Print

Feine Elisen-Lebkuchen

  • Autor: Stauss

Zutaten

Menge

Folge mir gerne auch auf Instagram @wiewowasistgut

**********************

Bestenfalls mit einer Lebkuchenglocke (KLICK / Werbung) arbeiten, dann geht das schnell und akkurat.

Für ca. 30-32 Stück (7 cm Durchmesser)

  • 100 g Walnüsse
  • 70 g Zitronat
  • 50 g Orangeat
  • 5 Eier, Gr. L
  • 75125 g Zucker / Erythrit
  • 2,5 TL Lebkuchengewürz
  • 1,5 TL Zimt
  • 30 g Honig
  • 200 g Mandeln, gemahlen
  • 200 g Haselnüsse, gemahlen
  • 100 g Haselnüsse, gehackt
  • Abrieb von 1 Bio-Zitrone
  • Extra: 32 Oblaten

Möglichkeiten für die Glasur

  • Kuvertüre (für alle Lebkuchen mindestens 200 g) + 2 TL Kokosöl

oder

  • Zitronensaft + Puderzucker

Zubereitung im Zauberkessel

(Zubereitung auf „herkömmlichem Weg“ findest Du weiter unten)

  1. Walnüsse in den Mixtopf geben und 5 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern. Umfüllen. Mixtopf nicht reinigen.
  2. Zitronat und Orangeat 5 Sekunden / Stufe 8 zerkleinern. Umfüllen, gut auskratzen. Mixtopf nicht reinigen.
  3. Eier und Zucker/Erythrit 3 Minuten / Stufe 4 aufschlagen.
  4. Alle restlichen Zutaten (inkl. der zerkleinerten Zutaten) hinzugeben. Mit dem Spatel untermischen. Danach 6 Sekunden / Stufe 5 vermischen.
  5. Bestenfalls 1-2 Stunden im Kühlschrank kühlen.
  6. Backofen auf 170 Grad O/U-Hitze vorheizen.
  7. Den Teig in die Lebkuchenglocke (KLICK / Werbung) füllen, glatt streichen, Oblate darauf legen. Die Lebkuchenglücke drehen und schon fällt der fertige Lebkuchen raus.
  8. Die Masse ergibt ca. 30-32 Lebkuchen (7 cm Durchmesser).
  9. Ungefähr 20 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Lebkuchen abkühlen lassen.
  10. Schokolade und Kokosöl im Wasserbad schmelzen.
  11. Die Lebkuchen mit einem Spieß aufspießen und kopfüber in die Schokolade tunken. Abtropfen lassen und nach Wunsch verzieren.
  12. Alternativ Puderzucker mit Zitronensaft verrühren, bis eine zähflüssige Konsistenz entstanden ist. Ebenfalls eintunken und trocknen lassen.

Herkömmliche Zubereitung

  • Walnüsse, Zitronat und Orangeat klein hacken.
  • Eier und Zucker/Erythrit einige Minuten aufschlagen.
  • Alle restlichen Zutaten (inkl. den zerkleinerten Zutaten) zur Eier/Zucker-Masse hinzugeben und gut vermischen, bis ein klebriger Teig entstanden ist.
  • Weiter im Rezept oben folgen.

Keywords: Elisen-Lebkuchen, Lebkuchen selbstgemacht,

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!