Pesto-Tannenbäume als Deko für den Weihnachtsteller

Pesto-Tannenbäume / Suchst Du noch nach einer schönen Deko-Idee für den Weihnachtsteller?

Dann sind diese leckeren und super schnell zubereiteten Pesto-Tannenbäume bestimmt etwas für Dich.

pesto-tannenbaeume-als-deko-fuer-den-weihnachtsteller

Warum ist Blätterteig eine schnelle Sache bei der Verarbeitung?

Blätterteig schmeckt lecker buttrig und knuspert richtig schön. Man kann damit einfache Rezepte machen, wie zum Beispiel süße Teilchen, herzhafte Pasteten oder diese tollen Pesto-Tannenbäume.

Außerdem ist es einfach, ihn zu verarbeiten: man kann ihn rollen, formen und nach Lust und Laune belegen. Das macht Spaß und die Ergebnisse sehen toll aus!

Pesto-Tannenbäume als Deko für den Weihnachtsteller

Als Deko für den Weihnachtsteller oder einfach als kleine Vorspeise im Advent und an den Weihnachtsfeiertagen sind diese Pesto-Tannenbäume wirklich mega toll.

Denn sie sind nicht nur super schnell zubereitet, sondern auch noch richtig lecker.

Aus einem Blätterteig kann man 5 große XXL-Pesto-Tannenbäume zubereiten. Ich nehme immer zwei Streifen Blätterteig pro Tannenbaum, damit der Baum auch ordentlich groß wird. Bei nur einem Streifen ist dieser eher etwas kleiner.

Das Pesto (Rezept siehe auch weiter unten) kannst Du Dir natürlich selbst mixen. Das geht auch wirklich sehr schnell – mir schmeckt das selbstgemachte Pesto viel besser, als das gekaufte.

Für die Pesto-Tannenbäume brauchst Du aber nur 2-3 EL, den Rest kannst Du dann z.B. mit Nudeln essen.

Die Bäumchen sind wirklich sehr schnell zubereitet. Man kann sie aber auch schon z.B. am Vortag zubereiten und kalt verzehren. Oder man backt diese nur zu 3/4 durch und backt sie am Tag des Festschmauses nochmals kurz auf.

pesto-tannenbaeume-als-deko-fuer-den-weihnachtsteller

Cashew-Pesto mit Kräutern

Mein liebstes und einfachstes Pestorezept ist in der Tat dieses Cashew-Pesto. Statt den teuren Pinienkernen nutze ich hier wesentlich günstigere Cashews.

Das Rezept geht natürlich auch super fix und man hat sogar noch genug Pesto für weitere Rezepte übrig. Das lieb ich ja.

Zur Bärlauchzeit nehme ich gerne etwas Bärlauch mit rein, ansonsten einfach ganz viele Petersilie, Basilikum und ein paar anderer Kräuter.

Glaub mir, selbst gemachtes Pesto schmeckt einfach sooooo viel besser. Denn eines der Lieblingsgerichte meiner Kinder ist stinknormales Pesto mit Nudeln (und noch Zucchini)…das lieben die zwei wirklich heiß und innig.

Übrigens kann man mit Pesto auch tolle Salatsoßen/Dressings zubereiten. Du siehst, es lohnt sich auf alle Fälle das Pesto selbst zuzubereiten und dann für weitere Rezepte weiter zu verwenden.

cashew-pesto-mit-kraeutern-und-rucola-vegan-bärlauch-basilikum

Kennst Du schon meine Kochbücher?

Du kennst meine Bücher noch nicht? Dann solltest Du unbedingt einmal in meinem Shop vorbeischauen.

Wenn Du meine Thermomix®-Rezepte magst, dann wirst Du meine Bücher lieben. Schnelle, ausgewogene, blitzschnell zubereitete und vor allen Dingen leckere Rezepte für die ganze Familie.

Kuchen werden bei mir (außer den den Leicht & Lecker-Büchern) meist ganz konventionell mit Butter und Zucker gebacken.

Die Rezepte in meinen Büchern gibt es übrigens nicht auf dem Blog und diese werden auch nicht dort veröffentlicht.

meine-Buecher-Thermomix®

Print

Zutaten

Menge

Folge mir gerne auch auf Instagram oder TikTok

**********************

Für 5 XL-Bäumchen

  • 1 Blätterteig aus dem Kühlregal (ca. 275 g)
  • 5 Holzspieße
  • 23 EL Pesto (KLICK Rezept) selbstgemacht oder gekauft
  • 50 g Mozzarella, gerieben
  • 1 Eigelb + 2 TL Milch verquirlt
  • Käse am Stück

Zubereitung im Zauberkessel

  1. Blätterteig 10 Minuten vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen.
  2. Holzspieße in Wasser einlegen, damit sie im Ofen nicht verbrennen.
  3. Backofen auf 220 Grad O/U-Hitze vorheizen.
  4. Pesto gemäß oben verlinktem Rezept zubereiten oder gekauftes Pesto nehmen.
  5. Blätterteig ausrollen und die Hälfte mit Pesto bestreichen. Mozzarella darüber verteilen.
  6. Jetzt die leere Seite auf die belegte Seite klappen und alles etwas festrücken.
  7. Jetzt 10 ca. 2 cm breite Streifen (am besten mit dem Pizzaschneider) abscheiden.
  8. Spieße aus dem Wasser nehmen und wie oben im Video zu sehen, die einzelnen Streifen zu einem Bäumchen anordnen und anschließend aufspießen. Am Spießende sollten mindestens 3 cm frei bleiben, damit der Käsestern aufgespießt werden kann.
  9. Mit der Eigelb-Milch-Mischung einstreichen und ca. 11-12 Minuten auf mittlerer Schiene backen.
  10. Wer mag sticht aus dem Käse noch Sterne aus und steckt diese an die Baumspitze.

Keywords: Blätterteig-Tannenbaum, Blätterteig, Deko, Weihnachten,

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!

 

Ich finde die Dekoidee des Pesto-Tannenbaums im Advent oder an Weihnachten so toll. Nicht nur als Deko, sondern auch geschmacklich ist so ein Tannenbäumchen natürlich super lecker.

Wie immer findest Du die Zubereitung mit und ohne Thermomix® oben im Rezept.

Wenn du diese Pesto-Tannenbäume nachmachst, dann markiere mich bei Instagram doch gerne mit @wiewowasistgut oder #wiewowasistgut, damit ich Eure nachgemachten Rezepte auch sehen kann. Gerne zeige ich Eure Kreationen in meinen Stories.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe rating 5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star