Gemüsepaste selbstgemacht – Nie wieder Brühwürfel

enthält Werbung Die Gemüsepaste ist eines der Dinge, die neben der Knoblauchpaste niemals in meinem Kühlschrank fehlen darf.

Eines der Sachen, die man wirklich perfekt im Thermomix® zubereiten kann ist die Gemüsepaste. Gemüsepaste ist eine Sache, die ich fast für jedes Gericht verwende und ich bin heilfroh, dass ich Brühwürfel schon sehr, sehr lange nicht mehr nutzen muss.

Wenn Ihr meine herzhaften Gerichte nachmachen wollt, dann benötigt Ihr definitiv diese beiden Pasten.Gemüsepaste-selbst-gemacht-im-Thermomix-nie-wieder-Brühwürfel
Die Gemüsepaste ist so einfach zubereitet

Die Gemüsepaste lässt sich auch wirklich sehr leicht zubereiten. Man benötigt auch nur verschiedenes Gemüse (das kann gerne variieren) und nach 45 Minuten Varomastufe hat man Gemüsepaste für einige Monate fertig.

Kein Geschmacksverstärker, keine Zusatzstoffe sondern nur Gemüse, Salz und Kräuter. Ein Hoch auf den Thermomix®.

Daher ist die Gemüsepaste bei meinen Freunden und Bekannten (die keinen Thermomix® besitzen) immer ein gern gesehenes Präsent. Daher ist das auch einer meiner liebsten Mitbringsel für Besuche.

Denn sind wir mal ehrlich: solch eine Paste kann man im Topf kaum herstellen – das würde ein riesige Sauerei geben. Das schafft wirklich nur unser treuer Freund und Helfer der Thermomix® und wir können währende der Zubereitung sogar noch andere Sachen erledigen.

Gemüsepaste-selbst-gemacht-im-Thermomix-nie-wieder-Brühwürfel

Update: mittlerweile machte ich meistens nur noch frische Gemüsepaste

Ja, richtig. Frische Gemüsepaste. Das bedeutet ich gebe das Gemüse inklusive Salz und Öl nur in den Mixtopf, püriere es und schon ist es fertig.

Kein Einkochen. Und ja, durch das Salz ist es trotzdem super konserviert. Ich liebe sie und finde diese Art der Gemüsepaste sogar noch besser!!!

frische-gemuesepaste-ohne-kochen-thermomix

Kennst Du schon meine Kochbücher?

Du kennst meine Bücher noch nicht? Dann solltest Du unbedingt einmal in meinem Shop vorbeischauen.

Wenn Du meine  Thermomix®-Rezepte magst, dann wirst Du meine Bücher lieben. Schnelle, ausgewogene, blitzschnell zubereitete und vor allen Dingen leckere Rezepte für die ganze Familie.

Kuchen werden bei mir (außer den den Leicht & Lecker-Büchern) meist ganz konventionell mit Butter und Zucker gebacken.

Die Rezepte in meinen Büchern gibt es übrigens nicht auf dem Blog und diese werden auch niemals dort veröffentlicht.

meine-Buecher-thermomix

Print

Gemüsepaste selbstgemacht – Nie wieder Brühwürfel

  • Autor: Sandy

Zutaten

Menge
  • 75 g Parmesan
  • 220 g Karotten
  • 150 g Sellerie
  • 150 g Tomaten
  • 200 g Zucchini
  • 100 g Zwiebeln
  • 50 g braune Champignons
  • 50 g weiße Champignons
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Lorbeerblatt
  • 10Stängel Petersilie
  • 1 Packung Italienisch Kräuter tiefgefroren (o.ä.)
  • 130 g Meersalz
  • 20 g Kräutersalz
  • 50 g Weißwein
  • 3 EL Olivenöl

