Schwäbischer Kartoffelsalat mit Brühe, Essig & Öl (vegan)

Schwäbischer Kartoffelsalat / Wir Schwaben essen ja Kartoffelsalat niemals mit Mayonnaise. Echter schwäbischer Kartoffelsalat wird mit Brühe, Essig und Öl gemacht. Meine Kinder lieben schwäbischen Kartoffelsalat und besonders im Sommer zum Grillen gibt es diesen bei uns ganz oft.

Man kann schwäbischen Kartoffelsalat noch lauwarm essen oder auch kalt – am besten 1 Tag durchgezogen. Am liebsten essen meine Kids den Kartoffelsalat mit gebraten Maultaschen.

schwaebischer-kartoffelsalat-mit-essig-oel-vegan

Schwäbischer Kartoffelsalat mit Brühe, Essig & Öl

Für den schwäbischen Kartoffelsalat müssen die Scheiben hauchdünn sein und sollten eigentlich gar nicht mit Hand geschnitten werden. Daher unbedingt mit der Gemüsereibe ganz feine Scheiben aus den gekochten Kartoffeln raspeln. Eigentlich gehören rohe Zwiebeln an den schwäbischen Kartoffelsalat – das mögen meine Kinder aber nicht so gerne daher dünste ich die Zwiebeln noch einige Minuten im Varoma an.

In meinem Kartoffelbrei-Rezept könnt Ihr sehen, wie man die Kartoffeln im Thermomix kocht. Geht auch ganz einfach. Und wenn mal Kartoffeln übrig bleiben (ich koche die Kartoffeln meist auf dem Herd und mehr als ich für den Kartoffelsalat benötige), dann gibt es z.B. leckeres Kartoffelbrot, Kartoffelsuppe oder die megaleckeren Kartoffelbrötchen.

Schwäbischer Kartoffelsalat ist übrigens vegan, denn hier wird weder Mayonnaise o.ä. verwendet. Daher ist das für so Viele ein leckerer Salat zum Grillen.

schwaebischer-kartoffelsalat-mit-essig-oel-vegan

Italienischer Nudelsalat (gerne pikant)

Ich liebe Nudelsalate – am liebsten mit viel gutem Olivenöl. Wenn Dir das auch so schmeckt, dann probiere unbedingt diesen aromatischen italienischen Nudelsalat einmal aus.

Der Salat ist wirklich super schnell zubereitet. Besonders wenn man zum Beispiel schon gekochte Nudeln übrig hat. Natürlich sind die Zutaten variabel. Vielleicht möchtest Du noch ein paar Oliven hinzugeben – kein Problem.  Wichtig ist nur das du nicht mit dem guten Olivenöl geizt, denn das macht den Salat erst so richtig aromatisch.

Wenn Du auf der Suche nach weiteren Salatrezepten bist, dann schaue doch mal in der Kategorie “Salate” auf meinem Blog vorbei.

italienischer-nudelsalat-gerne-pikant

Kennst Du schon meine Kochbücher?

Du kennst meine Bücher noch nicht? Dann solltest Du unbedingt einmal in meinem Shop vorbeischauen.

Wenn Du meine Thermomix®-Rezepte magst, dann wirst Du meine Bücher lieben. Schnelle, ausgewogene, blitzschnell zubereitete und vor allen Dingen leckere Rezepte für die ganze Familie.

Kuchen werden bei mir (außer den den Leicht & Lecker-Büchern) meist ganz konventionell mit Butter und Zucker gebacken.

Die Rezepte in meinen Büchern gibt es übrigens nicht auf dem Blog und diese werden auch niemals dort veröffentlicht.

meine-Buecher-thermomix

Print

Schwäbischer Kartoffelsalat

  • Autor: Sandy

Zutaten

Menge

Folge mir gerne auch auf Instagram @wiewowasistgut

**********************

  • 800 g festkochende Kartoffeln
  • 2 kleine Zwiebeln (ca. 100 g)
  • 15 g Olivenöl
  • 350 g Wasser
  • 4 TL Gemüsepaste (KLICK REZEPT)
  • 1,5 TL Senf, mittelscharf
  • 15 g Weißweinessig (ca. 3 EL)
  • 50 g Sonnenblumenöl (ca. 6 TL)
  • Salz und Pfeffer nach Gusto
  • 50 g warmes Wasser

Zubereitung im Zauberkessel

(Zubereitung auf „herkömmlichem Weg“ findest Du weiter unten)

  1. Kartoffeln kochen, schälen, abkühlen lassen und diese mit einer Gemüsereibe in Scheiben raspeln (oder mit dem Messer in sehr dünne Scheiben schneiden).
  2. Brühe: Zwiebel in den Mixtopf geben und 3 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Nach unten schieben.
  3. Olivenöl hinzugeben und 2,5 Minuten / Varoma / Stufe 1 andünsten.
  4. Wasser und Gemüsepaste hinzugeben und 2,5 Minuten / 80 Grad / Stufe 2 vermischen.
  5. Alle restlichen Zutaten hinzugeben und 10 Sekunden / Stufe 3 vermischen.
  6. Die Brühe immer in kleinen Mengen an die Kartoffeln geben. Ihr werdet sehen, diese saugen die Brühe sofort auf, auf keinen Fall auf einmal die Brühe komplett an die Kartoffeln geben.
  7. Am Ende nochmals 50 g lauwarmes Wasser darüber gießen und vermischen.
  8. Lauwarm oder gut durchgezogen am nächsten Tag genießen!

Herkömmliche Zubereitung

  • Kartoffeln kochen, schälen und abkühlen lassen.
  • Mit einer Gemüsereibe in dünne Scheiben raspeln.
  • Zwiebeln klein schneiden und kurz in der Pfanne mit Olivenöl anschwitzen (optional, meine Kinder mögen die rohen Zwiebeln nicht so gerne).
  • Gemüsebrühe (Gemüsepaste + Wasser), Senf, Weißweinessig, Sonnenblumenöl und Salz und Pfeffer (nach Gusto) in einer Schüssel verquirlen.
  • Die Brühe immer in kleinen Mengen an die Kartoffeln geben. Ihr werdet sehen, diese saugen die Brühe sofort auf, auf keinen Fall auf einmal die Brühe komplett an die Kartoffeln geben.
  • Am Ende nochmals 50 g lauwarmes Wasser darüber gießen und vermischen. Lauwarm oder gut durchgezogen am nächsten Tag genießen!

Keywords: Schwäbischer Kartoffelsalat, ohne Mayonnaise,

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!

schwaebischer-kartoffelsalat-mit-essig-oel-vegan

So meine Lieben, wer schwäbischen Kartoffelsalat ganz ohne Mayonnaise nicht kennt, der sollte dies dringend ändern. Denn er ist nicht nur kalorienärmer, sondern er hält auch noch wesentlich länger im Kühlschrank. Und vegan ist er natürlich auch noch!

Wie immer findest Du die Zubereitung mit und ohne Thermomix® oben im Rezept.

Wenn du den Schwäbischer Kartoffelsalat nachmachst, dann markiere mich bei Instagram doch gerne mit @wiewowasistgut oder #wiewowasistgut, damit ich Eure nachgemachten Rezepte auch sehen kann. Gerne zeige ich Eure Kreationen in meinen Stories.

5 Kommentare zu „Schwäbischer Kartoffelsalat mit Brühe, Essig & Öl (vegan)“

  1. Dieses Jahr gibt’s Heiligabend? Kartoffelsalat mit Würstchen. Da werde ich das Rezept ausprobieren. Ich freue mich s chon drauf.
    LG ? Martina

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe rating