DIY Erkältungsbalsam – günstig, einfach und man kennt alle Inhaltsstoffe

(Werbung in Form vom Affiliate-Links)  Auf vielfachen Wunsch poste ich heute mein Erkältungsbalsam. Denn ich nutzte schon lange keine frei verkäuflichen Erkältungssalben mehr.
Mit einer handvoll Zutaten ist mein Erkältungsbalsam in 5 Minuten hergestellt. Für die meisten im Handel erhältlichen Cremes werden Paraffine verwendet, was ich meinen Kindern (und mir natürlich auch) nicht wirklich auf die Haut schmieren möchte.
DIY Erkältungsbalsam - günstig, einfach und man kennt alle Inhaltsstoffe

DIY Erkältungsbalsam – günstig, einfach und man kennt alle Inhaltsstoffe

Ein weiterer Gesichtspunkt ist natürlich der hohe Preis. Die handelsüblichen Salben kosten ca. 15 € / 100 Gramm, das von mir hergestellte, selbstgemachte Erkältungsbalsam vielleicht 2-3 € für die gleiche Menge. Ja natürlich muss man die Zutaten erst einmal kaufen. Aber wenn man wirklich vorhat, einige Cremes, Kosmetika o.a. selbst herzustellen, dann lohnt sich die Investitionen in einige ätherische Öle, Sheabutter (raffiniert)*, Bienenwachs*Bio-Kokosöl* wirklich. Wie ihr im Rezept sehen könnt, werden auch keine großen Mengen benötigt und daher kommt man mit den Rohstoffen auch eine Weile aus.
Das Rezept funktioniert mit den Angaben wie im Rezept geschrieben. Wenn ihr einige Zutaten austauscht, dann kann es sein, dass man mehr oder weniger Bienenwachs braucht. Die von mir erprobten Rezepte funktionieren mit den im Rezept angegebenen Mengen.
Die Salbe wird die Erkältung nicht sofort heilen, allerdings hilft sie ungemein beim Abtransport des Schleims. Ich creme immer den Rücken und die Brust ein und das Atmen fällt leichter und der Schleim wird abtransportiert. Hilfreich ist auch bei Erkältungen die Nase und Stirn mit einzureiben (Vorsicht bei Kindern!).
Da diese Rezept ätherische Öle enthält, ist es nicht für Babys und Kleinkinder geeignet, da es zu Atemproblemen führen kann. Wenn Kinder unter 6 noch nie in Kontakt mit ätherischen Ölen waren, bitte unbedingt mit Vorsicht genießen. Eine Aromatherapeutin hat mir den Tipp gegeben für Kleinkinder Eukalyptus staigeriana zu verwenden, anstatt von Eucalyptus globulus. Unbedingt auf die genaue Bezeichnung der ätherischen Öle achten. Bei Kindern über 6 Jahren, diesen Balsam wirklich nur sehr sparsam auf dem Rücken auftragen.
Weiterhin sollten Asthmatiker prüfen, ob die ätherischen Öl für sie überhaupt geeignet sind. 

Einkaufsliste für das Erkältungsbalsam:

*Amazon Partnerlink
Durch den Kauf der im Post verlinkten Produkte erhalte ich von Amazon eine kleine Provision. Der Kaufpreis ändert sich dadurch für Euch nicht. 

 
Print

DIY Erkältungsbalsam

Rohstoffe für das Erkältungsbalsam sind oben verlinkt!

  • Vorbereitungszeit: 2 mins
  • Kochzeit: 6 mins
  • Gesamtzeit: 8 mins

Zutaten

Menge

Zubereitung im Zauberkessel

Zutaten & Rohstoffe welche ich nutze sind in der Zutatenliste (rot) verlinkt!

  1. Basisöl und Bienenwachs in den Mixtopf geben und 3-4 Minuten / 80 Grad / Stufe 1 auflösen. Falls das Bienenwachs noch nicht geschmolzen ist, einfach noch Zeit dranhängen (hängt von der Größe der Bienenwachspastillen ab).
  2. Danach Kokosöl und Shea-Butter hinzugeben und 3 Minuten / 70 Grad / Stufe 1 erwärmen.
  3. Ätherische Öle hinzugeben und 1 Minute / Stufe 1.
  4. Die Masse in ein Gefäß gießen und ohne Deckel abkühlen lassen.
  5. Mixtopf sofort sehr gut spülen. Ich spüle nach der Herstellung den Mixtopf wirklich sofort sehr gut per Hand. Danach kommt er nochmals in die Spülmaschine. Es bleiben keine Gerüche im Mixtopf zurück.
  6. Das Erkältungsbalsam hält kühl, trocken und dunkel aufbewahrt ca. ein Jahr.
  7. Da dieses Rezept ätherische Öle enthält, ist es nicht für Babys und Kleinkinder geeignet, da es zu Atemproblemen führen kann.

Herkömmliche Zubereitung

Herstellung auf dem Herd:
1. Basisöl und Bienenwachs in einem Glas im Wasserbad langsam erhitzen (ich nehme dafür gerne ein altes (heiß ausgespültes) Marmeladenglas).
2. Danach Kokosöl und Shea-Butter hinzugeben und ebenfalls auflösen lassen.
2. Wenn alles geschmolzen ist Herd sofort ausstellen und rühren – sobald man merkt, dass es anfängt Schlieren am Rand zu geben die ätherischen Öle hinzugeben.
3. Umfüllen und erkalten lassen.

