Print

Gemüsepaste selbstgemacht – Nie wieder Brühwürfel

  • Autor: Sandy

Zutaten

Menge
  • 75 g Parmesan
  • 220 g Karotten
  • 150 g Sellerie
  • 150 g Tomaten
  • 200 g Zucchini
  • 100 g Zwiebeln
  • 50 g braune Champignons
  • 50 g weiße Champignons
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Lorbeerblatt
  • 10Stängel Petersilie
  • 1 Packung Italienisch Kräuter tiefgefroren (o.ä.)
  • 130 g Meersalz
  • 20 g Kräutersalz
  • 50 g Weißwein
  • 3 EL Olivenöl

Zubereitung im Zauberkessel

  1. Parmesan in grobe Stücke schneiden und 5 Sekunden / Stufe 10 – umfüllen (Mixtopf bitte kurz ausspülen, da der restliche Parmesan gerne im Mixtopf anbrennt).
  2. Das Gemüse in kleine Stückchen schneiden und zusammen mit dem Lorbeerblatt, der Petersilie und den italienischen Kräutern 15 Sekunden / Stufe 8 pürieren. Meist muss man den Spatel zur Hilfe nehmen.
  3. Meersalz, Kräutersalz, Wein und Öl hinzugeben und 45 Minuten / Varoma / Stufe 2 andünsten.
  4. Unbedingt den Gareinsatz auf den Mixtopf als Schutz stellen, damit es nicht spritzt.
  5. Ich stelle bei der Zubereitung der Gemüsepaste den Thermomix unter die Abzugshaube, da es während der Zubereitungszeit etwas intensiv riecht.
  6. Am Ende den Parmesan hinzufügen, Messbecher auf den Mixtopf und die Masse nochmals einige Sekunden auf Stufe 10 pürieren.
  7. Die selbstgemachte Gemüsepaste hält sich sehr lange (wobei bei mir nach 4-5 Monaten immer neue zubereitet werden muss).
  8. Ich beschrifte die Gläser immer mit Datum und lagere diese im kühlen Keller.
  9. Ich verwende die Gemüsepaste z.B. für Suppen oder zum Würzen von Speisen.

Keywords: Gemüsepaste

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!