Majoranbalsam für geplagte Schnupfnasen

enthält Werbung Es ist noch immer Winter und fast jeder kämpft hin und wieder mit einer Erkältung und dazugehörender wunder Schnupfnase.

Ganz hervorragend kann man dieser wunden Nase mit einem Majoranbalsam entgegenwirken. Besonders meine Kids und mein Mann haben immer ganz schnell wunde Nasen, wenn sie ein Schnupfen ereilt.Majoranbalsam-für-geplagte-Schnupfnasen-Thermomix
Genau für diese Zwecke eignet sich der Majoranbalsam ganz fantastisch.

Man schmiert den Majoranbalsam auf die wunde und gerötete Stelle rund um die Nasen. Ruhig auch ein bisschen in die Nasenlöcher selbst. Das ist eine ganz sanfte Methode und lässt auch die Schleimhäute etwas abschwellen.

Majoran ist auch ein Heilkraut und wird nicht nur zum Kochen verwendet

Die meisten von Euch kennen Majoran wahrscheinlich nur als Gewürz aus der Küche und wissen gar nicht, dass es auch eine ganz wunderbare Heilpflanze ist.

Zuerst muss man für den Majoranbalsam einen Ölauszug herstellen, für den wir nur getrockneten oder frischen Majoran und ein hochwertiges Pflanzenöl benötigen.

Bitte achtet beim Kauf von getrocknetem Majoran, dass Ihr keinen ganz billigen verwendet – sondern möglichst Bio-Qualität (ich habe den Bio-Majoran von azfran verwendet – siehe unten auf dem Einkaufszettel).

Achtet ebenfalls auf die Haltbarkeit des Produkts – denn einen abgelaufenen Majoran könnt Ihr vielleicht noch zum Kochen verwenden, allerdings ist die Heilwirkung nicht mehr gegeben. Daher unbedingt auf haltbare und qualitativ hochwertige Ware achten.

Majoranbalsam-für-geplagte-Schnupfnasen-Thermomix

Wie wende ich den Majoranbalsam an?

Der Majoranbalsam sollte eine schöne weiche und gut verschmierbare Konsistenz haben, damit ihr leicht und ohne Druck den Balsam rund um die Nase und in der Nase einmassieren könnt.

Wer ätherische Öle gerne mag, kann dem Majoranbalsam gerne auch ein paar von diesen bei der Zubereitung hinzugeben.

Wie bereits in der Rezeptbeschreibung vermerkt, bitte unbedingt darauf achten, dass ätherische Öle nicht geeignet sind für kleine Kinder, Asthmatiker oder Allergiker.

Einkaufsliste für den Majoranbalsam:

*Amazon Partnerlink
Durch den Kauf der im Post verlinkten Produkte erhalte ich von Amazon eine kleine Provision. Der Kaufpreis ändert sich dadurch für Euch nicht. 

Majoranbalsam-für-geplagte-Schnupfnasen-Thermomix
Auf dem Blog gibt es noch viele Naturheilmittel & Naturkosmetik-Rezepte

Kennst du schon meine anderen Naturheilmittel & Naturkosmetik-Rezepte?

Wie wäre es mit meinem Mix aus Kräuter – Hustensaft und Ingwer-Zitronen-Booster, dem Erkältungsbalsam oder einem Kräuter-Hustensaft

Print

Majoranbalsam für geplagte Schnupfnasen

  • Autor: Sandy
  • Vorbereitungszeit: 10 mins
  • Kochzeit: 20 mins
  • Gesamtzeit: 30 mins

Zutaten

Menge
  • 23 EL Majoran (getrocknet) oder einen Bund frischen Majoran (kleingehackt)
  • 75 g hochwertiges Pflanzenöl (ich habe Macadamia–Öl verwendet, es geht aber auch Mandelöl)
  • 11 g Bienenwachs (auf der Küchenwaage abwiegen!)

