Ingwer-Shot: Vitamin C-Bombe für unser Immunsystem

Die meisten von Euch kennen ja sicherlich meinen Zitronen-Ingwer Booster oder den Zitronen-Ingwer-Booster mit Minze, welche ich für mich eigentlich ganzjährig “produziere”. Gerne trinke ich es pur, aber im Sommer vermische ich es gerne im stillen Wasser und im Winter im Tee.

Jetzt habe ich aber noch eine Steigerung für Euch…alle Ingwer-Liebhaber werden jetzt mal kurz Luftsprünge vollführen, denn der Ingwer-Shot hat es in sich. Denn dieser wird nicht wie die gesunden Zitronen-Ingwer-Booster mit Wasser “verdünnt”. Nein, der Ingwer-Shot ist Ingwer pur mit Saft verschiedener Zitrusfrüchte. Hossa, das ist wirklich etwas für richtige Ingwer-Liebhaber.
ingwer-shot-vitamin-c-bombe-immunsystem-naturheilkunde-de

ingwer-shot-vitamin-c-bombe-immunsystem-naturheilkunde-de

Ingwer-Shot: geballte Vitamin C-Bombe für unser Immunsystem

Viele haben wahrscheinlich gedacht, dass eine Steigerung des Ingwer-Zitronen-Boosters gar nicht möglich ist. Doch, das ist möglich. Jetzt gibt es Vitamin-C hochdosiert. So ein kleines Gläschen deckt schon fast den Tagesbedarf an Vitamin C. Die Ingwer-Liebhaber unter Euch dürfen sich so einen “Kurzen” in der Früh auf jeden Fall gönnen.

Anfangen solltet Ihr mit mindestens 200 Gramm Ingwer – Steigerung nach oben ist immer möglich! Ingwer besitzt schmerzstillende und entzündungshemmende Eigenschaften und ist daher richtig gesund.

Wenn Ihr frischen Kurkuma findet, dann könnte Ihr diesen ebenso mit entsaften bzw. pürieren. Alternativ einfach 1-2 TL hochwertiges Kurkumapulver nehmen, denn frischer Kurkuma ist oft schwer zu bekommen. Wichtig ist, noch eine große Prise schwarzen Pfeffer hinzuzugeben, denn das im Kurkuma enthaltene Curcumin wird erst durch den schwarzen Pfeffer richtig gut von unserem Körper aufgenommen. Die Prise Zimt soll für die Anregung des Stoffwechsels sorgen.

Wie immer trinke ich alles ungezuckert. Industriezucker würde ich natürlich sowieso nicht verwenden, aber ich nutze auch keinen Honig oder Agavendicksaft. Falls Ihr es wahrlich nicht schafft, den Ingwer-Shot ohne zu Süßen zu trinken, dann fügt etwas Honig oder Agavendicksaft hinzu. ingwer-shot-vitamin-c-bombe-immunsystem-naturheilkunde-deWie stelle ich den Ingwer-Shot am einfachsten her?
Die einfachste Methode den Ingwer-Shot herzustellen ist Ingwer, Kurkuma, Zitrusfrüchte und Äpfel zu entsaften. Am besten natürlich im Slow-Juicer (oder auch im Zentrifugal-Entsafter) – Omas Saftpresse funktioniert hier natürlich nicht. Da aber nicht jeder einen guten Entsafter besitzt, kann man den Ingwer-Shot auch im Hochleistungsmixer / Zauberkessel herstellen.

Hierzu muss der Saft der Zitrusfrüchte vorher ausgepresst werden. Statt ganzen Äpfeln nehmen wir dann einfach naturtrüben Apfelsaft mit möglichst wenig Zucker. Diese Säfte geben wir in den Mixer/Mixtopf und pürieren diesen mit der Ingwer- & Kukurmawurzel. Wer keinen frischen Kurkuma findet, kann später alternative 1-2 TL Kurkumapulver mit in den Ingwer-Shot mischen.

Kennst Du schon meine Kochbücher?

Du kennst meine Bücher noch nicht? Dann solltest Du unbedingt einmal in meinem Shop vorbeischauen.
Wenn Du meine  Thermomix®-Rezepte magst, dann wirst Du meine Bücher lieben. Schnelle, ausgewogene, blitzschnell zubereitete und vor allen Dingen leckere Rezepte für die ganze Familie.

Kuchen werden bei mir (außer den den Leicht & Lecker-Büchern) meist ganz konventionell mit Butter und Zucker gebacken.

