Kulinarische Eindrücke aus Andalusien – Fisch, Fisch und Fisch

Lange hab ich nichts mehr von mir hören lassen.
Der Grund ist ganz einfach, wir mussten die Zeit ausnutzen und eine verlängerte Auszeit nehmen, bevor die Schulzeit der Kinder anfängt. Das haben wir auch getan und Urlaub und Familienbesuch in Andalusien verbunden. Die Familie hat natürlich auch wieder lecker gekocht und verwöhnt.
Hier einige Leckerbissen:

Dorade

Boquerones en vinagre (Sardellen in Essig eingelegt)

 
Pescado frito (boquerones fritos, pijota, choco) – Fritierte Sardellen, Seehecht, für choco hab ich keine Übersetzung gefunden, ist aber ähnlich wie Calamares oder Sepia!

 
Noch eine Nahaufnahme von den Gambas….statt der 2 kg, die wir gegrillt haben, hätten wir auch 5 kg grillen können. Die Kids musste man echt bremsen, sonst wäre nichts für die Erwachsenen übrig geblieben.

 
 
Tinto de verano, queso y salchichón

 
Piquillo de tomate con atún

 
Solomillo a la plancha (Montaditos)

 

Sangria in 2 Minuten selbst gemacht

 

Tortilla de patatas con Alioli

 
Frisch geerntete Zitronen aus dem Garten – ich liebe sie. Ganz ohne Zusatzstoffe, Chemie oder sonstiges.

2 Kommentare zu „Kulinarische Eindrücke aus Andalusien – Fisch, Fisch und Fisch“

  1. Ja war es auch. Die spanische Oma (naja und auch mein Mann) können leider viel zu gut kochen. Ich vermissen den Fisch so sehr….man kriegt doch leider nirgends so guten frischen Fisch wie am Meer.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.