken und es ist beim ersten mal schon perfekt geworden! Das werde ich bestimmt öfter backen!

  22. Hallo Sandy,
    Ich schreibe nie Kommentare, aber Dein Brotrezept ist es definitiv wert.
    Ich hatte ein ähnliches Rezept gesehen, in dem jedoch nur 4 TL Flohsamenschalen angegeben wurden. Beim ersten Versuch habe ich nur 2 EL Flohsamenschalen genommen und es wurde ziemlich bröselig. Der zweite Versuch mit 4 EL Flohsamenschalen wurde perfekt.
    Ich hatte kein Kokosöl und habe Ghee genommen, das klappt auch prima.
    Ganz herzlichen Dank!

  23. Ich habe schon viele Brote, glutenfrei und Low carb ausprobiert, aber dieses Rezept ist einfach super klasse. Konsistenz wunderbar, Geschmack auch super. Dankeschön. Die im Rezept erwähnte Ingwer Orangenmarmelade habe ich direkt im Anschluss gemacht, die Zutaten mussten verwendet werden, allerdings hatte ich keinen Orangen Likör sondern habe Orangenvodka in unserer Bar gefunden und das schmeckt auch super.

    1. Hallo Isabella,
      das freut mich sehr. Ja, dieses Brot ist wirklich der Knaller…und auch die Marmelade.
      Lieben Dank für Deine Rückmeldung.
      Liebe Grüße,
      Sandy

  24. Hi. Ich liebe dieses Brot, auch wenn ich ein anderes, sehr ähnliches Rezept verwendet habe. Was ich aber anmerken muss: Du schreibst, es sei sehr gut zum Abnehmen geeignet. Leider hat hier aber eine Scheibe die doppelten Kalorien von normalem Weizenbrot, sogar das Dreifache einer Scheibe Eiweißbrot. Da nützt auch die gute Sättigung nicht viel. Natürlich sind die Bestandteile im Gegensatz zum Weizenbrot sehr hochwertig, nur würde ich so eine Aussage nicht unterschreiben. Zwei Scheiben davon plus ein wenig Butter und Belag haben schnell 600-700 kcal.
    Das Brot hat unbestreitbar viele Vorzüge, zum Abnehmen ist es jedoch eher weniger geeignet.

    1. Hallo Maja, lieben Dank für Deine Rückmeldung. Da könnte ich Dir möglicherweise sogar Recht geben. Da ich mich sehr gesund ernähre, aber niemals Kalorien zähle, könnte das tatsächlich stimmen. Ich errechne keine Nährwerte (es kann sein, dass es in den Kommentaren schon einmal jemand gepostet hat)…wobei ich 600 Kalorien schon wirklich viel finde. Aber vielen Dank für den Hinweis. Liebe Grüße,Sandy

  25. Patricia Christmann

    Hallo, ich würde gerne dein life changing bread nachbacken. Bräuchte bei 2 Zutaten aber noch Alternativen, damit es meine Tochter essen kann und hoffe auf deine Ideen 😉
    Sie darf weder Kokos-, Oliven- noch Sonnenblumenöl benutzen. Wie könnte ich das ersetzen?
    Außerdem darf sie keine Mandeln, Pistazien, Pinienkerne, Wal-, Hasel-, chashew-, Kokosnüsse essen. Dagegen darf sie Erd- und Paranüsse essen. Könnte man das ersetzen?
    Haferflocken kann ich mit Hirseflocken und Sonnenblumenkerne mit Kürbiskerne ersetzten. Der Rest passt 🙂
    Freue mich über eine Antwort.
    Viele Grüße Patricia

    1. Hallo Patricia, dann probiere einfach aus, die Kerne zu ersetzen. Beim Kokosöl wird es schwieriger, denn du brächtest ein Öl, dass wieder härtet. Bei Sonnenblumenöl kannst Du z.B. Rapsöl verwenden. LG Sandy

    1. Hallo Barbara…versuche es einfach. Haferflocken sind halt etwas gröber und ich nutze Haferkleie sehr selten und kenne mich mit deren Backeigenschaften nicht wirklich aus. Lass mich gerne wissen, ob es gut funktioniert hat. LG Sandy

    1. Hallo Dunja, na klar. Es gibt doch unter der Beschreibung mit dem Zauberkessel auch noch die Zubereiteung auf “normalem Weg”. LG Sandy

      1. Hallo Sandy,
        Danke für das tolle Rezept! Ich habe es heute gebacken und bin ganz begeistert. Ich habe in den Kommentaren oben gelesen, dass man das Brot einfrieren kann. Abgesehen vom einfrieren, wie lagerst Du das Brot? Im Kühlschrank? In Alufolie bei Zimmertemperatur? Vielen lieben Dank vorab!!!!

