Resteverwertung: sommerliches Grillgemüse

Grillgemüse gibt es bei uns immer, wenn ich wenig Zeit habe und ganz viel Lust auf Gemüse habe. Oder auch, wenn Gemüse aus dem Kühlschrank verwendet werden muss.

Jetzt im Sommer mit gaaanz vielen Kräutern auch meinem Garten.

Resteverwertung-sommerliches-grillgemuese

Resteverwertung: sommerliches Grillgemüse

Ich liebe Grillgemüse – Sommer wie Winter. Und es ist in der Tat das perfekte Gericht um etwas schrumpeliges Gemüse aus dem Kühlschrank zu verwerten.

Ihr müsst auch nicht Kartoffeln, Zwiebeln, Paprika und Aubergine verwenden wie ich. Sondern man kann auch Kürbis, Süßkartoffel, Zucchini, Bohnen etc. nehmen. Ich sage immer…halt das, was der Kühlschrank hergibt.

Ganz wichtig für das Aroma des Grillgemüses sind viele leckere Kräuter aus meinem Garten und ein bis zwei Esslöffel Knoblauch-Chili-Öl mache ich auch immer mit ran.

Resteverwertung-sommerliches-grillgemuese

Proteinreicher und sättigender Kichererbsensalat

Dieser in gerade mal 10 Minuten zubereitete, sättigende Kichererbsensalat ist einer meiner absoluten Lieblingssalate. Denn er ist nicht nur super schnell zubereitet, sondern sättigt extrem, weil er sehr ballaststoff- und proteinreich ist.

Macht doch gerne gleich eine etwas größere Menge, denn der Salat eignet sich auch perfekt als Meal-Prep. Ein perfekter Grillsalat ist er übrigens auch.

Lust auf weitere Salat-Rezepte? Dann schaue unbedingt mal in der Kategorie Salate (KLICK) vorbei.

proteinreicher-saettigender-kichererbsen-salat

Schwäbischer Kartoffelsalat mit Brühe, Essig & Öl (vegan)

Wir Schwaben essen ja Kartoffelsalat niemals mit Mayonnaise. Echter schwäbischer Kartoffelsalat wird mit Brühe, Essig und Öl gemacht. Meine Kinder lieben schwäbischen Kartoffelsalat und besonders im Sommer zum Grillen gibt es diesen bei uns ganz oft.

Man kann schwäbischen Kartoffelsalat noch lauwarm essen oder auch kalt – am besten 1 Tag durchgezogen. Am liebsten essen meine Kids den Kartoffelsalat mit gebraten Maultaschen.

Schwäbischer Kartoffelsalat ist übrigens vegan, denn hier wird weder Mayonnaise o.ä. verwendet. Daher ist das für so Viele ein leckerer Salat zum Grillen.

schwaebischer-kartoffelsalat-mit-essig-oel

Kennst Du schon meine Kochbücher?

Du kennst meine Bücher noch nicht? Dann solltest Du unbedingt einmal in meinem Shop vorbeischauen.

Wenn Du meine Thermomix®-Rezepte magst, dann wirst Du meine Bücher lieben. Schnelle, ausgewogene, blitzschnell zubereitete und vor allen Dingen leckere Rezepte für die ganze Familie.

Kuchen werden bei mir (außer den den Leicht & Lecker-Büchern) meist ganz konventionell mit Butter und Zucker gebacken.

Die Rezepte in meinen Büchern gibt es übrigens nicht auf dem Blog und diese werden auch niemals dort veröffentlicht.

meine-Buecher-thermomix

Print

Sommerliches Grillgemüse

Für 3-4 Portionen

  • Autor: Sandy Rojo

Zutaten

Menge

Folge mir gerne auch auf Instagram @wiewowasistgut

**********************

(Gemüse ist beliebig austauschbar)

  • ½ Bund Petersilie, glatt
  • ½ Bund Schnittlauch
  • 20 Zweige Thymian
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 Aubergine
  • 2 (rote) Paprika
  • 500 g Kartoffeln
  • 68 EL Olivenöl
  • 2 TL Paprikapulver, geräuchert
  • 12 TL Meersalz
  • 2 EL (Knoblauch)-Chiliöl

 

 

Zubereitung im Zauberkessel

(Zubereitung auf „herkömmlichem Weg“ findest Du weiter unten)

  1. Die Kräuter in den Mixtopf geben und 3-4 Sekunden / Stufe 7 zerkleinern. Nach unten schieben.
  2. Zwiebel abziehen und vierteln. Hinzugeben und 3 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern.
  3. Gemüse waschen und in kleine Stücke schneiden.
  4. Backofen auf 220 Grad O/U-Hitze vorheizen.
  5. Alles Gemüse auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech verteilen. Die Kräuter-Zwiebelmischung hinzugeben und untermischen.
  6. Mit Olivenöl, Paprikapulver und Meersalz würzen und alles vermischen.
  7. 15 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Danach alles durchmischen und nochmals etwas Chiliöl hinzugeben. Weitere 15-20 Minuten garen, bis es fertig ist.
  8. Mit Salz abschmecken. Kann auch kalt gegessen werden.

Tipp: Füge gerne in den letzten 10 Minuten noch etwas Feta hinzu – einfach über das Gemüse bröseln ( Menge nach Wunsch).

Herkömmliche Zubereitung

  • Die Kräuter klein hacken.
  • Zwiebel abziehen und in Ringe schneiden. Gemüse waschen und in kleine Stücke schneiden.
  • Weiter im Rezept oben folgen.

Keywords: Grillgemüse, Resteverwertung, Gemüse,

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!

 

Wer ein einfaches und leckeres Rezept mit ganz viel Gemüse sucht, ist bei diesem Grillgemüse definitiv richtig. Es ist so aromatisch und das Gute ist, dass es warm und kalt gegessen werden kann.

Wenn du das Grillgemüse nachmachst, dann markiere mich bei Instagram doch gerne mit @wiewowasistgut oder #wiewowasistgut, damit ich Eure nachgemachten Rezepte auch sehen kann. Gerne zeige ich Eure Kreationen in meinen Stories.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe rating