Die Rezepte in meinen Büchern gibt es übrigens nicht auf dem Blog und diese werden auch niemals dort veröffentlicht.
meine-Buecher-thermomix

Print

Ingwer-Shot

Vor dem Einschenken die Flasche immer noch einmal schütteln

  • Autor: Sandy
  • Vorbereitungszeit: 3 mins
  • Kochzeit: 2 mins
  • Gesamtzeit: 5 mins

Zutaten

Menge

Folgt mir doch auch gerne auf Instagram @wiewowasistgut (KLICK)

  • 200250 Gramm Ingwer, geschält und in Stücken
  • 30 Gramm frischen Bio-Kurkuma oder 1-2 TL Kurkumapulver
  • Saft von 4 Orangen & 2 Zitronen & 2 Limetten (ca. 400500 Gramm Saft)
  • große Prise Zimt & etwas frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer
  • 3 Äpfel (Entsafter) oder 75 Gramm trüben Apfelsaft (Mixer)
  • Optional zum Süßen: Honig / Agavendicksaft / Ahornsirup

Zubereitung im Zauberkessel

HERSTELLUNG IM ZAUBERKESSEL ODER HOCHLEISTUNGSMIXER:

  1. Ingwer & Kurkuma (geschält und in Stücken) zusammen mit dem Apfelsaft und dem Saft der ausgepressten Zitrusfrüchte in den Mixtopf geben – 20 Sekunden / Stufe 9 pürieren.
  2. Durch ein Sieb abseien und den Saft wieder in den Mixtopf geben.
  3. Wenn kein frischer Kurkuma genutzt wurde jetzt das Kurkumapulver, Zimt und optional Honig & Co. hinzugeben.
  4. In eine Flasche umfüllen und jeden Tag ein Schnapsgläschen zu sich nehmen.
  5. Im Kühlschrank aufbewahren.

Herkömmliche Zubereitung

Am einfachsten ist es Obst, Ingwer und Kurkuma zu entsaften und danach etwas Zimt & schwarzen Pfeffer untermischen.

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!

ingwer-shot-vitamin-c-bombe-immunsystem-naturheilkunde-de

Einnahme & Haltbarkeit des Ingwer-Shots

Früh morgens einen kleinen Kurzen und schon seid Ihr munter! Vertraut mir. Diese geballte Ladung an Schärfe & Vitaminen führt zu sofortigem Erwachen. Ich liebe ja die langsam aufsteigende Wärme, nachdem ich Schlückchen um Schlückchen dieses Gebräus getrunken habe.  Denn von Ingwer kann ich eigentlich nie genug zu mir nehmen. Für wen das morgens etwas too much ist, kann den Ingwer-Shot natürlich auch zu einer anderen Tageszeit zu sich nehmen.

Einzunehmen am besten in einem kleinen Schnapsgläschen. Und wirklich Schluck für Schluck den Vitamin-Booster zu sich nehmen – nicht auf Ex runterspülen. Ihr werdet schnell die mollige Wärme spüren, die Euch der Ingwer-Shot bringt.

Haltbarkeit sind ca. 4-6 Tage. Ich mixe mir den Ingwer-Shot am liebsten in kleinen Portionen für ca. 3-4 Tage. Vor dem Trinken die Flasche schütteln.
ingwer-shot-vitamin-c-bombe-immunsystem-naturheilkunde-de
So meine Lieben, ich hoffe, Euch schmeckt der Ingwer-Shot soooo gut wie mir. Falls Ihr von Ingwer & Kurkuma noch mehr wollt, dann hab ich da noch was für Euch: Switchel, Orangen-Ingwer-Marmelade, Ingwer-Schnäpsle, Ananas-Ingwer-Smoothie oder goldene Milch.

Kommt gut & vor allem gesund durch die restlichen kalten Monate.

20 Kommentare zu „Ingwer-Shot: Vitamin C-Bombe für unser Immunsystem“

  1. Woohooo!! Ist das toll! Schöne Schärfe und super Geschmack für alle, die Ingwer lieben. Gerade gemacht, die benötigten Utensilien sind noch nicht mal gespült – so gespannt war ich auf dieses „Gebräu“! Na, wenn das nicht hilft, gesund zu bleiben… ????
    Im übrigen werde ich den übriggebliebenen Trester jetzt auf dem Backblech trocknen – vielleicht eignet er sich als Pulver zum Bleichen der Zähne… Kurkuma und Pfeffer sind ja schon drin – und der Rest wird sicher nicht schaden!
    Liebe Grüße
    Daniela

    1. Hi Daniela, danke für Deinen netten Kommentar. Ich liebe das “Gesöff” auch 🙂 ! Und ja, damit sollte man eigentlich jeden kalten Winter gesund und munter überstehen. Und melde Dich doch mal, wenn´s mit dem Trocknen des Tresters geklappt hat. LG Sandy

  2. Tolles Rezept! Schnell gemixt und richtig lecker ????
    Allerdings sollte man bei Verwendung von frischem Kurkuma unbedingt Handschuhe anziehen, wenn man anschließend nicht als Halb-Minion rumlaufen will… ????????
    Wird es bei uns ab jetzt auf jeden Fall öfter geben.
    LG Michi

    1. Hi Michi…ja, wenn man mit frischen Kurkuma arbeitet, dann ist das wirklich so. Aber wenn Du einmal damit gearbeitet hast, dann weiß man das 🙂 ! Und ja, das Rezepte ist toll…danke für Deinen Kommentar. LG Sandy

