Fruchtiger Glüh-Gin für eiskalte Wintertage

Der Beitrag “Glüh-Gin” entstand in Kooperation mit Cabraboc Gin enthält Werbung

Es muss nicht immer Glühwein sein – nein ganz und gar nicht!! Was mir persönlich nämlich viel, viel besser schmeckt ist ein (fruchtiger) Glüh-Gin.

Alle Gin-Fans sollten jetzt aufhorchen und so einen Glüh-Gin unbedingt bald ausprobieren.

fruchtiger-glueh-gin-winter-kalt-vegan-heißgetraenk-cabrabocgin

Wir sind schon einige Jahre große Gin-Liebhaber und probieren uns in der ganzen Welt durch unterschiedliche Gin-Sorten.

Natürlich waren wir auch dieses Jahr im (Familien)-Urlaub auf Mallorca auf der Suche nach lokalem Gin. Und wir haben in der Tat ein kleines Juwel entdeckt: Cabraboc Gin.

fruchtiger-glueh-gin-winter-kalt-vegan-heißgetraenk-cabrabocgin

Cabraboc Gin aus dem Tal der Orangen in Sóller / Mallorca

Der Gin wird aus rein natürlichen Zutaten destilliert – daher gibt es jedes Jahr auch nur eine limitierte Auflage. Denn die Orangen, Mandarinen, Zitronen und Kräuter sind eben nur begrenzt verfügbar. Genau das macht den Gin so besonders für mich, denn er ist kein Massenprodukt!

Jährlich gibt es vom Dry Gin Blau oder Dry Gin Taronja nur eine “Limited Edition” – das sind um die 1400 Flaschen. Ein kleine Rarität sozusagen – die anderen Produkte gibt es aber in höherer Auflage.

Hinter der Firma “Spirit of the Island” steht ein deutsch-mallorquinisches Ehepaar, welches ich auch auf Mallorca kennen lernen durfte. Neben Gin gehören auch ein mallorquinischer Kräuterlikör (Cabraboc Herbes de Mallorca), Orangen- und Zitronengeiste (Cabraboc Aiguardent de Taronja & Llimona), Vermouth (Boc Vormouth Orange) oder einen Aperitif-Likör (Cabraboc Palo de Mallorca) in die Produktpalette der Firma. Die beiden haben aber ganz viele innovativen Ideen….nächstes Jahr wird es vielleicht ein weiteres Produkt aus der Cabraboc-Serie geben. Ich bin gespannt!

Mein Liebling ist übrigens der Cabraboc Dry Gin Blau. In diesem werden Thymian, Basilikum, Lavendel und Rosmarin verarbeitet. Aber auch der im Rezept verwendete Cabraboc Dry Gin Taronja, welcher aus Zitronen, Mandarinen und vielen Kräutern hergestellt wird, ist ebenso köstlich.

fruchtiger-glueh-gin-winter-kalt-vegan-heißgetraenk-cabrabocgin

Natürlich müsst Ihr nicht nach Mallorca reisen, um den Gin zu kaufen. Bei vinivilanda.deFet a Soller (vielleicht im Zuge der nächsten Zitronen- und Orangenbestellung einfach mit in den Warenkorb legen) oder Mallorquiner.com findet Ihr die Cabraboc Produkte.

Fruchtiger Glüh-Gin für eiskalte Wintertage

Jetzt seid Ihr bestimmt schon ganz gespannt auf das Rezept. Solch ein Glüh-Gin ist auch wirklich sehr schnell zubereitet.

Man benötigt nur ein paar winterliche Gewürze, Saft und natürlich Gin. Alle Zutaten etwas erhitzen – erst einmal ohne den Gin. Wenn der Saft heiß ist und die Gewürze Ihr Aroma an diesen abgeben haben rührt man den Gin unter. Fertig ist Euer aromatischer Glüh-Gin. Kein Hexenwerk, macht sich so nebenbei.

Gerne kann man natürlich im Topf gleich die 3- oder 4-fache Menge zubereiten. In Thermoskannen umfüllen und beim Wintergrillen genießen.

Auf dem Blog finden sich ja schon einige Heißgetränke. Probiert doch gerne mal einen Hot Caipi, weißen Glühwein, Hot Aperol oder einen feurigen Chili-Zimt Glühwein.

Glüh-Gin geht natürlich auch in rot!

