Print

DIY Duftendes Duschmousse mit langer Haltbarkeit

  • Autor: Sandy

Zutaten

Menge

Folge mir gerne auch auf Instagram @wiewowasistgut

**********************

Haltbarkeit 2-3 Monate / ca. 400 Gramm Mousse

Behältnisse für das Duschmousse:

Zubereitung im Zauberkessel

(Zubereitung auf „herkömmlichem Weg“ findest Du weiter unten)

Zutaten & Rohstoffe welche ich nutze sind in der Zutatenliste verlinkt!

  1. Seife klein schneiden und in den Mixtopf geben: 15 Sekunden / Stufe 10 zerkleinern.
  2. Hamameliswasser und Kokosöl hinzugeben und 8 Minuten / 70 Grad / Stufe 1 auflösen.
  3. Wenn sich die Seife vollständig aufgelöst hat (dauert je nach Seifenart- und Stückchengröße länger oder kürzer) Glycerin und Öl in den Mixtopf geben: 10 Sekunden / Stufe 3 vermischen.
  4. Masse abkühlen lassen (ich mache das immer separat in einer Schüssel, sonst dauert es zu lange).
  5. Optimal sind mind. 1- 1,5 Stunden (ich kühle es jetzt im Winter an der Luft) – aber max. 3 Stunden sonst wird es zu hart.
  6. Wenn das Gemisch kalt ist, kann man die Masse aufschlagen. Die abgekühlte Masse in den Mixtopf geben (in ein paar Stücke schneiden ist vorteilhaft). Optional das gewünschte ätherische Öl hinzugeben.
  7. Dann 20 Sekunden / Stufe 5 zerkleinern, wenn das Messer durchdreht, die Masse mit dem Spatel nach unten schieben und nochmals mixen.
  8. Das ganze 2-3-mal wiederholen, bis eine homogene Masse entstanden ist.
  9. Dann den Schmetterling einsetzen und 2,5 Minuten / 50 Grad / Stufe 4 aufschlagen – 1-2 Minuten pausieren und nochmals gleiche Zeit aufschlagen.
  10. Es dauert eine Weile bis es anfängt fluffig und fest zu werden, wenn es noch nicht richtig fluffig ist, dann einfach so lange aufschlagen, bis es eine Mousse geworden ist (das hängt auch von der Ausgangstemperatur der Masse zusammen).
  11. Nach einer Weile solltet ihr ein fluffiges Duschmousse haben (ähnlich wie steif geschlagene Sahne), wie auf den Bildern zu sehen.

Herkömmliche Zubereitung

• Hamameliswasser im Topf erhitzen bis es heiß ist, dann Herd auf 1 oder 2 runter drehen – es sollte nicht mehr kochen, wenn ihr die Seife hinzugebt.
• Die klein geraspelte Seife, Kokosöl und Glycerin hinzufügen und rühren bis sich alles aufgelöst hat, dann da Öl hinzugeben .
• Abkühlen lassen und mit dem Handrührgerät aufschlagen (optional noch das ätherische Öl hinzufügen), bis eine schaumige Konsistenz entsteht.

Keywords: Douschmousse, DIY Kosmetik

Hast Du das Rezept nachgemacht?

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich über einen Kommentar mit (hoffentlich) 5*-Bewertung. Danke!