  3. Hallo aus dem Münsterland,
    Auf den Ingwer-Shot bin ich erst gestern durch Zufall auf FB gestoßen und da ich oft im Herbst und Winter erkältet bin, dachte ich, ich gönne mir morgens in der nächsten Zeit mal ein Schnapsgläschen des gesunden Gebräus. Heute habe ich mir (die Hälfte der Menge) erstmals gemacht – und ich bin begeistert: das ist ja lecker – scharf, aber lecker!
    Mal sehen, ob ich die kalte Jahreszeit dieses Jahr mal ohne schniefende Nase und Erkältung überstehen kann…

    1. Hallo Steffi…dann freue ich mich sehr, dass Du dieses fantastische Rezept gefunden hast. Versuche es auf jeden Fall. Ich trinke das ganze Jahr über Zitrone, Ingwer und Kurkuma in den verschiedenstens Variationen und bin seit Jahren (so gut wie nie) krank gewesen. Und ich finde das Zeugs ja auch superlecker 😉 ! Liebe Grüße, Sandy

  4. Andrea Hirschenberger

    Ich habe das Gebräu heute zum ersten Mal gemacht, um unserer Erkältung entgegenzuwirken. Es schmeckt gewöhnungsbedürftig, aber doch irgendwie lecker. Habe aber erst nach der Herstellung gelesen , dass es mir knapp eine Woche haltbar ist. Man kann doch bestimmt auch 2 Shots täglich trinken, oder? Wird doch net schaden…
    Danke für das Rezept ?

  5. Hallo, mich interessiert das Rezept sehr, leider verstehe ich die Zubereitung im Mixtopf Schritt 2 zu 3 nicht ganz! Warum den Saft in Topf geben wenn dann in Flaschen abfüllen? Ld daria

    1. Hallo Daria, ich weiß nicht genau, was du meinst. Du pürierst Kurkuma und Ingewr zusammen mit dem Saft. Dann wird das ganze abgeseit, weil du ja die Stückchen nicht nicht im Shot haben möchtest. Falls Du z.B. keinen frischen Kurkuma hast, sondern Pulver nimmst, dann gibtst Du den Saft wieder in den Mixtopf und mischst den Kurkuma unter. Das gleiche gilt, wenn Du z.B. noch Honig untermischen möchtest.
      Hoffe, jetzt ist es verständlicher.
      LG Sandy

  6. Ich habe gestern per Zufall Dein sensationelles Rezept gefunden und bin sehr begeistert, bisher habe ich den Ziteonen Ingwersirup gekocht, aber allein schon die Farbe dieses Gebräu’s ist phänomenal, da alles roh ist und wir es ohne Zucker trinken, wird das unser täglicher “Ingwershot”.
    Vielen Dank für das tolle Rezept

  7. Hallo, ich habs heute auch gemacht aber ich kriege es pur nicht runter. Habs dann mit 0-Saft gemischt. Dann fand ich es lecker. Beeinträchtigt das die Wirkung?
    LG

    1. Guten Morgen Petra, natürlich kannst Du es auch noch mit O-Saft mischen. Aber je purer, desto besser natürlich. Reduziere einfach sukzessive den O-Saft und irgendwann kannst Du es bestimmt pur trinken :-). Liebe Grüße, Sandy

  8. Super geiles gesöff. Danke Dir habe es mal auf Facebook geteilt.
    Vieleicht solltest du noch dazu schreiben das man sich Kurkuma aus dem Biofachmarkz besorgen sollte, da der normale oft mit Schwermetallen belastet ist.
    Und das man beim Ingwer erst mal nach Nebenwirkung googeln sollte ob man es verträgt, kann z.B. Blutgerinnung hemmen oder Wehen auslösen.

    1. Hi Matthias, lieben dank für Deinen Kommentar. Kann ich gerne noch aufnehmen, aber ich finde, wenn jemand so etwas nachmacht, sollte man sich informieren, dass man das bei etwaigen Vorerkrankungen überhaupt zu sich nehmen darf ;-). Dann trink schön weiter. Wir lieben es auch!
      LG Sandy

    1. Hallo Anja, das hängt von deinen Kindern und dem Alter der Kinder ab. Eher würde ich es erstmal verdünnt anbieten, denn das ist schon sehr scharf. LG Sandy

  9. Hallo.
    Habe alles so gemacht wie beschrieben. Jedoch gibt es bei mir, durch den Zimt, keine sonnengelbe Farbe sondern eher bräunlich. Schmecken tut er aber schon. Und die Farbe ist eigentlich egal. Wichtig ist die Wirkung.
    LG Petra

    1. Hallo Petra…ja, durch den Zimt wird es etwas bräunlich, das tut der Wirkung, wie du schon schreibst, keinen Abbruch (das FOto habe ich wahrscheinlich ohne den Zimt gemacht, damit es schön gelb ist). LG Sandy

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe rating