Print

Rhabarber-Kuchen mit Streuseln

Für eine 26-cm Springform

  • Vorbereitungszeit: 15 mins
  • Kochzeit: 40 mins
  • Gesamtzeit: 55 mins

Zutaten

Menge

Folge mir gerne auch auf Instagram @wiewowasistgut

**********************

Extra

  • 750 g Rhabarber
  • 2 TL Limettensaft
  • 35 g Zucker

Streusel

  • 150 g Mehl
  • 90 g Butter, weich
  • 90 g Zucker
  • Prise Salz
  • optional: große Prise Zimt & gemahlene Vanille

Boden

  • 100 g Butter, weich
  • 3 Eier, Gr. L
  • 90 g Zucker
  • Prise Salz
  • 2,5 TL Backpulver
  • 225 g Weizenmehl 405
  • 50 g Milch, zimmerwarm

Zubereitung im Zauberkessel

(Zubereitung auf „herkömmlichem Weg“ findest Du weiter unten“)

  1. Rhabarber schälen, in 2-3 cm große Stücke schneiden. In einer Schüssel mit Limettensaft und Zucker vermischen und 1 Stunde ziehen lassen.

STREUSEL

  1. Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 2 Minuten Knetstufe verarbeiten. In eine Schüssel umfüllen und in den Kühlschrank stellen.

BODEN

  1. Butter, Zucker, Eier und Prise Salz in den Mixtopf geben und 40 Sekunden / Stufe 4 vermischen.
  2. Die restlichen Zutaten hinzugeben und 6 Sekunden / Stufe 4 vermischen. Falls noch Mehl am Rand klebt, mit dem Spatel untermischen.
  3. Teig in eine gefettet Springform füllen (ich nutze immer Dauerbackfolie, dann nicht fetten).
  4. Darauf die eingelegten Rhaberberstückchen verteilen. Wenn etwas vom Zuckerwasser mit auf die Teigmasse kommt, ist das in Ordnung.
  5. Darauf dann die Streusel verteilen. Diese in die Hand nehmen und fest zusammendrücken, damit größere Klumpen entstehen.
  6. Im vorgeheizten Backofen (O-U/Hitze) den Kuchen ca. 40-45 Minuten auf mittlerer Schiene bei 190 Grad backen.

Herkömmliche Zubereitung

1. Rhabarber wie oben beschrieben einlegen.
2. Streusel: Alle Zutaten mit der Küchenmaschine verkneten und in den Kühlschrank stellen.
3. Boden: Butter, Zucker, Eier und Prise Salz in einer Schüssel schaumig rühren. Die restlichen Zutaten hinzugeben und kurz untermischen.
4. Weiter im Rezept oben folgen.

Keywords: Rhabarberkuchen, Streuselkuchen, Rhabarber

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!