        1. Hallo Rebecca, das freut mich sehr. Ich lagere es in einer Brotbox….friere aber auch meist die Hälfte ein. LG Sandy

  26. Das Brot verändert wirklich das Leben, seit wir es essen, essen wir auch kein anderes Brot mehr 🙂

    1. Hallo Michaela, ich nehme immer das was grad da ist. Oft eine Mischung. Das ist total egal :-). Liebe Grüße, Sandy

      1. Hallo nochmal.
        Danke für deine Antwort, ich habe es nun gebacken. Mit groben Haferflocken. Leider ist es bröckelig und nur ca. 3 cm hoch. Ich dachte dass es zumindest ein wenig aufgeht. Kann es sein, dass ich mehr Wasser nehmen muss?
        Oder hab ich es zu sehr angedrückt in der Form? Es sah nämlich morgens nicht sehr gequollen aus. Allerdings hab ich da ja auch keinerlei Erfahrungswerte. Die Wassermenge war wie im Rezept angegeben. Ich werde es nochmal versuchen und dann gemahlene Flohsamenschalen benutzen. Geschmacklich finde ich es gut.

        1. Hallo Michaela, je nachdem welche Form du nimmst, wird es auch nicht so hoch (bei einer normalen 30 cm langen Kastenform wird es auch wirklich nicht höher als 4 cm). Bei mir lässt es sich eigentlich ganz gut schneiden (man sieht ja die Schnitten auf den Bildern), aber ab und zu bröselt es natürlich. Versuche es vielleicht mal mit einer etwas kürzeren Form, dann wird das Brot auch etwas höher. Liebe Grüße, Sandy

  27. Hey 🙂 Kannst du mir evtl. sagen wie viel kalorien das Brot Rezept hat? Also wie viel Kalorien hat das Brot?
    Liebe Grüße

    1. Hallo Lisa, nein, das kann ich leider nicht. Ich tracke keine Kalorien. Aber geh mal die Kommentare durch. Ich meine, es hätte jemand schon einmal ausgerechnet. LG Sandy

    2. Liebe Sandy,
      Bei der normalen Zubereitung im Ofen: sollte man es bei der Halbzeit einmal wenden oder ähnliches? Oder tatsächlich 1 Std in gleicher Position lassen?
      Ich danke im Vorraus! 🙂

  28. Ulrike Flügel

    Köööööstlich! Essen bei mir auch die schlimmsten Weizen Junkies gerne. Das gibt es jetzt öfter 🙂

  29. Hallo,
    ich habe die Menge verdoppelt, woran bemerke ich wann das Brot fertig ist? Klingt es hohl wie normales Brot? Ich denke durch die Verdopplung muss ich die Backzeit verlängern.
    Vielen Dank
    Christopher

    1. Hallo Christopher, ich habe das Brot leider noch nie in der doppelten Menge gebacken. Daher kann ich Dir dazu leider nichts sagen. Gruss, Sandy

  30. Vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Ich habe es jetzt 10 Minuten verlängert und denke es war noch zu kurz.
    Es ist mir beim schneiden sofort zerfallen.
    Werde beim nächsten Mal die einfache Menge machen um zu sehen wie es aussehen soll.
    Trotzdem schmeckt es super lecker, daher vielen Dank für das Rezept.
    Gruss aus München
    Christopher

  31. Liebe Sandy, was könnte ich alternativ zu Kokosfett und Flohsamen nehmen? Sieht sehr lecker aus. Ich experimentiere gerade verschiedene Brotrezepte und deines steht für nächstes WE auf dem Plan. Liebe Grüße Ivonne

    1. Hallo Ivonne….du meist sicherlich Kokosöl. Da solltest Du eins nehmen, was wieder aushärtet. Scroll dich mal durch die Kommentare, da wurde schon viel zwecks Austausch kommentiert :-). Da findest Du sicherlich eine Lösung. LG Sandy

  32. Hallo:) ich probier mal kleine Brötchen mit dem Rezept. Muss ich dann auch die Backzeit halbieren? Also nur 30min?
    Liebe Grüsse sahra

    1. Hallo Sahra, dieses Brot habe ich noch nie als Brötchen probiert. Bei normalen Hefebrötchen mit Mehl könnte ich Dir weiterhelfen, aber bei diesen bin ich überfragt. Aber etwas Zeit zu reduzieren und ggf. etwas Temperatur ist bestimmt sinnvoll. Schreibe doch gerne in die Kommentare, wie Du es gemacht hast, damit es die anderen auch lesen können. Danke, LG Sandy

  33. Kerstin Richter

    Hallo, das Brot möchte ich gern im Gusseisentopf backen. Hast du Erfahrung damit? Muss ich es nach 25 Minuten auch herausnehmen oder kann es während der gesamten Zeit im Ofen bleiben? Schnelle Antwort wäre nett.

    1. Hallo Kerstin, nein mit Gusseisernen Töpfen habe ich gar keine Erfahrung. Da kenne ich mich mit Aufheizen & Co. leider überhaupt nicht aus. GL Sandy

  34. Wunderbares Brot! Ich habe es gleich, um das Rohr auzunützen, in doppelter Menge, also in 2 Kastenformen, gebacken. Die Konsistenz war die eines normalen Brotteiges und ich drückte den Teig mit einem Esslöffel in die Formen.
    Der Geschmack ist vortrefflich! Danke für das Rezept! Mit lieben Grüßen, Monika aus Wien

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe rating