Wer mag, kann natürlich auch roten Saft (z.B. Traubensaft, Cranberrysaft oder Johannisbeersaft) nehmen. Wenn Ihr z.B. etwas säuerlichen Cranberrysaft nehmt, dann müsst Ihr probieren, ob es nicht zu herb ist und ggf. noch etwas süßen.

Aber auch mit (trübem) Apfelsaft schmeckt so ein Glüh-Gin sicherlich sehr gut.

fruchtiger-glueh-gin-winter-kalt-vegan-heißgetraenk-cabrabocgin

Kennst Du schon meine Kochbücher?

Du kennst meine Bücher noch nicht? Dann solltest Du unbedingt einmal in meinem Shop vorbeischauen.

Wenn Du meine  Thermomix®-Rezepte magst, dann wirst Du meine Bücher lieben. Schnelle, ausgewogene, blitzschnell zubereitete und vor allen Dingen leckere Rezepte für die ganze Familie.
Kuchen werden bei mir (außer den den Leicht & Lecker-Büchern) meist ganz konventionell mit Butter und Zucker gebacken.

Die Rezepte in meinen Büchern gibt es übrigens nicht auf dem Blog und diese werden auch niemals dort veröffentlicht.

meine-Buecher-thermomix

Print

Fruchtiger Glüh-Gin

Für 2 große Tassen

  • Autor: Sandy
  • Vorbereitungszeit: 1
  • Kochzeit: 10
  • Gesamtzeit: 11 minutes

Zutaten

Menge

Folgt mir doch auch gerne auf Instagram @wiewowasistgut (KLICK)

  • 500 Gramm Saft (Mango-Maracuja-Orange, es geht auch Orange pur)
  • 3 cm Ingwer (in Scheiben geschnitten)
  • 1 Zimtstange
  • 6 Gewürznelken
  • 1 Sternanis
  • Schale 1 Bio-Zitrone, gezestet
  • Saft 1 Zitrone
  • 50 Gramm Gin (gerne ein bisschen mehr)
  • Deko: Orangenscheiben

Zubereitung im Zauberkessel

(Herkömmliche Zubereitung findet Ihr weiter unten)

  1. Saft, Ingwer, Gewürze, Zitronenschale und Zitronensaft in den Mixtopf geben und 7 Minuten / 70 Grad / Stufe 1 / Linkslauf erwärmen.
  2. Gin hinzugeben und 25 Sekunden / Stufe 2 verrühren.
  3. Durch ein Sieb abseien und heiß genießen.

Herkömmliche Zubereitung

  • Saft, Ingwer, Gewürze, Zitronenschale und Zitronensaft in einen Topf geben und auf mittlerer Stufe erhitzen.
  • Gin hinzugeben und kurz verrühren.
  • Durch ein Sieb abseien und heiß genießen.

Keywords: Glüh-Gin

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!

fruchtiger-glueh-gin-winter-kalt-vegan-heißgetraenk-cabrabocgin

So meine Lieben…ich hoffe viele von Euch probieren den Glüh-Gin in der Adventszeit, an Silvester, beim Wintergrillen oder auch bei der nächsten Aprés-Ski-Sause aus.

Wenn Ihr den fruchtigen Glüh-Gin nachmacht, dann tagged mich bei Instagram doch mit @sandy_loves_green oder #wiewowasistgut, damit ich Eure nachgemachten Kreationen auch sehen kann.

23 Kommentare zu „Fruchtiger Glüh-Gin für eiskalte Wintertage“

  1. Liebe Sandy,
    wieder so ein tolles Rezept. Das hört sich ja so köstlich an.
    Ich würde unbedingt diesen Glüh-Gin probieren…warm habe ich das in der Tat noch nie probiert.
    Ich drücke mir die Daumen.
    Vielen Dank für deine tollen Rezepte.
    Heidi

  2. Annette Cremerius

    Ich liebe meinen Gin Tonic im Sommer, daher bin ich ganz begeistert von dem Glühgin Rezept.
    Ich bin sonst die stille Mitleserin, aber die Aussicht auf das Gewinnspiel ist sehr verlockend!
    Vielen Dank für deine Rezepte und diesen Blog, der mich schon oft inspiriert hat.
    Annette

  3. Hallo und herzlichen Dank für diese tolle Verlosung! Sehr gerne versuche ich mein Glück für den Gin. Also am liebsten trinke Gin Tonic und Dry (Gin) Martini, aber der Glüh-Gin klingt echt auch klasse. Ich glaube, den würde ich auch mal probieren.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Katja

  4. Hi – seit einer Andalusienreise liebe ich Agua de Valencia (mein Rezept ist: O-Saft, Cointreau, Gin und Wodka) – ich würde gerne ausprobieren, wie Cabraboc da rein passt.
    Einen schönen Sonntag!
    Suse

  5. Ich liebe Glüh Gin mit Pfefferminztee und frischer Minze… wenn mag mal kann man mit Rohrzucker süßen.. ich mag es lieber ohne Zucker.

