Limetten-Forelle mit Rote Beete-Pastinaken-Püree

Ich liebe ja Fisch, aber hier in Deutschland esse ich viel zu selten Fisch, da es einfach keinen fangfrischen guten Fisch gibt. In Spanien essen wir mehrmals die Woche Fisch, denn dort landet er ja theoretisch direkt vom Meer auf dem Teller.

Daher arbeite ich hier in Deutschland gerne mit TK-Ware. Die Limetten-Forelle ist (trotz der Gräten) sehr lecker und das Rote Beete-Pastinaken Püree eine Wucht.
forelle-rote-beete-pastinaken-pueree

Limetten-Forelle mit Rote Beete-Pastinaken-Püree

Ich habe selten ein so leckeres Püree gegessen. Ihr könnt das Gemüse bei diesem Püree vollkommen variieren. Kartoffeln, Pastinaken, Rote Beete, Petersilienwurzeln oder Karotten. Gesamtmenge sollte so 650 Gramm ergeben oder eben soviel Ihr in das Garkörbchen “quetschen könnt”. Frische rote Beete dauern im Garkörbchen wesentlich länger als Karotten und daher rate ich Euch bereits gekochte rote Beete zu verwenden oder einfach ungekochte Rote Beete 15 Minuten länger kochen lassen.

Ich hoffe, dass Euch die Limetten-Forelle mit Rote Beete-Pastinaken-Püree genauso gut mundet. Allein die Farbe macht es schon zum Hingucker – und es ist wirklich sehr einfach zu machen.

Wenn Ihr noch weitere Gerichte mit Fisch sucht, dann schaut einfach mal hier vorbei:

Print

Limetten-Forelle mit Rote Beete-Pastinaken-Püree

  • Autor: Sandy
  • Vorbereitungszeit: 10 mins
  • Kochzeit: 30 mins
  • Gesamtzeit: 40 mins

Zutaten

  • Rote-Beete-Pastinaken-Püree:
  • • 250 Gramm rote Beete (gekocht)
  • • 150 Gramm Karotten
  • • 250 Gramm Pastinaken
  • • 1200 Gramm Wasser
  • • 2 TL Gemüsepaste
  • • 1 TL Knoblauchpaste
  • • 30-40 Gramm Butter
  • • Salz, Pfeffer & Muskatnuss nach Gusto
  • Fisch:
  • • 3 Forellen – Filets (ich hatte TK, aufgetaut)
  • • 1 TL Knoblauchpaste
  • • 2 TL Gemüsepaste
  • • 2 handvoll frische Petersilie & Rosmarin & Thymian
  • • 1 Limette
  • • Olivenöl für die Alufolie
  • • Pfeffer / Salz

Zubereitung im Zauberkessel

  1. PÜREE: Karotten und Pastinaken in ganz kleine Stücke schneiden und in den Mixtopf geben
  2. Wasser in den Mixtopf füllen und Garkörben einhängen
  3. Als ersten die Karotten und dann die Pastinaken ins Garkörbchen geben
  4. Ca. 30-35 Minuten / Varoma / Stufe 1 garen
  5. Wenn es anfängt zu spritzen schalte ich auf 90 oder 100 Grad runter
  6. ca. 10 Minuten vor Garende die bereits gekochten rote Beete ins Garkörbchen geben, damit diese erwärmt werden
  7. Wasser aus dem Mixtopf entfernen und das gegarte Gemüse aus dem Garkörbchen in den Mixtopf schütten
  8. Milch, Gemüsepaste, Butter und Gewürze nach Gusto hinzufügen
  9. Zuerst 20 Sekunden / Stufe 3 und danach 30-35 Sekunden / Stufe 5
  10. FISCH: TK-Fisch abtauen (sind meit schon aufgeschnitten) und waschen
  11. Kräuter, Knoblauch- und Gemüsepaste (ggf. Salz & Pfeffer) in den Mixtopf geben und 3-4 Sekunden /Stufe 6 zerkleinern
  12. Die Forellen mit je 2 Scheiben Limetten und 1 TL der Kräuterpaste füllen.
  13. Auf einem großen Stück Alufolie Olivenöl verteilen und den Fisch hineinlegen, etwas Limettensaft auf den Fisch tröpfeln. Oben verschließen
  14. Backofen vorheizen und bei 170 Grad ca. 15 Minuten garen
  15. Alternativ kann man die Forelle natürlich auch im Varoma garen. Einfach den Varoma aufsetzten, während die Pastinaken und Karotten garen – ca. 20-25 Minuten. Garprobe machen.

Herkömmliche Zubereitung

Herstellung ohne Thermomix®:
• Karotten und Pastinaken in kleine Stücke schneiden und weich kochen, kurz vor Garende die gekochten roten Beete hinzugeben, damit diese etwas erwärmt werden
• Wasser abschütten und Milch, Gemüsepaste, Butter und Gewürze nach Gusto hinzufügen und zu Brei stampfen

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!

forelle-rote-beete-pastinaken-pueree

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe rating