Vegane Low Carb Marmelade ohne Zucker: Kiwi & Erdbeere

enthält Werbung Ich bin ja ein wahrer Marmeladen Junkie – z.Z. am liebsten mit dem veganen Life Changing Bread ohne Mehl & Hefe. Allerdings ist Marmelade mit viel Zucker gesundheitstechnisch natürlich nicht besonders förderlich. Ich verarbeite am liebsten sehr reife Früchte, da diese dann besonders süß sind und ich noch weniger als die angegebene 3:1 Menge Zucker nehmen muss. Man kann auch mit Pektin, Agar Agar oder Gelfix arbeiten und so den Zuckeranteil weiter senken.

Mitunter stelle ich mir aber auch eine Marmelade ganz ohne Zucker her. Die Marmeladen schmecken super lecker, schön fruchtig und sind ganz schnell hergestellt.

 

Low-Carb-Marmelade-ohne-Zucker-Kiwi-Erdbeere-aus-dem-ThermomixVegane Low Carb Marmelade ohne Zucker: Kiwi & Erdbeere

Ihr bekommt von mir heute ein Rezept, in welchem die Marmelade wirklich ganz ohne Zucker auskommt (natürlich könnt Ihr etwas Honig oder Agavendicksaft als Süßungsmittel noch hinzugeben). Besonders bei noch nicht ganz super süßen Früchten, die wir zurzeit haben, kann man das machen. Bei wirklich sommergereiften Früchten ist das wirklich nicht mehr notwendig. Im Sommer reicht die Süße der Früchte für mich vollkommen aus.

Allerdings ist natürlich klar, dass diese vegane Low Carb Marmelade ohne Zucker nicht unendlich lange haltbar ist, da der Zucker zur Konservierung fehlt. Man sollte die Marmelade binnen 4-5 Tagen aufbrauchen. Ich stelle daher immer eine relativ kleine Menge her, damit ich diese zeitnah aufbrauchen kann.

Ich benutze die vegane Low Carb Marmelade ohne Zucker übrigens nicht nur als Marmelade auf´s Brot, sondern auch im Joghurt schmeckt diese ganz fantastisch. Ihr fragt Euch jetzt sicher, wie man diese Marmelade ganz ohne Gelierzucker nun herstellt oder? Ganz einfach…mit Chia!

 

Einkaufsliste für die vegane Low-Carb Marmelade ohne Zucker:

*Amazon Partnerlink
Durch den Kauf der im Post verlinkten Produkte erhalte ich von Amazon eine kleine Provision. Der Kaufpreis ändert sich dadurch für Euch nicht. 

Low-Carb-Marmelade-ohne-Zucker-Kiwi-Erdbeere-aus-dem-Thermomix

Print

Low Carb Marmelade ohne Zucker: Kiwi & Erdbeere

  • Autor: Sandy
  • Vorbereitungszeit: 2 mins
  • Kochzeit: 5 mins
  • Gesamtzeit: 7 mins

Zutaten

Menge

Folgt mir doch auch gerne auf Instagram @wiewowasistgut (KLICK)

  • 200 Gramm Obst (ich hatte je 200 Gramm Erdbeeren und 200 Gramm Kiwi)
  • 1,5 EL Chia (pro 200 Gramm Obst)
  • Optional: 1 EL Honig oder Agavendicksaft zum Süßen

Zubereitung im Zauberkessel

 (Herkömmliche Zubereitung findet Ihr weiter unten)

  1. Obst in den Mixtopf geben und 7 Sekunden / Stufe 8 pürieren.
  2. damit die Marmelade einige Tage haltbar ist, wird diese kurz erhitzt: 2,5 Minuten / 80 Grad / Stufe 2 – mindestens 10 Minuten im Mixtopf abkühlen lassen.
  3. Die 1,5 EL Chia hinzufügen und einmal einige Sekunden Stufe 3 durchmischen und in ein Glas umfüllen (wer Süßen möchte, kann jetzt Honig oder Agavendicksaft hinzufügen).
  4. Nach ca. 1 Stunde ist die Marmelade ohne Zucker fertig zum Essen.

Herkömmliche Zubereitung

1. Früchte pürieren.
2. pürierte Früchte kurz im Topf aufkochen lassen, ca. 10-15 Minuten abkühlen lassen und Chia hinzugeben und gut verrühren
3. In ein Glas füllen und nach ca. 1 Stunde genießen

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!

Low-Carb-Marmelade-ohne-Zucker-Kiwi-Erdbeere-aus-dem-Thermomix

18 Kommentare zu „Vegane Low Carb Marmelade ohne Zucker: Kiwi & Erdbeere“

  1. Hallo wollte fragen ob es eine andere Möglichkeit gibt ohne Chia – da ich regionale Produkte nur verwende. Danke

    1. Hallo Conny. Leinsamen klappen leider nicht, da bei diesen ja die Schleimschicht innen liegt. Vielleicht mit geschroteten probieren. Oder Flohsamenschalen, aber die sind ja leider auch nicht regional. Alternativ vielleicht mit Agar-Agar oder einem anderen Geliermittel. LG Sandy

  2. Hallo Sandy,
    sehr coole Idee, die werde ich ausprobieren!
    Du erwähnst die Weck-Gläser. Ich habe damit noch nie gearbeitet (sondern nur mit herkömmlichen gebrauchten Marmeladengläsern). Wie handhabe ich das? Auch Deckel drauf, umdrehen, fertig? Oder einkochen?
    Danke und viele Grüße
    Stefanie

    1. Hallo Stefanie, theoretisch könnte man diese Weck-Gläser auch für “richtige” Marmelade nehmen, wenn man den Gummiring und die Clips nimmt. Aber für richtige Marmelade die ich einige Monate lagere, nehme ich auch Marmeladengläser. Für die kurze Zeit der Haltbarkeit dieser Marmelade kannst Du ganz normal den Deckel draufmachen und zuclipsen, fertig. LG Sandy

    2. Erika Greiner

      ich habe gelesen dass manche die marmelade auch mit agar agar machen, und das man die weckgläser auf den kopf stellt

      1. Hallo Erika, sicherlich kann man Marmelade auch mit Agar-Agar und normalem Zucker. Das ist ja dasselbe wie Gelatine+Zucker. Ich hab´s aber nicht ausprobiert bisher. Auf den Kopf stellen muss man Marmeladen-Gläser nicht, die ziehen auch so Ihr Vakuum. LG Sandy

  3. Hallo guten Tag
    Gib es zufällig ein paar Daten, wie kh und so weiter ? Wäre für mich sehr hilfreich
    Danke Gerda

  4. Habe eine größere Menge Kiwis von meinen Sträuchern geerntet . Hast du Erfahrungswerte, wie viele Früchte (g) ich höchstens gleichzeitig verarbeiten kann????

    1. Hallo Susi, da Frage ist eher, in welcher Zeit Du sie essen möchtest, da ja LC-Marmelade nicht konserviert (da der Zucker fehlt). Nein und wieviele da reinpassen, kann ich dir nicht sagen. Aber ich mixe bei Marmelade meist so 1 – 1,2 kilo, je nach Frucht. LG Sandy

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe rating