  6. Danke für das Gewinnspiel, ich würde gerne einmal einen leckeren Glüh-Gin probieren, passend zum Wetter hier auf der Schwäbischen Alb 😉

  7. MLINAR gabrijela

    Gin tonic hab ich dieses Jahr für mich entdeckt… da her ist der glüh-gin ganz sicher mein wintergetränk.. würde mich sehr über einen Gewinn freuen..
    LG aus Ulm

  8. Das Rezept hört sich richtig lecker an. Werd ich mit einer Freundin mal testen. Das Gewinnspiel finde ich mega klasse.
    Vielleicht hab ich ja Glück ????
    Liebe Grüße

  9. Liebe Sandy,
    das hört sich mal wieder toll an? Ich liebe Gin und probiere mich so durch die verschiedenen Sorten. Ich würde auf jeden Fall den Glüh-Gin ausprobieren. Sonst mag ich ganz klassisch Gin Tonic? am Liebsten mit Heidelbeeren und Gurkensirup?
    LG und einen schönen Wochenanfang
    Martina V.

  10. Glühgin klingt perfekt!
    Im Sommer kalte Cocktails mit Gin und nun zum Winter eine heiße Variante, perfekt!

  11. Ich bin ein großer Gin Fan. Heiß habe ich ihn allerdings noch nie getrunken. Das Rezept vom Glüh-Gin klingt mega lecker und wird auf jeden Fall probiert. Vielleicht ja mit dem gewonnen Gin.
    Liebe Grüße Andrea

  12. Wieder so ein tolles Rezept von dir. Der Glühgin schmeckt mit diesem edlencmalloquinischen Gin bestimmt besonders gut. Diese fruchtigen Sorten sind aber bestimmt auch pur ein wahrer Genuss.
    Wir sind gerade vor 2 Wochen aus Mallorca zurückgekommen und waren auch in Sóller. Allerdings haben wir die Gins dort nicht entdeckt. Beim nächsten Aufenthalt, vielleicht schon zur Mandelblüte, werde ich danach schauen.
    Vielleicht klappt’s ja mit einem Gewinn?

  13. Mmmh, warme Säfte mit Gewürzen und Schuss – lecker! Den muss ich auch probieren!
    Ich würde ihn gern al Ananas-Bananen-Gin-Shot ausprobieren (alles zusammen mit Eiswürfeln in den Mixer und ordentlich durchpürieren; lt Rezept mit ner Prise Salz und Thai-Basilikum, das war nicht so meins, ich würde es eher ohne Salz und mit frischer Minze machen.)
    LG von der Ostsee
    Julie

  14. Alessa Schuberth

    Wie , Wo, Was ist gut?? …der GLÜH-GIN bestimmt?
    Ich liebe GIN und habe im Urlaub auch mal meinen eigenen GIN hergestellt – mega lecker!!! 🙂
    Ich bin auf dein GLÜH-GIN gestoßen und muss dieses Rezept unbedingt ausprobieren, natürlich mit dem von dir angegebene leckeren GIN. Das Los entscheidet und ich hoffe ich kann schon bald dein Rezept selbst ausprobieren?!
    LG aus dem Sauerland
    Alessa

  15. Wir lieben Gin. Und in der Heiß-Version haben wir Gin auch noch nie getrunken. Das ist ja eine wundervolle Idee.
    Da springen wir doch gerne in den Lostopf.
    Viele Grüße, Christine

  16. Hallo, ich bin eine stille und begeisterte Mitleserin.
    Ich bin gerade über dieses Rezept gestolpert. Ich verschenke jedes Jahr an Nikolaus versch. Liköran Freunde, Familie und Nachbarn. Kann man den Glügin auch kalt verschenken zum warmmachen oder muss der frisch zubereitet getrunken werden?

    1. Hallo Anika, ich schätze, Du kannst den Glüh-Gin auch aufkochen und dann heiß abfüllen. Es sind ja keine verderblichen Sachen dabei und der Saft hält auch mehrere Wochen. Daher sollte das schon funktionieren.LG Sandy

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe rating