Keywords: Erkältungsbalsam

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!


DIY Erkältungsbalsam - günstig, einfach und man kennt alle Inhaltsstoffe
 

Dieses  Hausmittel-Rezept (Erkätungsbalsam) ersetzt nicht den Gang zum Arzt oder Apotheke.

Disclaimer
Ich bin weder Kosmetikerin, noch Laborantin oder Medizinerin. Ich kenne nicht deinen Hauttyp oder den derer, für die Du die Kosmetik herstellen willst.
Ich stelle von mir erprobte Rezepte auf meinen Blog, die ich erdacht, getestet und ausprobiert habe.
DAHER: Wenn du meine Rezepte nachmachst, dann handelst du auf eigene Gefahr.

14 Kommentare zu „DIY Erkältungsbalsam – günstig, einfach und man kennt alle Inhaltsstoffe“

  1. Hallo – ein schönes Rezept für einen Erkältungsbalsam.
    Ich als Aromaexpertin und Aromapflegerin freue mich, dass nicht utopische Mengen der ÄÖ hier angepriesen werden und nicht die Idee, alles ins mineralische Babyöl zu mischen.
    Was ich noch wichtig finde zu erwähnen, dass Wert auf Bio – Qualität gelegt werden sollte (alles, was an ÄÖ und fetten Ölen auf die Haut kommt). Also soll es nicht das Eukalyptusöl von Aldi oder Dm sein oder gar vom Räucherstäbchenshop. Sehr mindere Quali und oft gestreckt mit anderen Ölen.
    Auch bei der Firma Naissance habe ich meine Zweifel. Sie sind zwar günstig und werben mit Qualität. Dennoch bleibe ich persönlich bei Anbietern wie Primavera, Feeling, Neumond und Farfalla.
    Ich sehe, du hast da eine Mischung erwischt. Dein vermeintliches 100% reines Pfefferminzöl ( botanisch Mentha piperita) ist mit der günstigen Ackerminze (M. arvensis) gemischt worden. Auf dem Lavendel Etikett sollte der Name Lavandula angustifolia stehen (wenn ich es richtig sehen kann, steht da Lavande vera, wobei Lavandula vera auch den “echten” Lavendel beinhaltet, der Begriff wird aber kaum verwendet). Das ist die Bezeichnung des Lavendels, den man hier verwenden möchte. Der Speiklavendel (L. latifolia) oder Schopflavendel (L. stoechas) wären in diesem Fall nicht der Richtige. Du siehst, man braucht etwas Wissen, denn Lavendel ist nicht gleich Lavendel.
    Übrigens gibt es Eukalyptusarten, die sind auch für Kinder anwendbar, z.B. Eucalyptus radiata oder der Zitroneneukalyptus, Corymbia citriodira.
    Ich empfehle dir, vor der Veröffentlichung von Rezepten mit ÄÖ ein paar Bücher von z.B. Eliane Zimmermann oder anderen Aromafachfrauen zu lesen.
    Beste Grüße Jule

    1. Liebe Jule. Danke für die ausführliche Erklärung :-)! Das war wirklich sehr aufschlussreich. Ich werde deinen Rat befolgen und mich noch etwas mehr in die ätherischen Ölen einlesen (hoffe ich finde die Zeit dazu). Und auch werde ich nochmals prüfen, wo ich in Zukunft meine Öle beziehe. Tausend Dank. LG Sandy

    1. Hallo Sandra…meines ist (wie du auf den Bildern sehen kannst) nicht so groß. Es ist ca. 6-7 cm hoch und hat einen Durchmesser von vielleicht 3-4 cm (ist aber sechseckig). Es sind am Ende ca. 120 Gramm Salbe. Viel Spass beim nachmachen LG Sandy

      1. Habe es heute gleich gemacht. Ist echt super einfach zu machen. Bin vom Duft begeistert. Getestet wird es erst noch. Danke nochmal für das Rezept.

        1. Liebe Sandra…vielen Dank für die Rückmeldung. Ja, der Erkältungsbalsam ist wirklich sehr gut angekommen und ganz viele Leute haben sich darüber gefreut. Ich hoffe, er hilft. Also bei meinen Kids hilft das immer super. LG Sandy

  2. Hallo,
    Danke für dieses tolle Rezept. Ich habe es jetzt mit Olivenöl probiert. Kann man das auch mit einem Mandelöl machen? Liebe Grüße Anne

    1. Hallo Anita, ja es ist schon erforderlich. Du kannst es natürlich auch nur mit Kokosöl versuchen. Alle Rohstoffe sind im Beitrag verlinkt. Liebe Grüße, Sandy

  3. Hallo, muss die sheabutter unbedingt raffiniert sein. Ich hab nämlich die gleiche Marke nur als unraffiniert zu Hsuse.
    Viele Grüße
    Sengül

    1. Hallo Sengül, nein es geht natürlich auch raffinierte….aber alle, die ich bisher in raffinierter Form hat, haben sehr eigenartig gerochen. Bei dem Erkältungsbalsam jetzt nicht so wichtig, aber bei meiner Shea-Sahne zur Pflege, war das jetzt nicht so toll, wenn´s bissle gemüffelt hat ;-). LG Sandy

    1. Hallo Eva…es ist so lange haltbar, wie die einzelnen Komponenten haltbar sind. Also eigentlich viele Monate. Liebe Grüße, Sandy

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe rating