Zubereitung im Zauberkessel

  1. Ölauszug herstellen: 75 g Öl und 2-3 EL Majoran in den Mixtopf geben und 10 Minuten / 50 Grad / Stufe 1 erwärmen
  2. Danach alles in eine kleine Schüssel umfüllen und 6-8 Stunden ziehen und abkühlen lassen.
  3. Den Ölauszug abseien (am besten durch einen Kaffeefilter o.ä. damit auch alle kleinen Partikel aufgefangen werden).
  4. Ölauszug zusammen mit dem Bienenwachs wieder in den Mixtopf geben und bei 50 Grad / Stufe 1 so lange erwärmen bis sich das Bienenwachs komplett aufgelöst hat (kann mitunter 5-10 Minuten dauern, je nach Größe der Bienenwachsplättchen).
  5. Alternativ könnt Ihr noch ätherisches Öl hinzugeben (Vorsicht bei Zugabe von ätherischen Ölen bei kleinen Kindern und Allergikern / Asthmatikern!!) – ich empfehle 2 Tropfen Lavendel/ 2 Orange süß/1 Tropfen Kamille.
  6. Schnell in einen Tiegel füllen und abkühlen lassen.
  7. Haltbarkeit: ca. 1 Jahr (je nach Länger der Haltbarkeit Eurer Rohstoffe).

Herkömmliche Zubereitung

  1. Ölauszug herstellen: 75 g Öl und 2-3 EL Majoran in einem kleinen Topf erwärmen
  2. Danach alles in eine kleine Schüssel umfüllen und 6-8 Stunden ziehen und abkühlen lassen.
  3. Den Ölauszug abseien (am besten durch einen Kaffeefilter o.ä. damit auch alle kleinen Partikel aufgefangen werden).
  4. Ölauszug zusammen mit dem Bienenwachs wieder in einen Topf geben und bei mittlerer Temperatur so lange erwärmen bis sich das Bienenwachs komplett aufgelöst hat (kann mitunter 5-10 Minuten dauern, je nach Größe der Bienenwachsplättchen).
  5. Alternativ könnt Ihr noch ätherisches Öl hinzugeben (Vorsicht bei Zugabe von ätherischen Ölen bei kleinen Kindern und Allergikern / Asthmatikern!!) – ich empfehle 2 Tropfen Lavendel/ 2 Orange süß/1 Tropfen Kamille.
  6. Schnell in einen Tiegel füllen und abkühlen lassen.
  7. Haltbarkeit: ca. 1 Jahr (je nach Länger der Haltbarkeit Eurer Rohstoffe)

Keywords: Majoranbalsam, Erkältung

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!

 

Dieses  Hausmittel-Rezept ersetzt nicht den Gang zum Arzt oder Apotheke.

Disclaimer
Ich bin weder Kosmetikerin, noch Laborantin oder Medizinerin. Ich kenne nicht deinen Hauttyp oder den derer, für die Du die Kosmetik herstellen willst.
Ich stelle von mir erprobte Rezepte auf meinen Blog, die ich erdacht, getestet und ausprobiert habe.
DAHER: Wenn du meine Rezepte nachmachst, dann handelst du auf eigene Gefahr.

2 Kommentare zu „Majoranbalsam für geplagte Schnupfnasen“

  1. Hey,
    vielleicht habe ich hier einfach das falsche Equipment, aber das abseien funktioniert bei mir nur mäßig… Ich hab das Gefühl der Kaffeefilter verstopft einfach.
    Habe es dann erstmal durch ein grobes Sieb durch und dann ab in den Kaffeefilter, aber so wirklich viel besser klappt es leider auch nicht.
    Was könnte das Problem sein? Gibt es verschiedene Kaffeefilter?
    Danke schon mal vorab.
    Viele Grüße
    Janina

    1. Hi Janina, ich kenne mich mit Kaffeefiltern auch nicht wirklich aus, aber es tropft natürlich super langsam ab, funktioniert aber :-). LG Sandy

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe rating