Print

Quinoa-Bites

Für ca. 8-10 Riegel

  • Autor: Sandy

Zutaten

Menge

Folge mir gerne auch auf Instagram @wiewowasistgut

**********************

  • 35 g Kokosöl
  • 60 g gepufften Quinoa, Soja Crispies oder Amarant
    • Ich nehme immer die Soja-Crispies von Koro (KLICK), die sind schön groß und da bekommt man definitiv das beste Ergebnis! Mit „WIEWOWAS“ gibt’s 5% Rabatt auf alle Produkte bei korodrogerie.de
  • 20 g Chia-Samen
  • 35 g Agavendicksaft (oder Honig / Ahornsirup)
  • 1 EL Mandelmus
  • für die dunkle Alternative: 1,5 TL Kakaopulver
  • optional: 50 Gramm geschmolzene Schokolade oder Kuvertüre

Extra: Müslieriegel – Backform

Zubereitung im Zauberkessel

  1. Kokosöl verflüssigen (TM: 2 Minuten / 60 Grad / Stufe 2).
  2. Gepufftes Getreide und Chia abwiegen und in eine Schüssel füllen.
  3. Flüssiges Kokosöl, Agavendicksaft und Mandelmus hinzugeben und gut verrühren. Ich mache das nicht gerne im Mixtopf, da man diese Masse so schlecht wieder raus bekommt.
  4. Wenn Ihr die Quinoa-Bites komplett ohne Kakao machen wollt, denn einfach die komplette Masse in die Müsliform aus Silikon (sieht Fotos oben) füllen. Alternativ die Hälfte in die Silikonform einfüllen und dann den Rest der Masse mit Kakao mischen und ebenfalls einfüllen. Gut Festdrücken ist sehr wichtig!
  5. Mindestens 4 Stunden fest werden lassen.
  6. Bevor ich die Quinoa-Bites aus der Form löse, gebe ich diese für 15 Minuten in das Tiefkühlfach.
  7. Quinoa-Bites aus der Form lösen (oder in die gewünschte Form schneiden).
  8. Schokolade im Wasserbad verflüssigen und auf den Quinoa – Bites verteilen.
  9. Ich lagere diese im Kühlschrank (ich mag sie nämlich gerne kalt). Halten mindestens 10 Tage – sind aber meist nach 3 Tagen verputzt.

Keywords: Quinoa-Bites, Snack,

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!