Spinat-Gnocchi – mit kleinen Tricks total einfach

Ich habe noch nie Gnocchi selbst gemacht – es war schon lange überfällig und schon ewig wollte ich es probieren.

Aber es war gar nicht so einfach, die Gnocchi in Form zu bringen. Erklärung folgt 😉

Zutaten:

  • 850 Gramm Kartoffeln
  • 30 Gramm Butter
  • 100 Gramm Spinat (ich hatte die portionierten)
  • 1 Ei
  • 250 Gramm Mehl
  • 1,5 TL Salz

Zubereitung:

  1. Kartoffeln schälen und in Stück schneiden und kochen (alternativ kann man das auch im Thermomix machen, aber dafür nehme ich doch den guten alten Herd).
  2. Gekochte Kartoffeln kurz abkühlen lassen und zusammen mit dem Spinat (aufgetaut) in den Mixtopf geben und 35 Sekunden / Stufe 3 zerkleinern.
  3. Masse dann im Topf erkalten lassen.
  4. Danach die restlichen Zutaten hinzugeben und 40 Sekunden / Stufe 4.
  5. Dann sollte man eigentlich aus dem Teig 4 lange Würste formen (auf einer bemehlten Unterlage) – und die Gnocchi abstechen. Das hat bei mir so gar nicht funktioniert. Hätte die ganze Masse am liebsten in den Mülleimer verfrachtet 🙁 !
  6. Hatte zum Glück vorgestern ein Video über Quarkbällchen gesehen, in der die Masse in eine Art Spritzbeutel gefüllt wurde, unten aufgeschnitten wurde und dann der Teig praktische rausgepresst wurde und abgeschnitten wurde.
  7. Funktionierte wunderbar ohne sich die Finger schmutzig zu machen.
  8. Die Gnocchi dann bei heißem Wasser ca. 3-4 Minuten (je nach Größe) ziehen lassen.
  9. Wenn alle fertig sind, kurz in Butter anbraten…ein Traum, so was von lecker!
  10. Dazu gab es bei uns Tomatensoße

Gnocchi-Masse in einen Spitzbeutel füllen und ab ins Wasser

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.