Spiegelei-Kuchen zum Kindergeburtstag

Mein bunter Einhorn-No-Bake-Cheesecake war nicht allein auf dem Geburtstagstisch. Es hat sich noch ein leckerer Spiegelei-Kuchen dazugesellt. Alle Kids fanden die Optik von diesem Kuchen natürlich sensationell. Und er ist auch wirklich ganz leicht herzustellen und geht relativ schnell. Besonders im Sommer, ist dieser Kuchen durch die Pudding-Quark Creme wirklich erfrischend . 

spiegelei-kuchen-zum-kindergeburtstag

Spiegelei-Kuchen zum Kindergeburtstag

Bei einem Kindergeburtstag bietet man ja immer einiges an Auswahl an. Ich dachte mir schon, dass der bunte Einhorn-Cheesecake für manche vielleicht doch etwas zu abgespaced ist. Daher gab´s natürlich auch noch leckere Mini-Donuts auf dem Buffettisch und diesen leckeren Spiegelei-Kuchen. Es ist ja gar nicht so einfach, es allen Recht zu machen. Alle Freunde von meinen Kindern haben zum Glück keine Allergien oder ähnliches, so dass ich beim Backen auf nichts besonderes achten muss.

Wenn Ihr den Kuchen für Nachmittags machen wollt, dann backt doch am besten den Boden und den Pudding schon früh am Morgen – dann können diese abkühlen und am Ende muss man nur geschwind die Pudding-Quark Creme zubereiten. Ich beträufle den Boden gerne mit etwas Aprikosensaft, dann bleibt dieser noch viel länger saftig.

Seid Ihr noch auf der Suche nach ein paar leckeren Kuchenrezepten? Dann schaut doch mal hier:

spiegelei-kuchen-zum-kindergeburtstag

Print

Spiegelei-Kuchen zum Kindergeburtstag

Für ein Blech in der Größe 40 x 30 cm

  • Autor: Sandy
  • Vorbereitungszeit: 25 mins
  • Kochzeit: 30 mins
  • Gesamtzeit: 55 mins

Zutaten

Menge

Folgt mir doch auch gerne auf Instagram @wiewowasistgut (KLICK)
Boden:

  • 140 Gramm weiche Butter
  • Prise gemahlen Vanille (oder 1 Pck. Vanillezucker)
  • 4 Eier
  • Prise Salz
  • 100 Gramm Zucker
  • 4 TL Weinsteinbackpulver (oder 1 Pck. Backpulver)
  • 320 Gramm Mehl
  • 100 Gramm Aprikosensaft

Pudding-Quarkcreme:

  • 600 Gramm Milch
  • 50 Gramm Stärke
  • 70 Gramm Zucker
  • Prise gemahlene Vanille
  • 50 Gramm heißen Aprikosensaft
  • 1 Päckchen Gelatine
  • 500 Gramm Quark
  • 200 Gramm Schmand
  • 60 Gramm Zucker
  • Etwas Zimt
  • Optional: einige EL vom Aprikosensaft zum tränken des Bodens benutzen

Extra:

  • 1 Dose Aprikosen

Zubereitung im Zauberkessel

 (Herkömmliche Zubereitung findet Ihr weiter unten)

  1. BODEN: Butter, Vanille, Zucker, Salz und Eier in den Mixtopf geben und 40 Sekunden / Stufe 4 vermischen
  2. Restlichen Zutaten hinzugeben und 20 Sekunden / Stufe 5 vermischen
  3. Auf ein Blech (mit Backpapier darunter) geben und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad O/U-Hitze ca. 18 Minuten backen (Stäbchenprobe machen – jeder Backofen ist anders)
  4. PUDDING-QUARKCREME: Milch, Stärke, Zucker, Vanille in den Mixtopf geben und 9 Minuten / 100 Grad / Stufe 3 erhitzen
  5. Danach den Pudding in eine Schüssel umfüllen, mit Frischhaltefolie abdecken (damit keine Haut entsteht) und abkühlen lassen
  6. Ich habe die Ränder des gebackenen Teiges ordentlich abgeschnitten, damit es dann genau in einen Backrahmen passt – Ihr könnt aber den Boden auch direkt in einem hohen Blech belassen und die Quarkcreme darauf geben
  7. Gelatine nach Packungsanweisung einweichen und in 50 Gramm heißen Aprikosensaft auflösen
  8. Kalten Pudding, Quark, Schmand, 60 Gramm Zucker, Gelatinegemisch in den Mixtopf geben und 15 Sekunden / Stufe 4 vermischen
  9. Gerne kann man den Boden noch etwas mit dem übrig gebliebenen Aprikosensaft tränken
  10. Masse auf den Boden geben und die Aprikosenhälften darauf verteilen
  11. Mit Zimt bestreuen und mindestens 2 h im Kühlen fest werden lassen

Herkömmliche Zubereitung

Herstellung ohne Thermomix:
1. BODEN: Butter, Vanille, Zucker, Salz und Eier in einer Schüssel gut verrühren
2. Restlichen Zutaten peu a peu hinzugeben und untermischen
3. Auf ein Blech (mit Backpapier darunter) geben und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad O/U-Hitze ca. 18 Minuten backen (Stäbchenprobe machen – jeder Backofen ist anders)
4. PUDDING-QUARKCREME: Milch, Stärke, Zucker, Vanille in einen Topf geben und aufkochen bis die Masse bindet
5. Danach den Pudding in eine Schüssel umfüllen, mit Frischhaltefolie abdecken (damit keine Haut entsteht) und abkühlen lassen
6. Gelatine nach Packungsanweisung einweichen und in 50 Gramm heißen Aprikosensaft auflösen
7. Kalten Pudding, Quark, Schmand, 60 Gramm Zucker, Gelatinegemisch in eine große Schüssel geben und mit dem Handrührgerät gut vermischen
8. Gerne kann man den Boden noch etwas mit dem übrig gebliebenen Aprikosensaft tränken
9. Masse auf den Boden geben und die Aprikosenhälften darauf verteilen
10. Mit Zimt bestreuen und mindestens 2 h im Kühlen fest werden lassen

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!

spiegelei-kuchen-zum-kindergeburtstag
Für Kindergeburtstage ist der Spiegelei-Kuchen immer ein Eye-Catcher.

Wenn Ihr diesen köstlichen Spiegelei-Kuchen nachmacht, dann tagged mich bei Instagram doch mit @sandy_loves_green oder #wiewowasistgut, damit ich Eure nachgemachten Kreationen auch sehen kann. Gerne zeige ich Eure Kreationen in meinen Stories.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe rating