Zubereitung im Zauberkessel

  1. Parmesan in grobe Stücke schneiden und 5 Sekunden / Stufe 10 – umfüllen (Mixtopf bitte kurz ausspülen, da der restliche Parmesan gerne im Mixtopf anbrennt).
  2. Das Gemüse in kleine Stückchen schneiden und zusammen mit dem Lorbeerblatt, der Petersilie und den italienischen Kräutern 15 Sekunden / Stufe 8 pürieren. Meist muss man den Spatel zur Hilfe nehmen.
  3. Meersalz, Kräutersalz, Wein und Öl hinzugeben und 45 Minuten / Varoma / Stufe 2 andünsten.
  4. Unbedingt den Gareinsatz auf den Mixtopf als Schutz stellen, damit es nicht spritzt.
  5. Ich stelle bei der Zubereitung der Gemüsepaste den Thermomix unter die Abzugshaube, da es während der Zubereitungszeit etwas intensiv riecht.
  6. Am Ende den Parmesan hinzufügen, Messbecher auf den Mixtopf und die Masse nochmals einige Sekunden auf Stufe 10 pürieren.
  7. Die selbstgemachte Gemüsepaste hält sich sehr lange (wobei bei mir nach 4-5 Monaten immer neue zubereitet werden muss).
  8. Ich beschrifte die Gläser immer mit Datum und lagere diese im kühlen Keller.
  9. Ich verwende die Gemüsepaste z.B. für Suppen oder zum Würzen von Speisen.

Keywords: Gemüsepaste

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!

Gemüsepaste-selbst-gemacht-im-Thermomix-nie-wieder-Brühwürfel

Ohne Gemüsepaste geht bei mir beim Kochen in der Tat gar nichts. Probiert es unbedingt einmal aus. Selbstgemachte Gemüsepaste ist in der Tat ein Gamechanger!!

Wenn Ihr die selbstgemachte Gemüsepaste nachmacht, dann tagged mich bei Instagram doch mit @wiewowasistgut oder #wiewowasistgut, damit ich Eure nachgemachten Rezepte auch sehen kann. Gerne zeige ich Eure Kreationen in meinen Stories.

28 Kommentare zu „Gemüsepaste selbstgemacht – Nie wieder Brühwürfel“

    1. Liebe Isa, wie im Post geschrieben mindestens 4-6 Monate bei kühler Lagerung. Wahrscheinlich noch länger, aber nach dieser Zeit hatte ich die Paste bisher immer aufgebraucht. LG Sandy

  1. Hallo,
    Ich habe die Paste soeben gemacht. Im Eifer des Gefechts jedoch den Parmesan gleich zum Gemüse hinzugefügt und mitgekocht. Ist das schlimm ?????

    1. Hallo Andrea, na schlimm ist es nicht, aber wahrscheinlich ist dann der etwas intensive Geschmack des Parmesan weg 😉 ! Aber das ist ja kein Problem…! LG Sandy

    1. Hallo Tina, da ich kein Brühpulver nutze kann ich Dir das gar nicht so genau sagen. Meistens sagt man 1,5 TL Gemüsepaste entsprechen einem Brühwürfel. LG Sandy

    1. Hallo Daniela, ja, das benötigt man zur Konservierung. Du nimmst ja zum Würzen auch nur 1-2 TL und brauchst danach die Gerichte fast gar nicht mehr zu salzen. Liebe Grüße, Sandy

  2. Hallo Sandy,
    Dein Rezept hört sich so gut an, daß ich das unbedingt probieren muß. Als nicht Thermomix-Besitzerin muß ich mal schüchtern fragen, was ist bitte Varoma?
    LG Manuela

    1. Hallo Manuela,
      Varoma ist praktisch die Einkochstufe beim Thermomix (120 Grad). Mittlerweile mache ich dieses Gemüsepastenrezepte aber gar nicht mehr. Suche doch mal bei mir auf dem Blog nach”Frische Gemüsepaste”, da findest Du ein Rezept, welches Du ohne EInkochen zubereitest. Das kannst Du dann mit jedem handelsüblichen Mixer machen, da die einzelnen Komponenten nur püriert werden. LG Sandy

  3. Hallo Sandy,
    herzlichen Dank für Deine Antwort. Jann man das dann im Noname-Thermomix auf der Marmeladenstufe einkochen? Deine 2. Variante werde ich auch ausprobieren. Holst Du das Lorbeerblatt eugentlich wieder heraus oder pürierst Du das mit unter?
    LG
    Manuela

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe rating