Print

Zimt-Quarkbällchen (ohne frittieren)

Für ca. 14 Quarkbällchen

  • Autor: Sandy
  • Category: Süßes

Zutaten

Menge

Mit dem Code „Sandy10“ erhältst du 10% Rabatt bei Deiner Bestellung bei Ankerkraut.

Folgt mir doch auch gerne auf Instagram @wiewowasistgut

**********************

Quarkbällchen

  • 250 g Magerquark oder vegane Alternative
  • 135 g Dinkelmehl 630
  • 70 g Proteinpulver (z.B. Vanille) alternativ mit 50 g Dinkelmehl ersetzten
  • 2 TL (Weinstein-) Backpulver
  • 12 TL Zimt

Extra

  • 15 g flüssige Butter oder vegane Alternative
  • 23 EL Zimt-Zucker (oder Erythrit)

=> Wer die Bällchen ohne Proteinpulver backt, sollte noch etwas Süße hinzugeben (z.B. 40 g Zucker, Erythrit o.ä.)

Zubereitung im Zauberkessel

  1. Backofen auf 180 Grad O/U-Hitze vorheizen.
  2. Magerquark, Mehl, Proteinpulver, Backpulver und Zimt in den Mixtopf geben und 2 – 2,5 Min / Knetstufe verarbeiten. Alternativ mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig verkneten. 
  3. Mit den Händen 14 Bällchen formen und auf einen mit Backpapier ausgelegten Gitterrost legen.
  4. 10 Minuten auf mittlerer Stufe backen. Quarkbällchen wenden und nochmals 4-6 Minuten auf oberster Schiene backen. Sichtkontakt halten, damit sie nicht zu dunkel werden.
  5. Heiße Bällchen mit flüssiger Butter einstreichen und in Zimt-Zucker wälzen.
  6. Lauwarm genießen, da schmecken sie am besten und fluffigsten. Nach einer Weile werden sie etwas härter, daher unbedingt frisch genießen.

Alternativ kann man die Quarkbällchen auch ca. 10 Minuten / 180 Grad in der Heißluftfritteuse backen.

Keywords: Quarkbällchen, zuckerfrei, proteinreich

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!