Print

Mini-Kräuterbrötchen (z.B. Bärlauch, Thymian,Petersilie)

  • Autor: Sandy

Zutaten

Menge

Folge mir gerne auch auf Instagram @wiewowasistgut

**********************

Für 16 kleine Brötchen (runde Form ca. 25 cm) – es geht aber auch ohne Form

  • 190 g Wasser
  • 12 g frische Hefe
    • bei Übernachtgare (8-12h Gehzeit) nur 5 g frische Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 250 g Weizenmehl 550
  • 70 g Weizenvollkornmehl
    • alternativ kann man die Brötchen auch komplett mit Weizenmehl 550 backen
  • ¾ TL Salz
  • 15 g Olivenöl
  • 12-18 Bärlauchblätter, ganz fein gehackt (je nachdem, wie intensiv Ihr den Geschmack mögt)
    • alternativ könnt Ihr auch Petersilie, Rosmarin, Thymian etc. nehmen (getrocknet oder frisch)

Zum Bestreichen:

Zubereitung im Zauberkessel

(Zubereitung auf „herkömmlichem Weg“ findest Du weiter unten)

  1. Wasser, Hefe und Zucker in den Mixtopf geben und 3 Minuten / 37 Grad / Stufe 2 auflösen. 10 Minuten ruhen lassen.
  2. Die restlichen Zutaten hinzugeben und 5 Minuten / Knetstufe verarbeiten.
  3. Teig in eine Schüssel umfüllen, abdecken und 1 Stunde gehen lassen.
  4. Vom Teig jeweils 35 g Teiglinge abstechen, falten, rund schleifen und mit etwas Abstand in eine gefettete Form geben. Man kann die Mini-Brötchen auch ohne Form backen.
  5. Nochmals 10-15 Minuten in der Form gehen lassen. Backofen auf 190 Grad O/U-Hitze vorheizen.
  6. 18-20 Minuten auf mittlerer Schiene backen, bis die Brötchen eine leichte Bräunung erhalten.
  7. Mit der flüssigen Butter die Brötchen einpinseln – ist aber kein Muss.

Du möchtest wissen wie man Brot und Brötchen faltet? Dann schaue doch mal im Blogbeitrag „Brot und Brötchen falten“ (KLICK) vorbei. Dort siehst Du genau, was Falten und Schleifen von Brot und Brötchen eigentlich genau heißt.

Herkömmliche Zubereitung

  • Hefe und Zucker in lauwarmem Wasser auflösen. 10 Minuten ruhen lassen.
  • Die restlichen Zutaten hinzugeben und 5 Minuten von der Küchenmaschine kneten lassen.
  • Weiter im Rezept oben folgen.

Keywords: Brötchen, Mini-Brötchen, Kräuter-Brötchen,

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!