Cremige Zucchini-Pasta in 15 Minuten

Cremige Zucchini-Pasta / Eigentlich liebt meine Tochter Zucchini-Pasta mit richtig gutem Pesto. Das ist ihr absolutes Lieblingsgericht (das Rezept findet Ihr übrigens in meinem Buch “Leicht & Lecker 2“)

Da ich aber auch einmal etwas anderes ausprobieren wollte, habe ich mich für so eine schnelle und cremige Zucchini-Pasta entschieden. Natürlich hat es Ihr genauso gut geschmeckt.

cremige-zucchini-pasta-in-15-minuten

Cremige Zucchini-Pasta – das perfekte Feierabendrezept

Im Sommer, wenn es überall frische Zucchini zu kaufen gibt, dann ist so ein Teller cremige Zucchini-Pasta schon etwas Feines.

Natürlich geht das wie immer ganz flott. Denn mittags bleibt oft wenig Zeit, aufwendige Gerichte zu zaubern. Da seid Ihr dann mit dieser Zucchini-Pasta gut dabei.

Ich verwende neben den Zucchinis immer noch weiße Zwiebeln und ordentlich Knoblauch. Diese werden schön mit der Zucchini angebraten. Dann einfach mit etwas Pastawasser, etwas Sahne und Milch (wer mag auch etwas Weißwein) ablöschen, kurz aufkochen und Nudeln dazugeben.

Das war´s schon. Ich kann Euch versichern, dass es richtig, richtig lecker ist. Mein Sohn ist nicht so der Zucchini-Fan (und auch Zwiebeln mag er nicht besonders), aber da hat er ordentlich zugelangt. Somit wisst Ihr, dass es definitiv gut war.

Ich verwende für solche Gerichte oft nur noch etwas Salz, Chili (oder Pfeffer) und getrocknete Kräuter (z.B. italienische Kräuter oder Kräuter der Provence). Fertig.

cremige-zucchini-pasta-in-15-minuten

Du suchst weitere Zucchini-Rezepte – wie wäre es mit Zucchini-Brownies?

Saftige Zucchini-Brownies – ein Genuss kann ich Euch versprechen! Super saftig, auch ganz ohne Butter – denn diese habe ich mit meiner Geheimzutat gebacken.

Wer mag, backt sie gerne on top auch ganz ohne Industriezucker.

Wenn Du dich jetzt fragst, ob Kuchen und Zucchini zusammenpassen, dann sagt ich ganz klar ja! Denn Zucchini ist sehr geschmacksneutral und sie schmeckt man im Kuchen natürlich überhaupt nicht heraus. Im Gegenteil – die gute Zucchini macht diese Zucchini-Brownies erst so richtig saftig.

Statt Butter habe ich Apfelmark (oder auch Apfelmus) verwendet und Ihr entscheidet selbst, ob Ihr Zucker nehmen wollt oder z.B. auf Erythrit (oder natürlich eine anderer Süßungsart) ausweichen möchtet.

Saftige-zucchini-brownies

Kennst Du schon meine Kochbücher?

Du kennst meine Bücher noch nicht? Dann solltest Du unbedingt einmal in meinem Shop vorbeischauen.

Wenn Du meine Thermomix®-Rezepte magst, dann wirst Du meine Bücher lieben. Schnelle, ausgewogene, blitzschnell zubereitete und vor allen Dingen leckere Rezepte für die ganze Familie.

Kuchen werden bei mir (außer den den Leicht & Lecker-Büchern) meist ganz konventionell mit Butter und Zucker gebacken.

Die Rezepte in meinen Büchern gibt es übrigens nicht auf dem Blog und diese werden auch nicht dort veröffentlicht.

meine-Buecher-Thermomix®

Print

Zutaten

Menge

Folge mir gerne auch auf Instagram oder TikTok

**********************

Für 4 Portionen

  • 12 Zwiebeln, weiß
  • 23 Knoblauchzehen
  • 3 kleine Zucchini (ca. 500 g)
  • 500 g Tagliatelle (oder eine andere Sorte)
  • 125 g Pastawasser
  • Olivenöl
  • 2 TL Mehl
  • 200 g Sahne
  • 50 g Weißwein oder mit Pastawasser/Milch ersetzten
  • 125 g Milch
  • Chiliflocken nach Wunsch
  • 1 TL italienische Kräuter oder Kräuter der Provence
  • 15 Blätter frischen Basilikum

Zubereitung im Zauberkessel

(Zubereitung auf „herkömmlichem Weg“ findest Du weiter unten)

  1. Zwiebel und Knoblauchzehen abziehen. Zwiebeln vierteln. Beides in den Mixtopf geben und 3 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Umfüllen.
  2. Zucchini in kleine Stücke schneiden.
  3. Pasta nach Packungsanweisung kochen. Pastawasser abschöpfen.
  4. Olivenöl in die heiße Pfanne geben und das klein geschnittene Gemüse scharf anbraten, bis es fast gar ist.
  5. Mehl untermischen. Mit den Flüssigkeiten ablöschen und einige Minuten köcheln lassen, bis es etwas andickt.
  6. Mit Salz und Gewürzen abschmecken.
  7. Die Nudeln untermischen und klein gehacktes Basilikum darüber geben.
  8. Sofort servieren.

Herkömmliche Zubereitung

  • Zwiebel und Knoblauchzehen abziehen und klein hacken.
  • Zucchini in kleine Stücke schneiden.
  • Pasta nach Packungsanweisung kochen. Pastawasser abschöpfen.
  • Olivenöl in die heiße Pfanne geben und das klein geschnittene Gemüse scharf anbraten, bis es fast gar ist.
  • Mehl untermischen. Mit den Flüssigkeiten ablöschen und einige Minuten köcheln lassen, bis es etwas andickt.
  • Mit Salz und Gewürzen abschmecken. Die Nudeln untermischen und klein gehacktes Basilikum darüber geben. Sofort servieren.

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!

 

Im Sommer ist die Auswahl an frischem Gemüse einfach so groß. Zucchini gibt es dann in der Tat bei uns sooo oft. Diese cremige Zucchini-Pasta, welche wirklich in ganz kurzer Zeit zubereitet ist, lieben wir besonders. So schön cremig und dafür verwende ich auch nicht massenweiße Frischkäse oder Sahne.

Wie immer findest Du die Zubereitung mit und ohne Thermomix® oben im Rezept.

Wenn du die Cremige Zucchini-Pasta nachmachst, dann markiere mich bei Instagram doch gerne mit @wiewowasistgut oder #wiewowasistgut, damit ich Eure nachgemachten Rezepte auch sehen kann. Gerne zeige ich Eure Kreationen in meinen Stories.

4 Kommentare zu „Cremige Zucchini-Pasta in 15 Minuten“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe rating 5 Stars 4 Stars 3 Stars 2 Stars 1 Star